Blaulicht0

Einsatzreicher Samstag für die Feuerwehr MückeVier Einsätze an nur einem Tag

MÜCKE (ol). Bei Temperaturen über 30 Grad hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Mücke an diesem Samstag alle Hände voll zu tun: Zu insgesamt vier Einsätzen an einem Tag wurde die Brandschützer gerufen – Öl auf dem Wasser, eine ausgelöste Brandmeldeanlage, ein medizinischer Notfall und einem und eine defekte Heizungsanlage.

Nachdem gegen 7.30 Uhr eine Brandmeldeanlage in einem Atzenhainer Logistikbetrieb aufgrund von schlagartig gebildetem Kondensat ausgelöst hatte, wurden sie nicht mal eine Stunde später nach Bernsfeld alarmiert.

Dort war es im Keller eines Wohnhauses in der Weitershainer Straße zu einem technischen Defekt gekommen, wodurch an einem Wasserkessel der Heizungsanlage das Überdruckventil auslöste. Dadurch bildete sich im gesamten Keller heißer Wasserdampf, was die Bewohner in Sorge versetzte. Mit einem Elektrolüfter wurde der Kellerraum belüftet und die Einsatzstelle anschließend an eine Heizungsfirma übergeben.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Mücke

In der Mittagszeit gegen kurz vor 12 Uhr ertönten die Meldeempfänger ein weiteres Mal mit dem Stichwort „Öl auf Gewässer“. Besorgte Spaziergänger hatten auf dem Merlauer Zettelteich eine blau schimmernde Flüssigkeit festgestellt. Es wurde eine Wasserprobe genommen, die in ein Labor eingeliefert wurde. Der für das Angelgewässer zuständige Fischereiclub befand sich ebenfalls an der Einsatzstelle. Vermutlich handelte es sich um Blaualgen im Gewässer.

Nach ein paar Stunden Ruhe kam es gegen 21.30 Uhr im Ortsgebiet Nieder-Ohmen zu einem medizinischen Notfall, wobei der Rettungshubschrauber Christoph Gießen zum Einsatz kam. Der Notarzt und seinen Assistenten wurde vom Landeplatz am Sportplatz zur Einsatzstelle transportiert.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Mücke

Rund 30 Minuten später wurden weitere Kräfte alarmiert, da der Rettungseinsatz einige Zeit dauerte und die Dunkelheit einsetzte. Schlussfolgernd musste der Sportplatz für den Start des Hubschraubers ausgeleuchtet werden, sodass dieser sicher Richtung Heimat starten konnte.