Foto: Symbolbild/archiv/ls

AlsfeldFeldatalFußball3

Kreisliga A: SG Romrod/Zell tut sich schwer - SpVgg. Mücke siegt im Duell der AufstiegsaspirantenErster Saisonsieg perfekt: Kirtorf bezwingt Harbach

VOGELSBERG (ls). Während es für die einen Mannschaften nicht besser laufen könnte, haben anderen Teams mit Startschwierigkeiten in der neuen Saison zu kämpfen: Wieder musste die SG Romrod/Zell eine Niederlage einstecken. Und auch beim SV Harbach will nicht so wirklich klappen: Gegen die Aufsteiger aus Kirtorf holte sich das Team die zweite Saisonniederlage.Gefeiert wurde unterdessen in Mücke, denn die Seipp-Elf siegte im Top-Spiel der Liga.

SV Nieder-Ofleiden – TSV Burg-/Nieder-Gemünden 0:3

Schon im Samstagsduell konnte der Absteiger aus Gemünden überzeugen und besetzt mit dem zweiten Sieg und einem guten Torverhältnis den ersten Platz. Gegen den SV Nieder-Ofleiden gewann die Kornmann-Elf mit 0:3. In der 6. Minute konnte David Scherer früh die Führung für die Gäste erzielen. Nachgelegt wurde allerdings erst in zweiten Hälfte, als Tim Stöhr und Amirkhon Isoboev für die Gemündener zur Entscheidung trafen.

FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein – SG Romrod/Zell 2:0

Drei Spiele, drei Niederlagen. Irgendwie will es bei der SG Romrod/Zell in dieser Saison noch nicht wirklich klappen. Nach der 0:3 Auftaktsniederlage gegen Queckborn/Lauter, scheiterte das Team am Freitag gegen die SG Groß-Eichen/Atzenhain mit 3:1 und auch an diesem Sonntag konnte das Team um Trainer Hans Weppler nicht überzeugen. Zu Gast bei der FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein gingen die Schlossstädter erneut als Verlierer vom Platz.

Während die Hausherren in der 11. Minute durch das Tor von Mika Becker mit 1:0 in Führung gehen konnten, verpasste der frühe Rückstand der Gästen einen Dämpfer. Mit vielen Fehlpässen und einem schwachen Spiel konnte das Team nicht mit den spielbestimmenden Gastgebern mithalten. So schien es nicht verwunderlich, als die Heimelf durch Merlin Spring in der 34. Minute die Führung zum 2:0 ausbaute.

In der zweiten Hälfte sollte es zwar bei den Gästen besser klappen und man erspielte sich ein paar Chacnen, doch weiterhin fehlte der Zug vor zum gegnerischen Tor. Aber auch die Gastgeber waren in der zweiten Hälfte etwas schwächer und ließen einige Großchancen liegen. Letztendlich blieb es bei einem verdienten Sieg der FSG, wenn auch das Ergebnis bei besserer Chancennutzung noch höher hätte ausfallen können.


TV/VfR Groß-Felda – FC Weickartshain 1:3

Zwei alte Bekannte aus der B-Liga trafen an diesem Spieltag aufeinander: Groß-Felda und Weickartshain mussten im Aufsteiger-Duell gegeneinander auf den Platz. Während der TV/VfR Groß-Felda am vergangenen Spieltag überraschend gegen den Aufstiegsaspiranten aus Harbach siegen konnte, reichte es bei Weickartshain im Auftakt zwar nicht für die ersten drei Punkte, sondern für geteilte Punkte im 3:3 Remis gegen die Grünberger Reserve. Die ersten drei Punkte gab es dann an diesem Sonntag. 1:3 endete die Partie der beiden Aufsteiger mit dem glücklichen Sieg der Weickartshainer.

FSG Kirtorf – SV Harbach 4:1

Es sollte ein bisschen auf sich warten lassen, aber es fiel: Das erste Tor im Spiel zwischen dem Aufsteiger aus Kirtorf und dem Aufstiegsaspiranten aus Harbach. In der 41. Minute erlöste Alexander Zimmer mit einer schönen Einzelaktion die Fans am Spielfeldrand und sorgte für tosenden Jubel.

