Mit Hubert Helm (links) hat Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland (rechts) einen erfahrenen Mann an seiner Seite, der von Landrat Manfred Görig erneut zum Kreisbrandmeister und zum stellvertretenden Kreisbrandinspektor ernannt wurde. Foto: Sabine Galle-Schäfer/Vogelsbergkreis

Panorama0

Ein ganz erfahrener FeuerwehrmannHubert Helm erneut zum Kreisbrandmeister und zum stellvertretenden Kreisbrandinspektor ernannt

Der Meicheser Feuerwehrmann Hubert Helm ist schon seit 2002 ehrenamtlicher Kreisbrandmeister und seit 2012 stellvertretender Kreisbrandinspektor – und das wird er auch noch in den nächsten Jahren bleiben.

Am Ende des Vortrags und der Diskussionsrunde im Kreishaus war klar: Der Weg der Gleichstellung der Frauen – bei Wahlen, in der Wirtschaft und in der Gesellschaft – hat große Fortschritte gemacht. Aber der Weg ist noch nicht zu Ende. Foto: Erich Ruhl-Bady

Panorama0

Dr. Elke Schüller berichtete über den langen Weg der Gleichstellung – und dass er noch nicht zu Ende gegangen ist„Jubiläum 100 Jahre Frauenwahlrecht hat Signalwirkung“

Der Weg der Gleichstellung der Frauen – bei Wahlen, in der Wirtschaft und in der Gesellschaft – hat große Fortschritte gemacht. Aber der Weg ist noch nicht zu Ende.

Der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städtetag haben mit den 104 kommunalen Jobcentern unter dem Titel „Stark. Sozial. Vor Ort.“ eine gemeinsame Kampagne gestartet, um auf die Bedeutung dezentraler Arbeitsmarktpolitik aufmerksam zu machen. Screenshot: ol

Panorama0

Von Anfang an dabei: KVA Vogelsbergkreis – Kommunales Jobcenter104 kommunale Jobcenter starten Kampagne „Stark. Sozial. Vor Ort.“

Der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städtetag haben mit den 104 kommunalen Jobcentern unter dem Titel „Stark. Sozial. Vor Ort.“ eine gemeinsame Kampagne gestartet. Auch das KVA Vogelsberg ist dabei.

Sie wollen Pflegefamilien finden, die Kindern ein Zuhause auf Zeit geben: Nina Behnken (li.) und Ilona Beutel von der Fachstelle Pflegekinderwesen im Jugendamt im Gespräch mit Jugenddezernent Dr. Jens Mischak. Foto: Erich Ruhl-Bady

Kind und Kegel0

80 Pflegekinder gibt es im Vogelsberg aktuellPflegefamilien und Familien auf Zeit gesucht

Im Vogelsberg gibt es derzeit 80 Pflegekinder, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mit ihrer Familie zusammen wohnen können – dann sind Pflegefamilien gefragt. Und nach genau solchen Familien sucht das Jugendamt des Kreises.

„Nein zu Gewalt an Frauen“ und „Frei leben – ohne Gewalt“ ist auf der blauen Fahne von Terre des Femmes“ zu lesen. Den „Internationalen Gewaltschutztag“ und die Aktion des Fahnehissens nahmen die Beauftragte für Integration, Inklusion und Gleichstellung Stephanie Kötschau, die Polizei, das Familienbündnis, das Handlungsfeld „Gewaltprävention“ und dessen Sprecherin Magdalena Pitzer, WIR-Koordinatorin Michaela Stefan, das Diakonische Werk, Cobra e.V., die AWO, das Frauennetzwerk, der Kinderschutzbund Schotten, das Amt für Soziale Sicherung, der Bezirkslandfrauenverein Lauterbach und das Netzwerk gegen Gewalt wieder zum Anlass, um ein Zeichen zu setzten. Foto: Gaby Richter

Panorama0

100 Fälle von häuslicher Gewalt im Vogelsberg im vergangenen JahrMehr Fälle häuslicher Gewalt als Einbrüche

Über Einbrüche spricht jeder, über häusliche Gewalt eher nicht. Im Vogelsberg gab es im vergangenen Jahr rund 100 Fälle von häuslicher Gewalt.

Der „Runde Tisch Gewaltschutz“ traf sich erstmals unter der Leitung der Kreisbeigeordneten Stephanie Kötschau (Mitte), der Nachfolgerin von Magdalena Pitzer in dieser Funktion. Landrat Manfred Görig (2. v. r.) hatte die Sitzung eröffnet. Thema war u. a. die Istanbul-Konvention, deren Auswirkungen Heike Knauber (3. v. l.) von der Fachstelle Frauen in Not vorstellte. Opferschutzbeauftragte Denise Abersfelder (links) präsentierte die Polizeiaktion „Zoff daheim“. Foto: Gaby Richter

Polizei0

Runder Tisch Gewaltschutz arbeitet interdisziplinär für Opfer von GewaltVon „Istanbul-Konvention“ bis „Zoff daheim“

Die Istanbul-Konvention ist ein Übereinkommen des Europarats, zu dem auch die Türkei gehört. Der Runde Tisch Gewaltschutz beschäftigte sich jetzt mit der Zielsetzung der Konvention und ihren Auswirkungen.

Der Vogelsberg macht Werbung dafür, im Vogelsberg zu wohnen – und zwar: im Vogelsberg. Das klingt wie ein schlechter Witz der Kreisverwaltung, ist aber nur der Anfang eines genialen Geheimplans, den OL hier exklusiv enthüllt. Eine Glosse von Juri Auel.

Panorama6

GLOSSE über die aktuelle Plakataktion des LandkreisesOh, wie schön ist der Vogelsberg!

Der Vogelsberg macht Werbung dafür, im Vogelsberg zu wohnen – und zwar: im Vogelsberg. Das klingt wie ein schlechter Witz der Kreisverwaltung, ist aber nur der Anfang eines genialen Geheimplans, den OL hier exklusiv enthüllt. Eine Glosse von Juri Auel.