AlsfeldPolitik1

Die Stadt soll sich positionieren - und zwar als Märchenstadt. Die Weg dahin und die Möglichkeiten stellte der Wirtschaftsförderer Uwe Eifert den Mitgliedern des Ausschusses für Wirtschaft und Stadtentwicklung vor. Foto: privat

Belebung der Altstadt - Chancenstudie im Ausschuss vorgestelltAlsfeld auf dem Weg zur Märchenstadt

ALSFELD (ls). Den Einheimischen fällt es vielleicht nicht jeden Tag auf, doch Alsfeld hat mit seinen kleinen Gassen und den romantischen Fachwerkhäusern für viele Fremde etwas Märchenhaftes. Darauf setzt die Stadt zwar jetzt schon bei ihrer Vermarktung – doch die Verantwortlichen wollen das noch intensivieren. Alsfeld will sich dauerhaft als „Märchenstadt“ präsentieren. Doch dafür sei noch einiges zu tun, sagte Alsfelds Wirtschaftsförderer Uwe Eifert nach seiner Präsentation im Ausschuss für Wirtschaft und Stadtentwicklung.  mehr …..

AlsfeldPolitik0

Die Gewässeruntersuchungen. Foto: privat

Staatsanwaltschaft prüft ob Vergehen nach Strafgesetzbuch vorliegtAltöl-Havarie beschäftigt Behörden nach wie vor

ALSFELD (ol). Die Alsfelder Altöl-Havarie vom 8. Dezember des vergangenen beschäftigt noch immer die Behörden. So prüft die Staatsanwaltschaft in Gießen, ob ein Vergehen nach dem Paragraphen 324 des Strafgesetzbuches vorliegt. Dieser sieht für die unbefugte Verunreinigung von Gewässern eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe vor. Auch die Ergebnisse der damals entnommenen Wasserproben auf Umweltschadstoffe sind noch immer nicht bekannt. mehr …..

AlsfeldPolitik0

Bürgermeister Stephan Paule (links) erläutert beim CDU-Bürgergespräch in Billertshausen die Situation rund um die L3070, die durch Billertshausen führt. Fotos: CDU Alsfeld

Viele Themen beim CDU-Bürgergespräch in BillertshausenBreitband, Landstraße und Dorfgemeinschafthaus

BILLERTSHAUSEN (ol). Trotz strahlendem Sonnenschein und bestem Gartenwetter am Montagabend folgten zahlreiche Billertshäusener Bürger der Einladung des CDU-Stadtverbandes zum Bürgergespräch ins Schützenhaus. Besonders diskutiert wurden dabei Themen wie der Breitbandausbau, die Landstraßen und das Dorfgemeinschaftshaus. mehr …..

PolitikVogelsberg13

Der CDU Landtagskandidat Michael Ruhl. Foto: Michael Ruhl

CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl reagiert auf SPD-Gesetzesentwurf zur Abschaffung der StraßenbeiträgeMichael Ruhl: SPD-Pläne sind „zutiefst unseriös“

VOGELSBERG/WIESBADEN (ol). Der SPD-Gesetzesentwurf zur Abschaffung der Straßenbeiträge und die Reaktion des Vogelsberger Landtagskandidaten Swen Bastian stößt bei dem Landtagskandidaten der CDU, Michael Ruhl, auf Verwunderung. In einer Pressemitteilung schreibt er, die SPD-Pläne zur Abschaffung seien „zutiefst unseriös“. mehr …..

PolitikVogelsberg0

Der heimische SPD Landtagskandidat Swen Bastian äußert sich zu dem Gesetzesentwurf der SPD zur Abschaffung der Straßenbeiträge. Foto: Heiko Müller

SPD Landtagskandidat Swen Bastian zum SPD-Gesetzesentwurf zur Abschaffung StraßenbeiträgeStraßenbeiträge abschaffen, um Bürger vor finanzieller Überforderung zu schützen

VOGELSBERG (ol). In der Diskussion um die Straßenausbaubeiträge, die hessische Kommunen von ihren Bürgern erheben müssen, hat die SPD-Fraktion am Dienstag im hessischen Landtag einen Gesetzentwurf eingebracht, der die Abschaffung dieser Bürgerbeiträge zum Ziel hat. Auch der SPD-Landtagskandidat aus dem Vogelsberg Swen Bastian freut sich über den Gesetzesentwurf. Es sei ein effektiver und verlässlicher Weg.  mehr …..

