Fußball0

13. Spieltag in der Kreisliga B: Alsfeld/Eifa dominiert die Leuseler Reserve im kleinen DerbyKirtorf erobert sich mit Torflut den ersten Tabellenplatz

VOGELSBERG (ls). Das hat gesessen – und zwar deutlich: Der 13. Spieltag in der Kreisliga B hätte für die ein oder andere Mannschaft besser nicht laufen können. Insgesamt 42 Mal klingelte an diesem Wochenende das Tor. Maßgeblich daran beteiligt: Die FSG Kirtorf und die FSG Alsfeld/Eifa, die für einen richtigen Torregen sorgten. Aber auch die SG Appenrod/Maulbach, Groß-Felda und die Schlossberger Reserve glänzten mit deutlichen Siegen.

Bevor es für die meisten Mannschaften der Kreisliga B an diesem Sonntag auf den Platz ging, standen sich vier Mannschaften bereits Freitag und Samstag gegenüber. Am Freitagabend gewann der TV/VfR Groß-Felda gegen die Homberger Reserve auf dem eigenen Rasen. 3:1 endete das Spiel mit einem späten Sieg in der zweiten Halbzeit. So fiel auch das 1:0 für die Hausherren erst nach dem Wiederanpfiff in der 47. Minute durch Robin Klaus, der auch für die späte 3:1 Entscheidung in der 87. Minute verantwortlich war. Zwischendurch glich Marco Stoltenberg in der 61. Minute zum 1:1 aus. Doch blieb den Gästen aus Homberg nach dem 2:1 Tor von Niklas Zeuner und dem folgenden 3:1 nur eine knappe Niederlage trotz starkem Kampf gegen die Heimelf und Tabellendritten aus Groß-Felda.

SG Appenrod/Maulbach – SpVgg. Mücke II 2:0

Einen geglückten Heimsieg gab es auch für die SG Appenrod/Maulbach, die am Samstagnachmittag die Mücker Reserve auf dem eigenen Rasen empfing – und das obwohl die ersten zehn Minuten des Spiels den Gästen gehörte. Mit präzisen Pässen versuchte man den Abwehrriegel der Hausherren zu knacken. Die wussten allerdings zu reagieren und kamen langsam ins Spiel. Nachdem Reichhardt das Spielgerät im Mittelfeld aus Sven Schlosser durchstreckte, schob Schlosser zur 1:0 Führung ein. Das beflügelte die Hausherren und brachte mehr Schwung ins Spiel. Nach einigen weiteren Chancen in der ersten Halbzeit, war es der Mücker Schlussmann, der seine Mannschaft vor weiteren Gegentreffern bewahrte. Mit 1:0 ging man zum Pausentee.

Auch in der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern ein ähnliches Spiel. Die Appenröder drückten auf den nächsten Treffer, doch die gut herausgespielten Chancen wurden nicht zum Torerfolg verwirklicht. In der Folge reklamierte Dennis Reichhardt ein vom Schiedsrichter gegebenen Tor und stellte heraus, dass es keins war. Doch der Spieler sollte letztendlich doch noch zu seinem Tor kommen und netzte folgerichtig zum 2:0 Heimsieg ein. Appenrod erspielte sich damit den 7. Tabellenplatz, während die Mücker Reserve auf dem 9. Platz steht.

SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod – SG Grebenau/Schwarz 5:2

Unglücklicher verlief es für die Mitfavoriten der SG Grebenau/Schwarz, die trotz konstant guter Leistung in den letzten Wochen gegen die Altenburger Reserve eine 5:2 Auswärtsniederlage einstecken musste. Allerdings täuscht das Ergebnis über den Spielverlauf hinweg, denn Grebenau zeigte ein starkes, gleichwertiges Spiel. Trotzdem erlangte die Heimelf durch einen Doppelpack von Lukas Krausmüller in der ersten Spielhälfte zwei glückliche Treffer zur 2:0 Führung. Sowohl die Hausherren als auch die Gegenseite erspielten sich weitere Chancen- allerdings unverwirklicht. So ging die Partie mit 2:0 für die SGAES II in die Pause.


Nach der Pause kamen die Gäste deutlich besser ins Spiel und drückte die Heimelf weit nach hinten vor das eigene Tor, doch versäumten es die Grebenauer den Ausgleich zu erzielen. So kam es zum 3:0 für die Hausherren nachdem Michael Lotz an die Latte schoss und der Ball von Jona Strack zum Tor verwertet wurde. Innerhalb kurzer Zeit erhöhte wieder Krausmüller zum 4:0 und später erhöhte erneut Strack zum 5:0. Damit schien das Spiel durch, doch Grebenau schaffte es dennoch in den letzten Minuten das gegnerische Tor noch zwei Mal klingeln zu lassen und änderte das Ergebnis auf 5:2. Letztendlich blieb der Sieg der Altenburger Reserve verdient, wenn auch zu hoch. Damit steht die Schlossberger Reserve auf dem 8. Platz und Grebenau verlor nicht nur Punkte, sondern auch Abstand auf die Tabellenspitze. Jetzt steht die Mannschaft mit 23 Punkten auf dem 4. Platz.

