Politik0

Klausurtagung bei der UBL in GemündenBlick in die Vergangenheit, ein Blick auf die künftigen Aufgaben

GEMÜNDEN (ol). Vor einigen Tagen trafen sich die Mitglieder der UBL Gemünden in einem Alsfelder Hotel zu einer Klausurtagung, um sich abseits vom politischen Tagesgeschäft für die nächsten Jahre neu auszurichten.

Unter einer Moderation betrachtete man zunächst die Arbeit der vergangenen Jahre. Weiter heißt es in der Pressemitteilung, man hatte häufig die entscheidenden Themen angestoßen, geprägt und Entwicklungen richtig vorhergesehen. Daher habe die UBL auch den Ruf kompetent und sachorientiert zu sein, selbstkritisch wurde aber angemerkt, dass man diese Arbeit nicht gut vermarktet habe.

Außerdem habe man nicht vehement genug die Umsetzung der gefassten Beschlüsse eingefordert. Die Gemeindevertretung sei kein Exekutivorgan und habe gegenüber einem direkt gewählten Bürgermeister keine wirklichen Druckmittel. Das soll aber in Zukunft kein Hinderungsgrund sein, mit mehr Nachdruck die Umsetzung der Projekte einzufordern.

Im weiteren Tagesverlauf wurde dann der Blick nach vorne gerichtet und mit verschiedenen Arbeitstechniken, die bereits in einer früheren Klausurtagung gefassten Grundsätze für die politische Arbeit überarbeitet. Themen rund um „Kompetenz statt Populismus“, wirtschaftliche und zukunftsorientierte Haushaltspolitik, Auftritt in den sozialen Netzwerken lagen nahe. Aber auch die stärkere Beteiligung von Ortsbeiräten und Vereinen und nicht zuletzt das konstruktive und faire Miteinander in den Gremien wurden dabei thematisiert.

Diese und andere Themen hätten den Tag geprägt, der auch Raum für Reflektion und gute Gespräche bot. Am Ende waren sich die UBLer einig, dass sich die Tagung wirklich gelohnt und neue Motivation und viele positive Ansätze für die weitere Arbeit zum Wohl von Gemünden gebracht habe.

Weil es in der UBL schon immer wichtig war, dass man nicht nur arbeiten, sondern wie in jedem guten Verein auch gemeinsame schöne Erlebnisse haben soll, schloss sich am Abend noch eine interessante und unterhaltsame Stadtführung in Alsfeld an die Tagung an. Den Tag ließ man in geselliger Runde in einem Alsfelder Weinkeller ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.