Kultur0

Das erste Open-Air-Jazz-Café des Jahres auf Schloss HombergJazz- und Swingklänge im Schlossgarten

HOMBERG (ol). Herrliches Frühlingswetter, kleine Tischgruppen unter Sonnenschirmen, lauschige Bankplätzchen unter Bäumen, herbei lockender Swing und Jazz inmitten des Schlossgartens – so erlebten die Café-Besucher das Homberger Schloss.



Das Michele-Alberti-Trio gab schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf ihren Auftritt am Abend des 6. Juli, wo sie den Auftakt zum dreitägigen Schlossfest geben und zwar in Form eines Jazz-Dinners, das der Caterer Martin Jantosca laut Pressemitteilung mit einer spannenden Menüfolge untermalen wird.

Als Hommage an das Schloss komponierte Michele Alberti den „Schloss-Blues“, den er an diesem sonnendurchwirkten Pfingstnachmittag erstmals dem Publikum dargeboten habe. Die Interpreten waren: Michele Alberti am Keyboard, Oliver Reitz am Schlagzeug und Micha Georg am Kontrabass. Die Jazz- und Swingklänge sollen die Café-Besucher des Nachmittags regelrecht verzaubert haben. Es würde so manchen wieder dorthin locken, wenn im Juli das alljährliche Homberger Schlossfest seine Tore öffnet und das Trio die Gäste erneut in seinen Bann ziehe.

Weitere Eindrücke vom Open-Air-Jazz-Café

LKOE-_~1
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

0 Gedanken zu “Jazz- und Swingklänge im Schlossgarten