Die SG Rüddingshausen/Londorf ist seit 14 Spielen ungeschlagen. Hier in der Partie gegen die Schlossberger-Reserve. Foto: Symbolbild/archiv

Sport0

Kreisliga B: SG Appenrod/Maulbach verdrängt FSG Alsfeld/Eifa von Platz 2 - Laubach marschiert weiterRüddingshausen/Londorf seit 14 Spielen ungeschlagen

VOGELSBERG (ls). Mit großen Schritten in Richtung Aufstieg marschiert die SG Rüddingshausen/Londorf weiter: Wieder siegte die Mannschaft und ist in der B-Liga seit 14 Spielen ungeschlagen. Aber auch für die SG Appenrod/Maulbach läuft es weiterhin gut: Ein weiterer Dreier für das Team. Unterdessen siegten auch Hattendorf II, Bobenhausen und Laubach und geteilte Punkte gab es Bechtelsberg, Beltershain, Homberg II und Ohmes/Ruhlkirchen II.


SV Hattendorf II – SG Grebenau/Schwarz 5:2

Knapp ging es im Hinspiel mit 3:4 für die Reserve aus Hattendorf aus, nicht ganz so knapp ging es im Rückspiel weiter. 5:2 siegte die Kreisoberliga-Reserve gegen die SG Grebenau/Schwarz an diesem Sonntag.

Los ging es allerdings für die Gäste, die mit Malte Schmidt in der 19. Minute die Führung erzielten. Pawel Zweigert gelang dann nur vier Minuten später in einem Konter der Ausgleich und mit einem Doppelschlag durch Björn Bierwirth verabschiedete sich die Hattendorfer Reserve mit 3:1 in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel waren es aber wieder die Gäste die mit Oliver Alles auf 3:2 anschlossen – doch das reichte nicht aus. Wieder Bierwirth der in der 64. Minute auf 4:2 erhöhte und der Schlusspunkt zum 5:2 Sieg setzte dann erneut Zweigert in der 84. Minute.

FSG Laubach – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod II 2:1

Nachdem sich die Schlossberger Reserve am letzten Spieltag der Reserve aus Hattendorf geschlagen geben musste, folgte am Sonntag die nächste Niederlage: Die Hausherren aus Laubach konnten sich über ihren nächsten Sieg freuen und sicherten sich erneut drei verdiente Punkte auf ihrem Konto.

Die ersten 30 Minuten waren die Hausherren um Spielertrainer Holger Wagner die überlegenere Mannschaft: Mehrere Torchancen, allerdings konnte nur eine auch wirklich umgesetzt werden. Niklas Hartsch netzte in der 20. Minute zum 1:0 ein und brachte seine Mannschaft in Führung. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel, allerdings ohne große Chancen. In der 70. Minute baute dann die Heimmannschaft die Führung weiter aus: Jochen Heinemann verwandelte einen Freistoß direkt um und traf zum 2:0. In den letzten 15 Minuten wurde dann die Schlossberger Reserve wieder gefährlicher und ließ es dann auch im Kasten der Hausherren klingeln, nachdem Jona Strack einen langen Ball aus dem Nichts im Tor versenkte. Doch nutzen sollte die erst später erstarkten Kräfte der Gäste nichts. Es blieb bei einer knappen 2:1 Niederlage gegen die starken Gegner aus Laubach. Im Übrigen: das Hinspiel im August endete ebenfalls ziemlich knapp – genauer: Mit einem 2:2 Remis und geteilten Punkten.

FSG Ohmes/Ruhlkirchen II – FSG Homberg/Ober-Ofleiden II 1:1

Stark stiegen sie ein, doch für einen Sieg reichte es letztendlich doch nicht aus. An diesem Sonntag kam es zum Reserve-Duell zwischen Ohmes/Ruhlkirchen und Homberg/Ober-Ofleiden. Dabei konnte vor allem Jonas Fey für die Heimmannschaft direkt in den ersten 20 Minuten glänzen, als er mit drei starken Chancen in die Partie startete – glücken sollten die allerdings nicht. Die erste große Chance der Gäste gab es kurz darauf in der 25. Minute mit einem Pfostenschuss. Auch Christian Martin verpasste die Führung der Heimelf in der 31. Minute nur knapp und Christian Decher hob den Ball in der Folge nicht nur über den Homberger Keeper Jan Ringsdorf, sondern auch über das Tor. So blieb es trotz starker Chancen der Gastgeber bei einem 0:0 Unentschieden in der ersten Halbzeit.

