Blaulicht0

Karambolage auf der A5 bei GemündenDrei Verletzte, 57.000 Euro Schaden, zehn Kilometer Stau

GEMÜNDEN (pw). Eine Karambolage ereignete sich am Freitagnachmittag auf der A5 bei Gemünden. Laut ersten Angaben prallten insgesamt fünf Autos auf dem Weg in Richtung Kassel ineinander, dabei wurden drei Autofahrer verletzt.

Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Mücke, mehrere Einsatzteams des Rettungsdienstes des Vogelsbergkreises sowie die Autobahnpolizei aus Bad Hersfeld waren im Einsatz. Wie ein Polizeisprecher sagte, wurden drei Personen mit leichten Verletzungen in Kliniken eingeliefert.

Foto: Philipp Weitzel

Die Feuerwehr berichtete von einem mehr als einstündigen Einsatz, so mussten etliche Trümmerteile von der Fahrbahn geräumt und ausgelaufenes Öl mit Bindemittel aufgenommen werden. „Es war unser erster Einsatz im Jahr 2019“, merkte ein Feuerwehrsprecher an.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde der Verkehr von der Polizei über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet, dennoch kam es zu einem knapp zehn Kilometer langen Stau. Den entstandenen Sachschaden schätze die Polizei auf etwa 57.000 Euro.