AlsfeldPolitik0

Die Alsfelder CDU besuchte die Therme Rühl: Gruppenbild im Osteopathie-Behandlungsraum mit von links: CDU-Vorsitzendem Alexander Heinz, Hans Herbst, Bürgermeister Stephan Paule, CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl, Inhaber Hans-Otto Rühl, Inhaberin Amelie Amrhein, Alexander Rühl, Jessica Rühl und Achim Merle. Foto: CDU Alsfeld

Alsfelder CDU besucht Therme RühlGroßer Bedarf an Physiotherapie und Prävention

ALSFELD (ol). Einen umfassenden Einblick in eine „Alsfelder Instutition“ im Bereich des Gesundheitswesens, erhielten Mitglieder der Alsfelder CDU und CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl bei einem Besuch der Therme Rühl, deren Fortbestand nach dem Einstieg von Tochter Amelie Amrhein dauerhaft gesichert ist. mehr …..

AlsfeldPolitik2

Wird das Dorfgemeinschaftshaus in Leusel bald eine Kita sein - jedenfalls übergangsweise? Foto: akr

Stadt plant Übergangslösung im Kita-Problem - Drei Standorte zur AuswahlWird aus dem Leuseler Dorfgemeinschaftshaus eine Kita?

EXKLUSIV|LEUSEL (ls). Es ist schon eine Nummer, die da aus dem Alsfelder Ortsteil Leusel hervordringt und das ganze Dorfleben auf den Kopf stellen dürfte: Das Dorfgemeinschaftshaus soll nämlich in eine Kita umfunktioniert werden. Jedenfalls wenn es nach der Stadt Alsfeld geht, denn die scheint ein echtes Problem zu haben: Zu viele Kinder und zu wenig Kindergartenplätze. Eine schnelle Lösung müsse her, heißt es aus dem Rathaus. mehr …..

AlsfeldPanoramaPolitik2

Die Alsfelder SPD fordert in einem Antrag einen Erörterungstermin zum Windpark Homberg II. Dabei soll auch über die Umsiedelung des Rotmilan gesprochen werden. Foto: www.pixabay.com

Diskussion um Windpark Homberg II – Antrag der SPD für Alsfelder StavoRotmilan-Umsiedlung soll öffentlich erörtert werden

ALSFELD (ls). Das Thema Windkraft ist immer wieder ein emotionales Thema, besonders, wenn es um einen Windkraftpark in der Nähe einer Stadt geht. Wenn dann auch noch die Umsiedlung eines Tieres wie der Rotmilan dazukommt, sprechen Windkraftgegner wie der Verein Schöner Ausblick gern von einem „Skandal“. Für den Windpark Homberg II soll genau das geschehen: Horste von Rotmilanen sollen umgesetzt werden. In einem Antrag an die Stadtverordnetenversammlung fordert die Alsfelder SPD jetzt einen öffentlichen Erörterungstermin dazu. mehr …..

AlsfeldPolitik4

Die Kita Wichtelland. Foto: aep / Archiv

CDU/UWA-Koalition freut sich über die Entlastung von ElternKinderbetreuung wird beitragsfrei und flexibler

ALSFELD (ol). Zum neuen Kindergartenjahr wird die Stadtverordnetenversammlung in der Sitzung am Donnerstag drei neue Satzungen beschließen. Neben den Satzungen für die Benutzung der Kindertageseinrichtungen sowie für die Zusammenarbeit mit den Elternbeiräten bedeutet vor allem die neue Gebührensatzung sehr positive Veränderungen für die Eltern, die sich in erweiterten Öffnungszeiten und keinen beziehungsweise niedrigeren Beiträgen ausdrücken werden. Darüber ist die CDU/UWA-Koalition hocherfreut, wie sie in einer gemeinsamen Presseerklärung bekannt geben. mehr …..