Nach dem Pausentee konnte die Heimelf erneut ihre Chancen nicht nutzen und so kam es wie es kommen sollte: Die Gäste gingen in Führung. Enes Kaan Üngör war der Torschütze, der in der 62. Minute ein Missverständnis in der heimischen Abwehr nutzte und zum 0:1 einschob. Das veranlasste die Heimelf dazu, noch mehr Druck auf die Gegner aufzubauen. Doch der nächste Versuch in einer Kontersituation von Felix Decher traf lediglich die Latte. Erst in der 88. Minute war es so weit: Denis Reif verlängerte einen Freistoß von Florian Baier auf den Kopf von Fabian Siebert und der köpfte zum hochverdienten 1:1Ausgleich ein. Mit dem Remis und geteilten Punkten endete die Partie. Letztendlich eine verdiente Punktteilung, doch hätte die FSG-Reserve ihre Chancen besser nutzen können, wäre auch ein Heimsieg verdient gewesen. 

SV Bobenhausen – SpVgg. Leusel II 4:3

Nach der deutlichen Niederlage von 11:0 am Freitagabend gegen die FSG Alsfeld/Eifa musste die Reserve aus Leusel bereits an diesem Sonntag wieder auf den Platz – und holte prompt die nächste Niederlage. 4:3 unterlag man dem SV Bobenhausen, die bereits das Hinspiel mit einem 2:3 Sieg für sich entschieden konnten.

FC Bechtelsberg – SV Beltershain 1:1

Geteilte Punkte gab es unterdessen im Rückspiel zwischen dem FC Bechtelsberg und dem SV Beltershain – ähnlich wie im Hinspiel, allerdings mit weniger Toren. Während man im August diesen Jahres nämlich noch auf ein Ergebnis von 4:4 und geteilten Punkten kam, reichte es in diesem Jahr auf beiden Seiten lediglich für jeweils ein Tor. Mit dem 1:1 Remis und geteilten Punkten trennten sich die beiden Mannschaften an diesem Sonntag.

SG Appenrod/Maulbach – SpVgg. Mücke II 3:0

Für die SG Appenrod/Maulbach läuft es ziemlich gut in der dieser Saison: 34 Punkte von 45 möglichen Punkten aus 15 Spielen und damit ein solider 3. Platz in der Tabelle standen vor der Partie an diesem Sonntag als Bilanz auf dem Konto der Hausherren. An diesem Spieltag stand das Rückspiel gegen die Mücker Reserve auf dem Spielplan und ganz ähnlich wie noch im August, konnte die SG wieder einmal überzeugen. Endete das Hinspiel noch mit einem 0:3 Auswärtssieg, endete auch das Rückspiel mit einem 3:0 Sieg – dieses Mal allerdings auf dem eigenen Rasen.

Die Siegesserie hält an. Am heutigen Sonntag gewannen die Kicker von Trainer Steller völlig verdient mit 3:0. Wie im letzten Spiel, starteten die Appenröder offensiv und kamen prompt durch einen Kopfball von Ali Hamid zur 1:0 Führung. Die Gäste waren leicht überfordert mit den Angriffen der Heimelf und konnten Tizian Kratz im Strafraum nur noch mit einem Foul stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Steffen Luft souverän zum 2:0. Kurz vor der Halbzeit war es Patrick Engel der zur verdienten 3:0 Halbzeitführung einnetzte.

Nach dem Pausentee gestaltete sich die Partie sehr zerfahren. Die Gäste aus Mücke unterbanden die Angriffe, schafften aber keinen Anschlusstreffer. Am Ende war es jedoch ein verdienter und nicht gefährdeter Sieg für den Tabellenzweiten aus Appenrod.

SG Rüddingshausen/Londorf – SV Glückauf Elbenrod 2:0

Bereits im Hinspiel konnte die SG Rüddingshausen/Londorf zeigen wie der Hase läuft: Damals gewann das Team um Trainer Maxim Baumbach mit 0:6 im Auswärtsspiel gegen den SV Elbenrod. Eindeutig, aber mit weniger Toren, sollte es an diesem Spieltag laufen.

Mit Thomas Gaer konnte die SG zwar in der 19. Minute in Führung gehen, doch sollte danach erst einmal längere Zeit nichts passieren. Erst in der zweiten Spielhälfte dann konnten die Gastgeber die Führung zum 2:0 durch Max Julian Sellner in der 55. Minute ausbauen. Das sollte gleichzeitig auch der Endstand in diesem Partie sein. Die SG Rüddingshausen/Londorf ist damit seit 14 Spielen ungeschlagen, einzig das erste Spiel der neuen Saison ließ die Mannschaft die drei Punkte liegen. 40 Punkte von 45 möglichen Punkten konnte die Mannschaft aus 15 Spielen bislang sammeln.

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga B Alsfeld