Fußball1

Gründe wurden keine genanntLeuseler trennen sich von Trainer Ertac Caliskan

LEUSEL (akr). Durch die Coronakrise wird zwar im Spielbetrieb des lokalen Fußballs eine Pause eingelegt, aber Nachrichten von den Gruppenligisten aus Leusel gibt es dennoch: Die SpVgg. Leusel hat sich am Donnerstagabend von Trainer Ertac Caliskan getrennt. „Wir haben für uns intern beschlossen, dass wir in der neuen Saison gerne einen anderen Trainer hätten“, erklärt erster Vorsitzender Marco Meier. Gründe wollte er keine nennen.

„Wir wollen einfach eine Veränderung“, erklärt Marco Meier. Seit ein bis zwei Wochen seien sich der Spielausschuss und der Vorstand einig, dass Ertac Caliskan in der kommenden Saison nicht mehr der Trainer der Grün-Weißen sein soll. Seit 2013 trainierte Caliskan das Team, löste damals Ex-Trainer Jan Kretschmer ab und feierte mit dem Team zusammen in 2017 den Aufstieg von der Kreisoberliga in die Gruppenliga.

Nach über sieben Jahren ist jetzt also Schluss. Gründe für den Wunsch nach einem anderen Trainer wollte Marco Meier nicht nennen. „Es ist nichts Persönliches und es hat auch nichts mit seiner Arbeit zu tun. Er hat sehr, sehr gute Arbeit geleistet“, betont Meier.

Am Donnerstagabend hat der Spielausschuss und der Vorstand Ertac Caliskan über ihre Entscheidung informiert. „Gerne hätten wir diese Runde mit ihm noch beendet. Doch er möchte nicht mehr. Wenn die Runde weiter geht, wird er nicht mehr an der Linie stehen“, sagt Meier. Die Leuseler würden hoffen, dass sie ihn dennoch irgendwann ordentlich verabschieden können. Mit potentiellen neuen Trainern habe man bislang noch keine Gespräche geführt. „Wir haben aber zwei, drei Namen im Kopf, die wir kontaktieren werden“, sagt der erste Vorsitzende.

Ein Gedanke zu “Leuseler trennen sich von Trainer Ertac Caliskan

Comments are closed.