Blaulicht0

Aus Wohnung über Tabakwarengeschäft Mainzer Tor treten schwarze Rauchwolken hervor - Feuerwehr vor OrtBrand über Tabakwarengeschäft Möser

ALSFELD (ol). Großalarm für die Feuerwehr in Alsfeld: In den Mittagsstunden ist in einem Wohn- und Geschäftshaus mitten in der Altstadt ein Feuer ausgebrochen. Bei Eintreffen der Feuerwehr quoll bereits dunkler Rauch aus dem Obergeschoss des historischen Fachwerkhauses am Mainzer Tor.

Wie Einsatzleiter Carsten Schmidt schilderte, brach das Feuer jedoch im Erdgeschoss aus und griff rasend um sich. Nach ersten Ermittlungen der Polizei, könnte ein defektes Elektrogerät brandursächlich gewesen sein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen.

Durch den schnellen und präzisen Einsatz der Alsfelder Feuerwehrleute konnte der Brand noch in der Entstehungsphase gelöscht werden. Unter Atemschutz drangen mehrere Feuerwehrtrupps zu dem Feuer vor und bekämpften es über Hohlstrahlrohre, vorsorglich wurde auch eine Drehleiter in Stellung gebracht. Bei dem Löscheinsatz wurde ein Feuerwehrmann verletzt, er wurde mit einem Rettungswagen in das Kreiskrankenhaus eingeliefert. Um den dichten Rauch aus dem Gebäude zu drücken, setzten die Brandschützer ein Belüftungsgerät ein. Wie hoch der durch das Feuer entstandene Sachschaden ist, konnte die Polizei vor Ort noch nicht beziffern.

Für die Löscharbeiten musste der Bereich um das Mainzer Tor weiträumig abgesperrt werden, dadurch kam es zu erheblichen Behinderungen im gesamten Alsfelder Verkehrsraum. Parallel hatte sich auf der A5 in Richtung Frankfurt ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Autofahrer verletzt wurden. Durch die zeitweise Vollsperrung rollte der Umleitungsverkehr durch Alsfeld und bescherte dort förmlich einen Verkehrsinfarkt.

 

Die Bildergalerie vom Feuerwehreinsatz

PZ5A5992
PZ5A5998
PZ5A6011
PZ5A6014
PZ5A6017
PZ5A6021
PZ5A6021-001
PZ5A6026
PZ5A6031
PZ5A6043
PZ5A6047
PZ5A6054
PZ5A6096