AlsfeldPanoramaPolitik2

„Das ist schon eine Herkulesaufgabe“, betont Landrat Manfred Görig beim gemeinsamen Besuch mit Peter Schwärzel (Mitte) und Jens Salzmann (links) in der Großsporthalle, die derzeit eingerüstet wird. Foto: Galle-Schäfer/Vogelsbergkreis

Gerüst in der Großsporthalle – Kreis investiert 2 Millionen EuroSanierungsarbeiten in der Großsporthalle: Gigant aus Metall

ALSFELD (ol). Dieses Bild ist in der Tat beeindruckend: Bis zu zwölf Meter sind es zwischen Fußboden und Dachkonstruktion – und die sind gerade komplett eingerüstet. Auf einer Grundfläche von 900 Quadratmetern bilden Metallstangen, Leitern und Trittbretter ein stabiles Gebilde, das bis an die Dachkonstruktion der Alsfelder Großsporthalle reicht. Das Dach der Halle muss nämlich umfangreich saniert werden – doch bevor der Dachdecker anrückt, ist erst einmal der Gerüstbauer an der Reihe, die Halle muss im Inneren komplett eingerüstet werden. mehr …..

AlsfeldKind und KegelLifestyle0

Wo soll der Kita-Neubau hin? Zwischen dem Elternbeirat der Kita Wichtelland (links) und der Stadt kriselt es. 1. Foto: ol, 2./3. Foto: pixabay; Montage: ol
Die Stadt Alsfeld soll eine neue Kindergartensatzung bekommen. Was Eltern jetzt wissen müssen. Foto: 1. Foto: ol, 2./3. Foto: www.pixabay.com; Montage: ol

Änderungen der Kita-Satzung im Ausschuss diskutiert - Was Eltern jetzt dazu wissen müssenNeue Kita-Satzung in Alsfeld: Das soll sich ändern

ALSFELD (ls). Es ist ein großes Versprechen der Landesregierung: Ab August sollen in Hessen alle drei Kindergartenjahre bei einer täglichen Betreuung von sechs Stunden gebührenfrei sein. Der Sozialausschuss und der Finanzausschuss der Stadt Alsfeld beschäftigten sich in einer gemeinsamen Sitzung am Mittwochabend mit der entsprechenden Satzungsänderungen, die bald gültig werden könnten. Was Eltern jetzt dazu wissen müssen. mehr …..

PanoramaPolitikVogelsberg58

Nicole Eggers will als Direktkandidatin für die Vogelsberger Linke in den Landtag. Als Ersatzkandidat wurde Christian Hendrichs gewählt. Foto: Die Linke Vogelsberg

Vogelsberger Linke stellt Weichen für anstehende Landtagswahl - Christian Hendrichs ist ErsatzkandidatNicole Eggers ist die Linke-Direktkandidatin für den Landtag

VOGELSBERG (ol). Jetzt stellt auch die Vogelsberger Linke die Weichen für die anstehende Landtagswahl: Auf der Wahlkreismitgliederversammlung wurden mit großer Einstimmigkeit die wissenschaftliche Referentin Nicole Eggers als Direktkandidatin und der Pädagoge Christin Hendrichs als Ersatzkandidat gewählt. Zur Landtagswahl am 28. Oktober wird Eggers damit gegen den SPD-Kandidaten Swen Bastian und gegen den CDU-Kandidaten Michael Ruhl antreten. mehr …..

JugendLifestylePanorama2

Mit einem Plan stellte Bürgermeisterin Dr. Richtberg die Außenanlage für das Projekt LuWiA in Romröder Stadtverordnetenversammlung vor. Foto: privat

Romröder StadtverordnetenversammlungNeue Planungen für LuWiA vorgestellt

ROMROD (ol). Die Gestaltung der Außenanlage für das Projekt „Leben und Wohnen im Alter (LuWiA)“ stand am Dienstagabend im Mittelpunkt der Romröder Stadtverordnetenversammlung. Bürgermeisterin Dr. Birgit Richtberg (CDU) stellte im Sitzungsaal des Rathauses die ersten Planungen mit einem Kostenvolumen von rund 280.000 Euro vor. mehr …..

