Foto: RhönEnergie Fulda / Marzena Seidel

Panorama0

Leerstand in der Obergasse 26 beseitigtEnergie-Shop in Lauterbach eröffnet

LAUTERBACH (ol). Einen Leerstand in der Obergasse beseitigt, Mehrwertangebote rund um die Energie mitgebracht und großes Interesse der Bürgerinnen und Bürger geweckt: Die Eröffnung des Energie-Shops der RhönEnergie-Gruppe in Lauterbach war ein großer Erfolg.


„Gleich zur Ladenöffnung um 9.30 Uhr waren schon die ersten Gäste da“, berichtet Stefan Hauke, stellvertretender Leiter des RhönEnergie-Privatkundenvertriebs laut Pressemitteilung des Energie-Shops. Und die wollten offenbar nicht nur schauen, wie der neue Shop eingerichtet ist: Hauke und seine Kollegen haben bereits am ersten Tag viele Kunden intensiv beraten – zu Erdgas- und Stromtarifen ebenso wie etwa zu Elektromobilität, Wartungsverträgen oder weiteren Dienstleistungen und Services.

Gleich am ersten Tag suchten zahlreiche Kunden und Interessenten das Gespräch mit den Beratern der RhönEnergie-Gruppe – hier mit dem Leiter des Privatkundenvertriebs, Christoph Hau (l.). Foto: RhönEnergie Fulda / Marzena Seidel

„Unsere Angebote sind auf großes Interesse gestoßen“, freut sich Hauke.  „Wir sind seit Jahrzehnten in Lauterbach aktiv“, ergänzt der Leiter des RhönEnergie- Privatkundenvertriebs, Christoph Hau. „Darum freuen wir uns, mit dem neuen Energie-Shop nun das breite Leistungsportfolio der gesamten Unternehmensgruppe zeigen zu können.“ Das reiche neben Strom- und Erdgas-Tarifen von der Effizienz-Beratung über diverse praktische Dienstleistungen bis hin zur E-Mobilität und Photovoltaikanlagen mit Stromspeichern.

Dazu gehören unter anderem auch Energieausweise, Blower-Door-Tests oder Thermografie-Aufnahmen. Darüber hinaus will die RhönEnergie-Gruppe künftig auch in Lauterbach regelmäßig Informationsveranstaltungen und Schulungen zu den vielfältigen Energie-Themen anbieten. Als besonderes Eröffnungsangebot gibt es für Haushalts- und Gewerbekunden einen ganzen Monat Strom gratis. Dieses Angebot gelte bei Abschluss eines entsprechenden Stromliefervertrages noch bis Ende Februar.