Bereits in der 5. Minute hatten die Gastgeber allerdings die Chance zur frühen Führung. Weiter ging es dann bereits in der 13. Minute, als Erik Schmidt nur den Außenpfosten traf. Kirtorf zeigte sich kämpferisch und spielbestimmend, doch in einer Kontersituation zogen die Gäste das erste Mal gefährlich in den Strafraum ein und hätten nach einem Foul von Kirtorfs Keeper Sebastian Gumpert einen Foulelfmeter zugesprochen bekommen müssen. Die gleiche Situation ergab sich nur zehn Minuten später im anderen Strafraum. Nach dem Tor von Zimmer gingen die Kirtorfer mit der vorläufigen Führung in der Tasche in die Kabine.

Die zweite Spielhälfte begann allerdings mit einer ersten Großchance für Harbach, die Sascha Schäfer in der 64. Minute zum 1:1 Ausgleich verwirklichte. Kirtorf hatte allerdings direkt die Antwort parat: Andreas Markeli holte die Führung nur eine Minute später zurück auf die Heimseite. In der 75. Minute sorgte der eingewechselte Marcel Gischler für das 3:1 und Erik Schmidt setze den Schlusspunkt zum 4:1 in der Nachspielzeit. Insgesamt ein verdienter Sieg des Aufsteigers gegen enttäuschende Gäste.

FSG Lumda/Geilshausen – SG Schwalmtal 1:4

Klar überlegen zeigte sich die SG Schwalmtal an diesem zweiten Spieltag. Der FSG Lumda/Geilshausen ließ die Mannschaft kaum eine Chance. Zwar zeigten sich die Hausherren mit einer starken Defensive, doch drückten die Gäste auf Sieg. Wenig verwunderlich, dass ihnen das gelang. In der 19. Spielminute traf Timo Walper zum 0:1. Ausgebaut wurde das erste Tor nochmal durch Schwalmtals Dennis Schmidt, der kurz vor der Pause zum 0:2 erhöhte und gekrönt wurde das Ergebnis von Christian Ruhl, der mit dem Pausenpfiff zum 0:3 netzte.


Die zweite Halbzeit fiel für die Gäste allerdings deutlich schwächer aus und die Heimelf erstarkte. Mit einem Foulelfmeter konnte Erik Bender kurz nach dem Wiederanpfiff zum 1:3 anschließen. Die FSG versuchte viel und erarbeitete sich viele Chancen. Auch die Konterchancen der Schwalmtaler blieben zunächst unverwirklicht – jedenfalls bis zum Schlusspfiff. Da nämlich konnte Rami Al Mudafer für die Gäste den Schlusspunkt zum 1:4 setzen. Nach der Niederlage gegen Nieder-Ofleiden zum Auftakt, dürfte das ein wichtiger Sieg für die SG gewesen sein.

SG Treis/Allendorf II – SG Groß-Eichen/Atzenhain 3:3

Insgesamt sechs Tore – und davon drei Eigentore – gab es unterdessen im Spiel zwischen der Reserve aus Treis/Allendorf und der SG Groß-Eichen/Atzenhain. Zwar sorgte Marco Semmler in der 20. Minute für den Auftakt, allerdings nicht für Groß-Eichen. Das 1:0 Eigentor ging auf das Konto der Gastgeber. Das machte Semmler allerdings in der zweiten Halbzeit wieder gut, als er in der 53. Minute den Ausgleich für die SG schoss.

Danach konnte Groß-Eichen/Atzenhain weiter auffüllen bis zum 1:3 – allerdings nicht mit Toren der eigenen Spieler. Julian Rabenau und Thomas Julitz trafen ebenfalls ins eigene Tor und sorgten damit für einen Vorsprung der Gäste. Daniel Stein und Marino Kontaxis konnten das Ergebnis für die Heimelf dann aber doch noch retten: Mit ihren Toren in der 88. und 89. Minute schafften sie das 3:3 Unentschieden. Damit gab es geteilte Punkte in dieser Partie – das hätte auch anders ausgehen können.

