Blaulicht0

Am Freitagabend zog die Alsfelder Feuerwehr nach einem letzten Einsatz mit dem symbolischen Blaulichtumzug in die neue Feuerwache um.Geglückter Blaulichtumzug nach letztem Einsatz

ALSFELD (ol). Die Feuerwehr der Stadt Alsfeld hat am Freitagabend offiziell ihre neue Feuerwache bezogen. Mit einem symbolischen Blaulichtumzug fuhren die Einsatzfahrzeuge am Freitagabend von der alten Feuerwache in der Carl-Metz-Straße zum neuen Domizil am Fulder Weg.

Angeführt wurde der dreißig Fahrzeuge zählende Verband vom Kommandowagen mit den Stadtbrandinspektoren Daniel Schäfer, Carsten Schmidt und Kevin Planz. Auf dem Alsfelder Marktplatz säumten sich Hunderte Zuschauer. Dort spielte die show and brass band der Feuerwehr ein Platzkonzert und Bürgermeister Stephan Paule hielt vor den über 100 angetretenen Feuerwehrleute aus dem gesamten Stadtgebiet ein Grußwort.

Der Blaulichtumzug der Alsfelder Feuerwehr funktionierte Reibungslos Foto: privat

Blaulichtumzug klappte reibungslos

Paule bezeichnete den Wachumzug als technische und logistische Meisterleistung der ehrenamtlichen Brandschützer. Im Hinblick auf die alte Feuerwache teilte der Bürgermeister mit, dass der Vogelsbergkreis ein Teil der Räumlichkeiten für die weitere Unterbringung des Gefahrstoffzuges und der Atemschutzübungslage erworben hätte.

Die alte Fahrzeughalle würde aufgrund ihrer schlechten Substanz abgerissen und an gleicher Stelle ein Regenrückhaltebecken errichtet. Der Bürotrakt soll möglicherweise einer städtischen Nutzung zugeführt oder veräußert werden.


Kurz vor dem Blaulichtumzug mussten die Alsfelder Feuerwehrleute noch zu einem Einsatz ausrücken. In der Marburger Straße war ein Keller wegen Starkregens und eines verstopften Abwasserkanals überflutet worden. Mit einem Nasssauger wurde der Keller von den Einsatzkräften gereinigt. Eine ganz besondere Ehre wurde dem Feuerwehrmann Benjamin Knodt zuteil, er erhielt die letzte Beförderung in der alten Feuerwache zum Löschmeister ausgesprochen.