Dr. Julia Thurn und Dr. Stefan Eckl vom Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung stellten Landrat Manfred Görig sowie Renate Stiebing und Elisa Amerschläger aus der Abteilung Sportförderung (von rechts) und natürlich den Vertretern des Sportkreises die Ergebnisse ihrer Befragungen vor. Foto: Gaby Richter/Vogelsbergkreis

Sport0

Der Ist-Zustand im Vogelsberger Sportbereich: Umfrageergebnisse zur SportentwicklungsplanungSo attraktiv ist der Vogelsberg für Freizeitsportler

Wie attraktiv sind unsere Gemeinden für Freizeitsportler? Diese und weitere Fragen wurden jetzt beantwortet.

Freut sich auf die Arbeit der beiden nächsten Jahre: Der neue Kreisvorstand der Europa Union Vogelsberg mit Dr. Volker Nies, Hildegard Klär, Uwe Meyer, Stellvertreter Pastrick Krug, Leopold Bach, Kreisvorsitzendem Stephan Paule, den beiden Landtagsabgeordneten Kurt Wiegel und Eva Goldbach sowie Michael Apel. Foto: Stadt Alsfeld

Politik1

Kreisvorsitzender Stephan Paule wiedergewählt – Auch bei widrigen Bedingungen weiter für europäische Idee kämpfenVorstandswahlen bei Vogelsberger Europa Union

Die Europa Union Vogelsberg hat einen neuen Kreisvorstand, der bei der Jahreshauptversammlung gewählt wurde. Außerdem gab es eine ganz besondere Ehrung.

Anspruchsvolles Thema Inklusion: Austausch in guter Gesprächsatmosphäre im Melchiorsgrund. Foto: Reinhard Kaul-Seeger

Panorama0

Menschen mit und ohne Behinderungen beginnen Dialog – Tagung im „Melchiorsgrund“„Inklusion heißt auch, mit den Menschen reden, statt über sie“

„Jeder soll ungeachtet seiner Behinderung ein selbstbestimmtes Leben führen können“ – unter dieses Motto stellte die „Arbeitsgruppe Teilhabe im Vogelsbergkreis“ eine Tagung im „Melchiorsgrund“ in Hopfgarten.

Am Ende des Vortrags und der Diskussionsrunde im Kreishaus war klar: Der Weg der Gleichstellung der Frauen – bei Wahlen, in der Wirtschaft und in der Gesellschaft – hat große Fortschritte gemacht. Aber der Weg ist noch nicht zu Ende. Foto: Erich Ruhl-Bady

Panorama0

Dr. Elke Schüller berichtete über den langen Weg der Gleichstellung – und dass er noch nicht zu Ende gegangen ist„Jubiläum 100 Jahre Frauenwahlrecht hat Signalwirkung“

Der Weg der Gleichstellung der Frauen – bei Wahlen, in der Wirtschaft und in der Gesellschaft – hat große Fortschritte gemacht. Aber der Weg ist noch nicht zu Ende.

Der Ende 2020 auslaufende Vertrag mit der Firma Veolia bei der Altpapiereinsammlung hat es erforderlich gemacht, dass sich der Vorstand des ZAV Gedanken um dessen Zukunft macht, fordert die SPD-Fraktion im ZAV. Ein Gutachten bestätige es: Die Altpapiersammlung in Eigenregie sei kostengünstiger. Foto: ls

Politik3

SPD-Fraktion im ZAV steht zur kostengünstigeren Eigenregie der PapiereinsammlungPapiereinsammlung soll wieder durch den ZAV erfolgen

Der Ende 2020 auslaufende Vertrag mit der Firma Veolia bei der Altpapiereinsammlung hat es erforderlich gemacht, dass sich der Vorstand des ZAV Gedanken um dessen Zukunft macht, fordert die SPD-Fraktion im ZAV. Ein Gutachten bestätige es: Die Altpapiersammlung in Eigenregie sei kostengünstiger.

Günter Sedlak, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Oberhessen, Vogelsberger Landrat Manfred Görig, stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender, Wetterauer Landrat Jan Weckler, Verwaltungsratsvorsitzender und Thomas Falk, Vorstand der Sparkasse Oberhessen. Foto: Sparkasse Oberhessen

Wirtschaft11

Vorstandsvorsitzender Sedlak tritt im Oktober nächsten Jahres in den RuhestandSparkassen-Chef Sedlak geht nach 25 Jahren in Ruhestand

Es ist schon eine Nachricht, die da von der Sparkasse Oberhessen kommt: Der Sparkassen-Chef Günter Sedlak geht nach 25 Jahren in den Ruhestand.

Im Andenken und auf Wunsch des im September dieses Jahres verstorbenen Helmut Lanz aus Romrod überreichte dessen Sohn Heiko Lanz (rechts) einen symbolischen Scheck in Höhe von 2000 Euro an den Kreisvorsitzenden des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Landrat Manfred Görig, der den großzügigen Spendenbeitrag der Angehörigen und Freunde an den Landesverband Hessen des Volksbundes übermitteln wird. Foto: Erich Ruhl-Bady

Panorama1

Heiko Lanz überreicht einen symbolischen Scheck zugunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge an Manfred Görig„Das würde meinen Vater stolz machen“

Helmut Lanz aus Romrod war Zeit seines Lebens ein Freund und Förderer des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Im September ist er im Alter von 74 Jahren verstorben und hatte sich gewünscht, dass Geldspenden zugunsten des Volksbundes gegeben werden mögen. Hierbei ist die Summe von 2.000 Euro entstanden.