Fußball0

Leusel siegt mit 4:0 im Heimspiel gegen Ederbergland IIDickhauts Kopfballtor bringt Leusel zum 4:0 Sieg

LEUSEL (ls). Nach dem Dämpfer vom vergangenen Wochenende, sind die Gruppenligisten aus Leusel wieder zurück im Höhenflug – und das ziemlich deutlich. 4:0 siegte das Team am Samstag auf dem eigenen Rasen gegen den FC Ederbergland II. Zwar war es ein Eigentor der Gäste, das die Partie eröffnete, doch die Grün-Weißen selbst konnten mit drei eigenen Toren nochmal tatkräftig nachlegen.

Vier Spiele lang war die Mannschaft vom Leuseler Sielweg ungeschlagen – jedenfalls bis zum vergangenen Wochenende gegen Waldsolms, wo dem Team mit der 3:1 Niederlage ein kleiner Dämpfer verpasst wurde. Seit diesem Samstag ist das Team wieder zurück im Höhenflug, der durch vier Tore und einem Heimsieg gekrönt wurde.

Bereits gleich zu Beginn der Partie zeigten sich die Hausherren auf dem eigenen Platz überlegen und konnten kurz nach dem Anpfiff mit Leon Hakaj bereits die erste gefährliche Torsituation für sich ergreifen, allerdings parierte Ederberglands Schlussmann zur Ecke. Daraus fiel dann letztendlich auch das erste Tor der Partie: Aus dem Gewühl heraus war es Gäste-Mann Wolfgang Klaus, der den Ball in der 12. Minute mit einem Eigentor über die Linie brachte. 1:0 für die Grün-Weißen. In der Folge konnten sich zwar auch die Gäste eine Chance erspielen, doch Leusels Defensive entschärfte.In der 38. Minute konnten die Leuseler dann zum Halbzeitstand erhöhen: Nach einem Pass von Hakaj stand Fabian Erb frei vor dem Tor und schob locker zum 2:0 ein. Damit ging es zum Pausentee.

Nach dem Wiederanpfiff hatten die Leuseler wieder das Können auf ihrer Seite, scheiterten allerdings gleich zwei Mal im Abschluss. Erst in der 56. Minute nutzte Marius Eifert einen Fehlpass der Gäste und schlug zum 3:0 Ausbau zu. Das sollte allerdings nciht das letzte Tor der Vogelsberger Gruppenligisten sein: Mit dem ersten Ballkontakt nach der Einwechslung brachte Felix Dickhaut mit dem Kopf den 4:0 Endstand in der 68. Minute. Dabei sollte es trotz weitere Chancen und einem dominanten Spiel der Leuseler am Ende bleiben.

Nach 14 Spielen, acht Siegen, einem Unentschieden und fünf Niederlagen steht die Spielereinigung vom Sielweg mit 25 Punkten im oberen Feld der Tabelle. Nur noch sechs Spiele liegen vor den Leuselern um Trainer Ertac Caliskan vor der Winterpause. Man kann also gespannt bleiben, ob der Höhenflug noch weiter andauert.



Ergebnisse und Tabelle Gruppenliga GI/MR