Verkehr0

Verkehrsführung mittels einer AmpelVorarbeiten zum Ausbau des Kreuzungsbereichs Angenrod/Seibelsdorf starten

ANGENROD (ol). Ab kommenden Montag, den 14. Oktober, starten die Vorarbeiten zum Ausbau des Knotenpunktes B 62 / L 3070, also der Landstraße nach Seibelsdorf, bei Angenrod. Die hierfür erforderliche Einrichtung der Verkehrssicherung sowie der Aufbau einer provisorischen Ampel im Kreuzungsbereich erfolgt jedoch bereits ab dem heutigen Freitag, den 11. Oktober.

In der Pressemitteilung der Verkehrsbehörde Hessen Mobil heißt es, die Fahrbahnen im Kreuzungsbereich der Bundesstraße 62 mit der Landesstraße in Richtung Seibelsdorf befinden sich aufgrund der hohen verkehrlichen Belastung in einem schlechten baulichen Zustand. Zunächst sollen im Vorfeld zur Baumaßnahme die Entwässerungsleitungen verlegt werden. Diese Arbeiten können unter einer halbseitigen Sperrung erfolgen – aller Voraussicht nach bis zum Frühjahr 2020. Der Verkehr wird dabei wechselseitig mittels Baustellenampeln am Baubereich vorbeigeführt.

Die eigentliche Baumaßnahme startet dann im kommenden Jahr, teilweise unter einer Vollsperrung. Dabei wird der Knotenpunkt der B 62 mit der L 3070 am Ortseingang von Angenrod saniert und umgestaltet. Hier sind neben dem Ausbau der Landstraße in Richtung Seibelsdorf auch eine neue Linksabbiegespur an der B 62 vorgesehen. Die Weiterführung des vorhandenen Radweges erfolgt zunächst bis zum Ortseingang Angenrod.

Durch diese Baumaßnahme sollen nicht nur die Sichtverhältnisse im Kreuzungsbereich verbessert sondern auch die Geschwindigkeiten im Ortseingangsbereich reduziert werden. Darüber hinaus soll mit dem Bau einer Linksabbiegespur auch eine Erhöhung der Verkehrssicherheit erreicht werden. Hessen Mobil, das Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes Hessen, bittet die Verkehrsteilnehmer sich auf die geänderte Verkehrsführung entsprechend einzustellen.