FSG Queckborn/Lauter – FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II 2:1

Wie nah Freude und Frust manchmal aneinander liegen können, das bewies die Partie zwischen der FSG Queckborn/Lauter und der Reserve aus Grünberg. Da konnte Kevin Brassler nämlich in der 4. Minute bereits die Führung der Hausherren einholen. Getrübt wurde diese Freude allerdings bereits wenige Minuten später: Serkan Elban vergab die Chance auf den Ausbau durch einen schwach geschossenen Elfmeter, machte das allerdings in der 23. Minute wieder gut und vollstreckte nach einer schönen Einzelaktion zum 2:0. Damit wurde das Spiel auf beiden Seiten kämpferischer, wenn auch die Hausherren zunächst das Spiel bestimmten.

Mit der Halbzeitpause wurden dann aber auch die Gäste stärker und erspielten sich einige Chancen durch Standardsituationen. Zwar blieben die Hausherren dran und spielten sich vor in den gegnerischen Strafraum, doch konnten sie den Anschluss durch Stefan Hopp in der 81. Minute nicht mehr verhindern. Die Hausherren drückten noch mal, doch mehr war an diesem Spieltag nicht drin. 2:1 siegte die FSG Queckborn/Lauter am zweiten Spieltag und steht aktuell auf dem 2. Tabellenplatz.


SpVgg. Mücke – FSG Ohmes/Ruhlkirchen 1:0

Im Topspiel der Liga trafen am zweiten Spieltag die SpVgg. Mücke und die FSG Ohmes/Ruhlkirchen aufeinander. Beide Mannschaften starteten am vergangenen Wochenende mit Siegen.

Die FSG Ohmes/Ruhlkirchen startete am vergangenen Wochenende mit einem knappen Auftaktsieg in die neue Runde. Gegen die FSG Kirtorf gewann die Mannschaft mit 0:1 das Nachbarschaftsduell für sich. Zwar startete das Team um Spielertrainer Sebastian Stöhr schwungvoll mit zwei guten Chancen, konnten allerdings gegen die tief stehenden Gegner aus Kirtorf nur mit dem Tor von Philipp Decher aus einer Standardsituation heraus überzeugen. Und auch das Mücker Team um Spielertrainer Marcel Seipp konnte sich am vergangenen Wochenende den ersten Sieg erspielen. Im Auftaktspiel gegen die SG Treis/Allendorf gab es auf dem heimischen Rasen ähnlich wie bei Ohmes/Ruhlkirchen nur ein Tor zu bestaunen – und das gab es vom Spielertrainer selbst.

Mehr Tore gab es auch in der heutigen Partie nicht. Der Spieler des Tages: Matthias Wolter, der die SpVgg. Mücke mit seinem frühen Treffer in der 14. Minute den Sieg bescherte. Im weiteren Verlauf blieb die Partie zwar spannend, aber überwiegend ausgeglichen. Zwar gestaltete Ohmes das Spiel nach vorne, doch blieben sie im gegnerischen Strafraum ideenlos. Chancen gab es auf beiden Seiten und auch wenn es gefährlich wurde, sollte es in beiden Toren nicht mehr klingeln. Somit blieb es bei dem 1:0 für Gastgeber aus Mücke, die den Saisonstart mit dem zweiten Sieg perfekt machten. „Die drei Punkte nehmen wir natürlich gerne mit. Damit können wir sehr zufrieden sein“, sagte Mückes Spielertrainer Marcel Seipp.

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld

Studierte in Gießen Germanistik und Kunstgeschichte. Absolvierte ab 2016 ihr Volontariat bei Oberhessen-live und ist seit 2018 Redakteurin bei dem Online-Magazin.

3 Gedanken zu “Erster Saisonsieg perfekt: Kirtorf bezwingt Harbach

  1. Wusste gar nicht, dass AfD-Kirtorf ein Fussballverein ist. Oder beginnt jetzt die subtile Wahlkampfoffensive der AfD, versteckt in den Sportmeldungen?

    4

    0

Comments are closed.