FSG Kirtorf – TSV Burg-/Nieder-Gemünden II 13:0

Das hat gesessen – und zwar ziemlich deutlich: Wahrlich überflutet wurde die Reservemannschaft aus Gemünden mit Toren. 13 Stück an der Zahl schoss nämlich die FSG Kirtorf auf dem eigenen Rasen gegen die Mannschaft und bescherte der Reserve damit eine hohe Auswärtspleite. 13:0 gewann die FSG Kirtorf auf dem eigenen Rasen und sorgte noch bis zur letzten Minute für einen großen Torjubel der Fans. Los ging es bereits in der 5. Minute als Dominik Lanz mit dem 1:0 für die Führung sorgte. Erik Schmidt legte in der 15. Minute nach und Lukas Jacobi traf in der 33. Minute zum 3:0. Teshome erhöhte nur vier Minuten später auf 4:0 und direkt im Anschluss traf wieder Schmidt zum 5:0, womit man in die Pause ging.

Doch auch nach der Pause gab es kein anderes Bild auf dem Platz: Kirtorf drückte auf Tore und wurde mit weiteren acht Stück belohnt, während die Gäste lediglich ein schlimmeres Ergebnis zu verhindern versuchten. Wieder Schmidt der den Anfang macht und in der 48. Minute auf 6:0 und Alexander Zimmer traf zum 7:0 in der 57. Minute. Danach kam nochmal Dominik Lanz mit einem Doppelpack in nur sechs Spielminuten zum Zug und baute die ohnehin schon dominante Führung zum 9:0 aus. Doch auch die Gäste aus Gemünden kamen zum Zug – allerdings mit einem Eigentor und damit der 10:0 Führung für Kirtorf. In der 77. Minute traf Dennis Markeli zum 11:0 und Schmidt mit dem vierten Treffer des Tages in der 88. Minute zum 12:0. Die Entscheidung fiel in der letzten Spielminute, in der Teshome zum 13:0 mit dem Schlusspfiff erhöhte. Ein von Anfang bis Ende dominantes Spiel der Hausherren auf ein einziges Tor, das der Gäste. Damit erspielte sich die Schulz-Elf mit nur einem Punkt Vorsprung auf Weickartshain und Groß-Felda den Platz an der Tabellenspitze. Die Gemündener Reserve bleibt weiterhin auf dem letzten Platz im Tabellenkeller.

FSG Alsfeld/Eifa – SpVgg. Leusel II 7:2

Ein ebenfalls dominantes Spiel zeigte die FSG Alsfeld/Eifa im kleinen Derby gegen die Leuseler Reserve auf dem eigenen Rasen. Dabei gewann die Mannschaft um Spielertrainer Mirko Bambey mit 7:2 Toren gegen die Dickel-Elf und sicherte sich damit den 5. Tabellenplatz. Die SpVgg. Leusel II hingegen fällt ab auf den 12. Platz.

Dabei kamen die Gäste stärker ins Spiel und führten sogar mit 0:2. Doch noch vor der Pause konnte die Heimelf ausgleichen und das Spiel in der zweiten Halbzeit noch komplett drehen. Letztendlich ein hochverdienter Sieg der Hausherren, der durch ein deutliches Chancenplus in der zweiten Halbzeit noch höher hätte ausfallen können. Die Torschützen der Partie: Haile Tsegay Kahsay mit einem Doppelpack zum 0:2 für Leusel, Mirko Bambey in der Folge mit einem Doppelpack zum 2:2. Thomas Becker mit dem 3:2, wieder Bambey mit dem 4:2, Moritz Bach mit dem 5:2 und Felix Wettlaufer mit dem 6:2. Zur Entscheidung traf wieder Spielertrainer Bambey mit dem 6:2.


SV Bobenhausen – SV Beltershain 4:3

Im Kellerduell zwischen dem SV Bobenhausen und dem SV Beltershain gewannen die Hausherren mit einem knappen Chancenplus und einem 4:3 Ergebnis. Damit konnte der SV Bobenhausen drei Punkte ergattern und steht zwar weiterhin auf dem 15. Platz, allerdings punktgleich mit der Reserve aus Ohmes/Ruhlkirchen. Nur knapp oben drüber steht der SV Beltershain auf dem 13. Tabellenplatz.

FC Weickartshain – SG Romrod/Zell II

Das Spiel zwischen dem FC Wecikartshain und der Reservemannschaft der SG Romrod/Zell wurde abgesagt. Ein neuer Termin steht aktuell noch nicht fest.


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga B Alsfeld