Wo soll der Kita-Neubau hin? Zwischen dem Elternbeirat der Kita Wichtelland (links) und der Stadt kriselt es. 1. Foto: ol, 2./3. Foto: pixabay; Montage: ol
Foto: 1. Foto: ol, 2./3. Foto: www.pixabay.com; Montage: ol

Politik0

CDU-Gemeindevertreter besuchten die TagesstätteKindergarten in Merlau braucht räumliche Erweiterung

MÜCKE (ol). Im Rahmen der zur Zeit laufenden Beratungen des Doppelhaushalts für die Jahre 2019 und 2020 sind die Kindergärten und die noch nicht ausreichend vorhandenen Plätze zum Schwerpunkt der Erörterungen und Beschlussfassungen der Mücker Gemeindevertretung geworden. Nachdem Bürgermeister Andreas Sommer den Fraktionen in der Gemeindevertretung den Rat gegeben hatte, die Kinderbetreuungseinrichtungen zu besuchen und sich bei laufendem Betrieb selbst einen Eindruck zu verschaffen, ist die CDU-Fraktion dem erneut nachgekommen.


Nachdem die Fraktion laut Pressemitteilung der CDU Mücke erst kürzlich den Kindergarten in Nieder-Ohmen besucht hat, war dieses Mal die Einrichtung in Merlau an der Reihe. Bei der Begrüßung habe Kindergarten-Leiterin Hiltrud Müller betont, dass sie und ihre Mitarbeiterinnen über den Besuch aus der Kommunalpolitik sehr erfreut sind, zumal in den gemeindlichen Gremien seit Monaten über die Anzahl der vorhandenen und noch benötigten Betreuungsplätze und über die räumliche Beengtheit in den Gebäuden beraten werde.

Sie erzählte, dass im Merlauer Kindergarten 81 Kinder in vier Gruppen betreut werden. Zur Zeit habe man drei Kinder als Integrationsmaßnahme. Das Personal besteht aus 15 Mitarbeiterinnen, die unterschiedliche Arbeitskraftanteile von 20 bis 39 Stunden pro Woche haben. Geöffnet ist der Kindergarten täglich von 7 bis 16 Uhr. In dieser Einrichtung werden Kinder aus Merlau, Flensungen und Ilsdorf betreut, und man habe für das am 1. August 2019 beginnende Kindergartenjahr mehr Anmeldungen als Plätze.

Aus diesem Grunde werde das Projekt eines Waldkindergartens gemeinsam mit dem Flensunger Hof sehr begrüßt. Dass diese Form gut angenommen werde, zeige sich daran, dass bereits 16 Eltern ihr Kind für den Waldkindergarten angemeldet haben, obwohl bisher noch nicht öffentlich dafür Werbung gemacht worden ist.

Schallschutzdecken werden benötigt

Bei dem Rundgang durch die Räume des Kindergartens sei von den Erzieherinnen angesprochen worden, dass in den großen Gruppenräumen Schallschutzdecken dringend benötigt werden, denn der Geräuschpegel sei oftmals sehr hoch. Dieser Mangel werde seit vielen Jahren an die Gemeindeverwaltung gemeldet, und man hoffe, dass es in absehbarer Zeit Abhilfe gebe. In den Gruppenräumen haben die Mitglieder der CDU-Fraktion sehr schnell die hervorragende Organisation des Kindergartenalltags und die hohe Motivation der Erzieherinnen erkennen können.

Der Kindergarten Merlau sei räumlich an der Belastungsgrenze angekommen, der Turnraum werde häufig als Gruppenraum genutzt, um die Gruppen zu entlasten. Gebraucht werde ein von Anfang an nicht vorhandener Personalraum und auch der Schlafraum für die unter Dreijährigen bedürfe dringend der Verbesserung. Die bei der Mittagsverpflegung anfallenden Arbeiten seien von einer Küchenkraft in drei Stunden kaum zu leisten.

Wie schon die Kollegin in Nieder-Ohmen, habe auch die Merlauer Leitung den Wunsch geäußert, dass die tägliche Arbeitszeit der Köchin von drei auf vier Stunden erhöht werde, denn in drei Stunden sei die Zubereitung von 40 Essen, mit allen Vor-und Nachbereitungen, einschließlich Geschirrspülen einfach nicht zu schaffen. Die CDU-Gemeindevertreter versprachen, dieses Anliegen als Antrag für den Haushaltsplan der Gemeinde Mücke einzubringen und hoffen auf Zustimmung der anderen Fraktionen.

Ein weiteres wichtiges Anliegen der Erzieherinnen sei die Bestellung einer stellvertretenden Leiterin durch den Gemeindevorstand. Das ist aus Sicht der CDU-Fraktion dringend notwendig, denn bei Abwesenheit der Leiterin bei Urlaub oder Krankheit muss die Leitung weiterhin ausgeübt werden. Das gelte im Übrigen für alle Kindergärten in der Gemeinde Mücke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.