Foto: ts

Blaulicht2

Akute Gefahrenlage - Feuerwehr Alsfeld mit rund 30 Brandschützern im EinsatzFeuerwehr-Großaufgebot bei Alsfelder Kamax-Werken

UPDATE|ALSFELD (ol). Abendliches Feuerwehr-Großaufgebot bei den Alsfelder Kamax-Werken: Dort wurde eine unklare Rauchentwicklung gemeldet, die auf einen technischen Defekt in einer Maschine zurück ging. Die Feuerwehr Alsfeld war mit rund 30 Kräften und sechs Einsatzfahrzeugen im Einsatz. 


Wie ein Mitarbeiter vor Ort informierte, kam es zu einer Überhitzung des Öls in der Härteanlage durch einen technischen Defekt, der zu einer Rauchentwicklung führte. Einen offenen Brand gab es glücklicherweise noch nicht. Die Techniker von Kamax konnten den technischen Defekt zwar zügig beheben, doch noch immer bestehe die Gefahr, dass das erhitze Öl in der Maschine Feuer fange.

Die Freiwillige Feuerwehr Alsfeld war mit sechs Einsatzfahrzeugen und ungefähr 30 Einsatzkräften sicherheitshalber vor Ort, überwachten das Szenario, um – sollte sich das erhitze Öl doch noch entzünden – zügig eingreifen zu können. Der Einsatz werde noch länger andauern, da die Gefahrenlage auch noch gut eine halbe Stunde nach der Alarmierung akut sei. Auch der Rettungsdienst war vorsorglich vor Ort.

Unknown-5
Unknown-4
Unknown-6
Unknown-7
Unknown-3

2 Gedanken zu “Feuerwehr-Großaufgebot bei Alsfelder Kamax-Werken

  1. Nach sieben Jahren bei der Feuerwehr darf man dann auch mal von sich selbst begeistert sein. Weiterhin einfach nur alles Gute!
    P.S.: Lediglich bei der Beschaffung geeigneter Einsatzfahrzeuge wäre ich nicht ungeteilt positiver Meinung. Siehe htttps://nh24.de/wp-content/uploads/2018/08/feuerwehr-smart.jpg

    12

    3

Comments are closed.