PanoramaPolitikVogelsberg4

Stammtisch "Hessen von morgen - Ideen für unser Land" am Mittwoch, den 18. April um 19 UhrThorsten Schäfer-Gümbel kommt nach Wartenberg

VOGELSBERG (ol). Thorsten Schäfer-Gümbel, Fraktions- und Parteivorsitzender der SPD Hessen und stellvertretender SPD Bundesvorsitzender, kommt am Mittwochabend in den Vogelsbergkreis. Im Rahmen der Vortragsreihe „Hessen von morgen – Ideen für unser Land“ lädt er alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Stammtisch ein. mehr …..

AlsfeldLifestylePanorama8

nhaber Kenan Günay (Mitte), Herr Bürgermeister Stephan Paule (mittig) und Mitglieder der Jungen Union Alsfeld zu sehen sowie Herr Franktionsvorsitzender der CDU Alsfeld Alexander Heinz (rechts außen). Foto: Junge Union Alsfeld

Kneipengespräch der Jungen Union Alsfeld im neuen Restaurant "Zum Pranger"Gutes kommt unverhofft

ALSFELD (ol). Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Genau das hat Kenan Günay aber getan, der neue Inhaber des Restaurants „Zum Pranger“. Er hat es gewagt und sich auf das Projekt eingelassen und wurde auch nicht enttäuscht, im Gegenteil. Rückblickend sagte er der Jungen Union bei deren Kneipengespräch, dass es „im Nachhinein die absolut richtige Entscheidung war“, auch wenn er erst Bauchschmerzen hatte. mehr …..

AlsfeldLauterbachPanorama0

Am Samstag, den 14. April findet das traditionelle Neumitgliederfrühstück der SPD Vogelsbergkreis in Alsfeld stattfinden. Foto: SPD Vogelsberg

Austausch über Möglichkeiten der MitarbeitNeumitglieder-Frühstück der SPD Vogelsberg

VOGELSBERG (ol). Am Samstag, den 14. April findet das traditionelle Neumitgliederfrühstück der SPD Vogelsbergkreis in Alsfeld statt. In gemütlicher Runde möchte die Partei ihren neuen Mitgliedern einen Austausch über Möglichkeiten der Mitarbeit, erste Erfahrungen und aktuelle Themen der SPD ermöglichen. mehr …..

KulturLauterbachPanorama1

Sichtlich erfreut war Peter Grünberg im Frühjahr 2015 in Berlin über das Geschenk von MdB Michael Brand aus der alten Heimat: Der beliebte „Strolchproviant aus Lauterbach“ mit Lauterbacher Bier, Wurst und Pralinen. Foto: Michael Brand

MdB Michael Brand zum Tod von Nobelpreisträger Peter Grünberg„Wissenschaftler mit Weltruhm und großer Zuneigung für Lauterbach“

LAUTERBACH (ol). Als „Wissenschaftler mit Weltruhm und mit großer Zuneigung für Lauterbach“ hat der osthessische Bundestagsabgeordnete Michael Brand am Dienstag den verstorbenen Physik-Nobelpreisträger Peter Grünberg gewürdigt. mehr …..

AlsfeldPanoramaPolitik0

Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule möchte auch für eine zweite Amtsperiode der Bürgermeister der Stadt bleiben. Foto: aep/archiv

Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule will auch weiterhin Bürgermeister bleibenPaule stellt sich 2019 zur Wiederwahl

ALSFELD (ol). Alsfelds amtierender Bürgermeister Stephan Paule möchte auch eine zweite Amtsperiode Bürgermeister bleiben. Mit einstimmigem Votum schlugen Vorstand und Fraktion der Alsfelder CDU Bürgermeister Stephan Paule zur Wiederwahl für eine zweite Amtsperiode ab 2019 vor. Die endgültige Nominierung soll durch die Mitgliederversammlung im Herbst erfolgen. mehr …..