Gesellschaft2

Rooftop-Opening bei espressobar & Bistro LudwigGenießen, über den Dächern der Stadt

ALSFELD (ol). Ein romantisches Date, ein abendliches Geschäftsessen oder doch das Geburtstagsessen im kleinen Kreis der Familie: Ein Blick über die Stadt bietet solchen Abenden immer ein besonderes Ambiente. Das Café Ludwig am Ludwigsplatz eröffnet nun am Mittwoch, den 28. August um 18 Uhr, seine Dachterrasse und lädt zum großen Opening ein.

Kaum etwas kann ein abendliches Ambiente noch verschönern, als ein Platz auf dem „Rooftop“ mit Blick über die Dächer der Stadt. Genau das bietet ab kommendem Mittwoch die espressobar & bistro Ludwig am Ludwigsplatz. Nachdem das Café im März 2017 offiziell Eröffnung gefeiert hat, wurde es nun um eine Dachterrasse erweitert. Und diese soll  am kommenden Mittwoch, dem 28. August, um 18 Uhr offiziell eingeweiht werden. „Wir fanden, dass die Fläche über dem Café viel Potential bietet, das wir nutzen können. Da war dann auch schnell die Idee eines ‚Roof-Tops‘ geboren“, beschreibt Torsten Schneider, Inhaber des Cafés, die Entscheidung zur stilvollen Dachterrasse.

Ein erster Blick auf die neue Dachterrasse.

Zusätzlich zur Aussicht bietet das Café an diesem Abend auch besondere Spezialitäten. Für viele ein Dauerbrenner im Ludwig gibt es an diesem Abend wieder den begehrten „Pulled Pork“-Burger, sowie den Chicken Burger. Neben den klassischen Getränken werden an diesem Abend auch verschiedene Biere gereicht, sowie klassische Bar-Betränke wie Gin-Tonic, Aperol Spritz und Hugo. Damit lädt das Café zum Verweilen und zum Genießen ein, umrundet von einem besonderen Flair.

2 Gedanken zu “Genießen, über den Dächern der Stadt

  1. Wozu nützten die Getränke
    Wenn man sich manchmal nicht betränke!
    Ja, Citizen Cane Thorsten Schneider-Gümbel hat es faustdick hinter den Unternehmer-Ohren, Michael Hartmann! Nur wo liegt der Widerspruch, wenn einer, der eine Lokalität mit Dachterrasse betreibt, sich auch für gute Luft auf eben dieser Dachterrasse einsetzt? Natürlich geht es immer nur ums Geld! Wer das des anderen haben will, muss ihm dafür etwas bieten. Schlechte Luft – schlechte Besucherzahlen auf der Dachterrasse – schlechte Einnahmen. Und umgekehrt. Ich liebe Dachterrassen, und sie sind nicht umsonst fast überall ein Besuchermagnet. Und dafür bezahle ich – für ein paar Stunden – auch gern was, denn selber bauen könnte ich mir keine und ich hätte auch keine Zeit, dort mehr als ein paar Stunden zu sitzen. Ich braue mir ja auch das Bier nicht selbst, sondern bezahle meinen Obolus dafür, dass ein anderer diesen Job erledigt und mich an dem Ergebnis teilhaben lässt. Dito Metzger, Bäcker etc. pp.

  2. OL wie auch das Café, Inhaber Thorsten Schneider.
    Bitte nicht falsch verstehen, finde diese und andere Aktivitäten gut und gut für Alsfeld.
    Aber wie kommt die unsachliche totale Hysterie -Hetze der OL um angeblich schlechte Luft, gemessen wenige cm unterhalb der Dachterrasse im Einklang mit dem Café?
    Richtig, es geht immer nur um Geld!

Comments are closed.