SonderthemaLifestyle0

Airzone-Frischzellenkur im Fit und Fun in AlsfeldMit frischer Luft zu mehr Energie und einem besseren Stoffwechsel

ALSFELD. „Ich bin gerade total im Stress“, ein Satz, den jeder kennt. Stress ist aber, wie es zunächst auf den ersten Blick erscheint, kein modernes Phänomen. Im Gegenteil: Es herrschte schon bei unseren Vorfahren. Stressreaktionen versetzten den Körper in erhöhte Alarmbereitschaft. Sie dienten dazu, das Überleben zu sichern. Bei Gefahr schlug das Herz schneller, die Muskeln spannten sich an, die Atmung wurde schneller. Auch heutzutage sind die körperlichen Reaktionen auf Stress noch dieselben wie damals, wenn auch weniger durch Hunger oder Angriff ausgelöst.

Im Job versucht man das Beste zu geben, es wird versucht Familie, Hobbys und Arbeit unter einen Hut zu bringen. Wir leben in einer Zeit, in der wir immer mehr wollen, gleich- zeitig aber noch mehr von uns verlang wird. All das setzt einen unter Druck. Man fühlt sich gehetzt, gestresst. Doch nicht jede Art von Stress macht krank. Stress kann auch belebend wirken, anspornen und sogar die Leistungsfähigkeit fördern. Steigt hingegen die Stressbelastung, sind Aufgaben nicht mehr zu bewältigen und man empfindet Stress als bedrohlich und überfordernd.

Stress, egal ob positiv oder negativ, führt zu einer Stressreaktion. Stress wirkt sich also auf den Körper aus oder anders ausgedrückt, der eigene Körper reagiert darauf – und das besonders bei negativem Stress. Negativer Stress kann krank machen. Es wird also Zeit, das Leben im Alltag zu entschleunigen, Platz für Glücksmomente zu schaffen, die Hektik ein Stückweit hinter sich zu lassen. Ruhe und Gelassenheit sind Balsam für die Seele. Kann der Körper Stresshormone abbauen, arbeitet er besser. Möglichkeiten gibt es viele. Yoga, Meditation, Muskelentspannung oder Bewegung – zum Beispiel in den Bergen.

In den Bergen hat man das Gefühl, frei aufatmen zu können, Ruhe und Erholung zu finden. Es ist aber nicht nur ein Gefühl. Es ist tatsächlich bewiesen, dass Bergluft in vielerlei Hinsicht gesund ist. Die Luft ist dort nämlich sauerstoffärmer, deshalb muss der Körper mehr arbeiten, erlebt eine spürbare Stärkung.

Die Luftveränderung tut nicht nur den Atemwegen, sondern auch dem gesamten Immunsystem gut. Die frische Luft aktiviert die Abwehrkräfte, befreit von Stress und schafft Balance, der Körper wird mit neuer Energie aufgetankt, der Kreislauf so richtig auf Touren gebracht. Ein weiterer netter Nebeneffekt des gesunden Durchatmens: die Pfunde purzeln. Die Fettverbrennung wird angekurbelt und der Kalorienverbrauch erhöht.

Viele Menschen haben aber nur im Urlaub die Möglichkeit, frische Bergluft zu schnuppern. Mit 773 Metern Höhe ist der Taufstein der höchste Gipfel im Vogelsbergkreis. Doch erst ab etwa 4.000 Metern fängt der Körper an zu reagieren. „Mal eben spontan in die Berge fahren, das können die wenigsten. Müssen sie jetzt aber auch nicht mehr“, sagt Fit und Fun Besitzer Ralf A. Graulich. In seinem Gesundheitszentrum kann man mit dem sogenannten cardioscan airzone ganz leicht und ohne Aufwand eine gesunde Atempause einlegen, sich mit Höhenluft etwas Gutes tun.

Man legt sich entspannt auf die graue Liege und atmet im Wechsel sauerstoffärmere und Umgebungsluft ein. Dieses sogenannte Intervall-Höhentraining ist allerdings viel effektiver als ein Spaziergang in den Bergen. Es ist eine wahre Wunderwaffe in Sachen Gesundheit und Lebensqualität. Man erneuert seinen Körper ganz einfach von Innen heraus durch Zellkraft-Training.

Fit und Fun Alsfeld

Liederbacher Str.  10
36304  Alsfeld
Telefon: (06631) 1588
info@fitundfun-alsfeld.de
http://www.fitundfun-alsfeld.de