Foto: Vogelsbergkreis

Gesundheit0

Vortragsreihe des Kreiskrankenhauses Alsfeld in diesem Jahr weiter fortgesetztJeden Monat ein Vortrag über Gesundheit

ALSFELD (ol). Am kommenden Dienstag geht es wieder los: Die kostenlose Vortragsreihe des Alsfelder Kreiskrankenhauses wird fortgesetzt. Jeden Monat wartet ein medizinisches Thema, zu dem die Spezialisten des Krankenhauses referieren werden. Den Anfang macht am 8. Januar der Vortrag von Dr. Hans-Friedrich Kohler über Rückenschmerzen aus schmerztherapeutischer Sicht.


In dem Veranstaltungsflyer des Kreiskrankenhauses heißt es dazu, der Facharzt für Anästhesie, Spezielle Anästhesieologische Intensivmedizin, Notfallmedizin und Spezielle Schmerztherapie wird über Rückenschmerzen aus schmerztherapeutischer Sicht referieren. Am 5. Februar dann wird es mit Oberarzt Dr. Khalaf Moussa um die Hand und Handgelenkarthrose gehen. Dazu wird der Facharzt nicht nur Neuigkeiten berichten, sondern auch über Therapiemöglichkeiten aufklären.

Genau einen Monat später, am 5. März, dreht es sich im Vortrag von Dr. Peter Hien darum, seelisch und körperlich stabil zu bleiben. Dr. Steffen Lancee wird am 2. April dann einen Vortrag über Bauchschmerzen und deren Behandlung aus chirurgischer Sicht halten. Am 7. Mai geht es mit Dr. Hien auf einen Exkurs in Sachen Gesprächsführung, während am 4. Juni Dr. Arno Kneip Neues aus der Endoprothetik von Schulter über Hüfte und Knie bis hin zum Sprunggelenk berichten wird.

Nach einer kurzen Pause im Juli, geht es am 3. September mit einem Vortrag über die Schaufensterkrankheit von Dr. Ioannis Typou weiter. Dr. Moussa wird dann am 1. Oktober über schmerzhafte Hüften be jungen Patienten referieren und Dr. Jürgen Wilhelm gibt am 5. November einen Einblick darüber, wie man sich gegen den plötzlichen Herztod schützen kann. Zum Abschluss der Vortragsreihe wird Dr. Mostafa Beizai nochmal darauf eingehen, wie gefährlich ein Bruch im Bereich der Wirbelsäule wirklich ist.

Wie schon im vergangenen Jahr werden die Ärzte der Kreiskrankenhauses jeweils am 1. Dienstag im Monat kostenlos immer um 19 Uhr in der Krankenpflegeschule am Krankenhaus referieren, über die unterschiedlichsten Krankheitsbilder aufklären, Aufschluss über mögliche Ursachen und Verläufe geben und Behandlungsempfehlungen und wertvolle Tipps zur Vorbeugung aussprechen. Daher stehen die Veranstaltungen jedem Interessierten offen, egal ob Patient oder nicht.