Fußball0

Kreisliga A: Aufsteiger SG Rüddingshausen/Londorf mit erstem Saisonsieg in der LigaZweiter Sieg und zweiter Platz für die Gemündener

VOGELSBERG (ls). Was ein Spieltag in der Kreisliga A: drei Spiele standen an diesem Sonntag auf dem Programm – und dabei gab es insgesamt 22 Tore auf den Plätzen der Region zu bestaunen. Einen Kantersieg gab es dabei für die SpVgg. Mücke im Liga-Derby, den zweiten Saisonsieg für den TSV Burg-Nieder-Gemünden und auch die B-Liga-Aufsteiger der SG Rüddingshausen/Londorf konnte den ersten Saisonsieg feiern. Bereits am Freitag trennten sich die Grünberger Reserve und Harbach mit einem Remis.

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II – SV Harbach 1:1

Ein Tor legten die Hausherren der Grünberger Reserve in der ersten Halbzeit vor, ein Tor legten die Gäste aus Harbach in der zweiten Halbzeit nach. Bereits am Freitagabend trafen sich die beiden Teams zum zweiten Spiel der Saison, bei dem man sich mit einem 1:1 Remis und geteilten Punkten trennte. Die beiden Torschützen des Tages: Lukas Scheld, der in der 39. Minute das 1:0 für die FSG traf und Philipp Siegert, der in der 72. Minute zum Ausgleich traf.

SG Treis/Allendorf II – SG Rüddingshausen/Londorf 1:3

Mit jeweils einer Auftaktniederlage gegen die Reserve aus Treis/Allendorf und die B-Liga-Aufsteiger aus Rüddingshausen/Londorf an diesem Sonntag gleichwertig auf den Platz. Keine Frage: es erwartete die Zuschauer ein spannendes Duell zwischen den beiden Team, die beide etwas Zählbares auf dem eigenen Konto verbuchen wollten. Das gelang allerdings nur einem Team: die SG Rüddingshausen/Londorf konnte ihren ersten Sieg in der neuen Liga feiern.

Schon in der 10. Minute ging es los, denn da verwandelte Michael Baumbach einen Elfmeter zum 0:1 für Neuaufsteiger. Danach blieb es zwar längere Zeit ruhig auf dem Rasen doch in der 32. Minute nutzte Frederik Gross die Chance für den Ausbau und traf zum 0:2 für die Gäste. So konnte die SG mit der Führung in der Tasche zum Pausetee gehen.

Auch nach dem Seitenwechsel kein verändertes Bild: wieder waren es die Gäste die mit dem 0:3 von Ardian Krasniqi die Führung ausbauten. Doch auch die Hausherren kamen nochmal zurück in die Partie und konnten durch einen Elfmeter durch Marino Kontaxis in der 83. Minute nochmal auf 1:3 rankommen, doch das sollte es gewesen sein. Nach der frühen Führung des Gäste konnten die Hausherren nicht mehr rechtzeitig ausgleichen und mussten damit die zweite Saisonniederlage einstecken.

FSG Queckborn/Lauter – TSV Burg-/Nieder-Gemünden 3:6

Zuerst lagen sie zurück und kamen in der zweiten Hälfte dann doch nochmal richtig in die Partie: 3:6 siegte der TSV Burg-/Nieder-Gemünden gegen die Hausherren des FSG Queckborn/Lauter, die zunächst zwar stark starteten, dann allerdings auch nachließen.

Es war keine schlechte Leistung, die die Gemündener in der ersten Halbzeit zeigten, doch irgendwie wollten die Chancen nicht genutzt werden. Mit starken Paraden starteten die Gäste in die Partie und bereits in der 8. Minute hatte David Scherer für den TSV die Führung auf dem Fuß, köpfte allerdings knapp am Tor vorbei. In der 14. Minute wurde es dann doch Realität: nach einem abgefälschten Schuss traf René Decher für den TSV zur 0:1 Führung. Auch die folgende Chance von Marcel Stumpf hatte es in sich, wollte allerdings nicht glücken. Der TSV drückte die Hausherren tief in die eigene Hälfte und spielte auf den Ausbau, doch es waren die Hausherren, die aus dem Nichts zum 1:1 Ausgleich trafen. Thomas Aydin war der Torschütze, der in der 21. Minute eine Flanke zum Torschuss umwandelte. Das schien der Befreiungsschlag für die Heimelf, die danach mit zwei folgenden Chancen deutlich besser ins Spiel fanden. So war es wenig verwunderlich, dass es auch die FSG war, die vor der Halbzeitpause nochmal nachlegte und durch Philipp Enns mit dem 2:1 kurz vor der Halbzeitpause die Führung übernahm. In nur wenig später legte Enns nochmal nach und erhöhte auf den 3:1 Halbzeitstand.

Die erste Chance der zweiten Halbzeit hatte die FSG. Der TSV Torhüter Janis Ernst rettete mit einer starken Parade zur Ecke. In der heißen Phase der Partie spielte nur noch der TSV. Die FSG kam nurnoch zu wenigen Konter Chancen. In der 75. Minute war es dann Tim Stöhr, der den 3:2 Anschlusstreffer erzielte. Wieder Stöhr erzielte dann den Ausgleich in der 77. Minute. Dann ging es Schlag auf Schlag: Stöhr wurde vom Torhüter gelegt und verwandelt den fälligen Strafstoß zum 3:4 Führungstreffer.

In der Folge drückte der TSV auf das 3:5, traf zwei mal das Aluminium und musste im weiteren Verlauf noch verletzungsbedingt aufgrund der groben Gangart der Gastgeber auswechseln. Der Freistoß von Stöhr ging an das Lattenkreuz, doch René Decher staubte zum 3:5 ab. Weiter ging es mit hochkarätigen Chancen. Eine verwandelte Andrej Bruch kurz vor Ende zum 3:6. Damit endete die Partie mit einem deutlichen Sieg der Gemündener, die sich über drei weitere Punkte und den zweiten Saisonsieg freuen konnten. Die FSG hingegen bleibt weiterhin ohne etwas Zählbares.

SpVgg. Mücke – FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein 7:2

Sie kamen, trafen und siegten – und das alles auf dem eigenen Platz. Mit 7:2 siegte die SpVgg. Mücke mit einem Kantersieg nach der Auftaktniederlage gegen die FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein im Liga-Derby und holte damit die ersten drei Punkte auf das eigene Konto.

Und dabei legten die Mücker einen echten Blitzstart hin: bereits in der 1. Minute klingelte das erste Mal das Tor. Jan-Marc Hofmann war es, der zum 1:0 traf und die Heimelf in Führung brachte. Mit den Toren von Lukas Vey in der 32. Minute und dem von Michael Rohde in der 40. Minute gingen die Mücker mit drei Toren in Führung in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Wiederanpfiff zeigten sie ein weiter überlegenes Spiel. Mit einem Doppelpack innerhalb zwei Minuten legte Rohde zum 5:0 nach. Hier schien die Partie bereits entschieden, doch vorbei war sie noch nicht. In einem Konter in der 58. Minute war es Jonas Maximilian Günther, der für die FSG zum 5:1 anschloss, doch wieder Rohde, der mit seinem vierten Tagestreffer zum 6:1 nachlegte. Nur fünf Minuten später war es dann Vey, der zum 7:1 traf. Den letzten Treffer des Tages gab es dann allerdings für die Gäste, die durch Marcel Haustein in der 79. Minute zum 7:2 nachlegten, allerdings den Vorsprung der Mücker nicht mehr einholen konnten. Nach einem deutlich überlegnen Spiel, ein verdienter erster Saisonsieg für die SpVgg.

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld