Vogelsberg


    

Gesellschaft2

Am 15. Juli - eine Voranmeldung ist erforderlichKostenlose Fahrradcodierung beim Polizeipräsidium Osthessen

Eine individuelle Codierung des Fahrrades kann dazu beitragen, dass mögliche Langfinger von einer Tat abgeschreckt werden oder die Zuordnung eines aufgefundenen Rades zu seinem rechtmäßigen Eigentümer erleichtert wird. Um es den Dieben so schwer wie möglich zu machen, bietet das Polizeipräsidium Osthessen am 15. Juli eine kostenlose Fahrradcodierung an.



Gesellschaft0

Einreise muss angezeigt werden – nur bei negativem Corona-Test ist Quarantänepflicht aufgehobenReiserückkehrer aus Risikogebieten tragen hohe Verantwortung

Aufgrund der aktuell gültigen Quarantäne-Verordnung des Landes Hessen müssen sich alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten für 14 Tage in häusliche Absonderung begeben. Außerdem sind sie verpflichtet, ihre Einreise beim Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises anzuzeigen.



Gesellschaft27

Abstriche aller Bewohner werden vorgenommen - Ergebnisse sollen voraussichtlich Donnerstagmorgen vorliegenCorona-Fall in einer Gemeinschaftsunterkunft – mehr als 40 Bewohner in Quarantäne

Ein Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft im nördlichen Kreisgebiet hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Der Mann hatte direkten Kontakt zu dem Patienten, der in der vergangenen Woche positiv auf das Virus getestet worden war. Die komplette Unterkunft mit mehr als 40 Bewohnern ist unter Quarantäne gestellt.

     

Politik6

Linke Kreistags-FraktionGlasfaser: Wo bleiben die Vogelsberger?

Für das Vorhaben des Vogelsbergkreises, Gewerbegebiete und Schulen an Glasfaser anzubinden und so schnelles Internet möglich zu machen, gibt es jetzt 2,8 Millionen Euro öffentliche Förderung. Das ist die gute Nachricht. Das kann aber nicht darüber hinweg täuschen, dass die Bürger von dieser Initiative der kreiseigenen Breitbandgesellschaft BIGO so rein gar nichts haben. Findet die Linke-Fraktion im Vogelsberger Kreistag.

     

Gesellschaft1

Schutzgemeinschaft Vogelsberg und Aktionsgemeinschaft "Rettet den Burgwald" veranstalten Mahnwache am Frankfurter Römerberg„Grundwassermangel verursacht in katastrophalem Umfang ein neues Waldsterben“

Grundwassermangel verursacht im Vogelsberg, im Burgwald und im Ried, aber auch im Frankfurter Stadtwald in katastrophalem Umfang ein neues Waldsterben. Die jeweiligen Wasserwerke des Versorgungsverbundes Rhein-Main haben in ihren Einzugsgebieten daran erheblichen Anteil. Um darauf hinzuweisen veranstaltet die Schutzgemeinschaft Vogelsberg gemeinsam mit der Aktionsgemeinschaft „Rettet den Burgwald“ eine Mahnwache am am Freitag, den 3. Juli zwischen 11 und 14 Uhr auf dem Römerberg in Frankfurt.

  

Gesellschaft2

Einrichtungen für Menschen mit Unterstützungsbedarf kritisieren mangelnden Blick auf besondere Situationen„Teilhabe beschränkt sich nicht darauf, verpflegt und versorgt zu sein“

Es gibt sicherlich keinen Lebensbereich, den die Begleitumstände der Corona-Pandemie unberührt gelassen hätten. Für Menschen, die in besonderen Situationen leben, stellen Betretungsverbote, Kontaktsperren und Verhaltensregeln in der Regel noch größere Belastungen dar. Die Arbeitsgruppe AGTiV hat diese Problematik in einem Gespräch mit dem Landrat thematisiert und fordert sowohl von der Politik als auch von der Öffentlichkeit mehr Aufmerksamkeit und Akzeptanz.