Gesellschaft0

Qualifizierte Ausbildung: Neun Absolventen der Krankenpflegeschule zu Praxisanleitern fortgebildetPraxisanleiter sichern die Qualität der Ausbildung

VOGELSBERG (ol). Im Mai 2018 haben neun Gesundheits- und Krankenpflegerinnen der beiden Krankenhäuser Kreiskrankenhaus des Vogelsbergkreises in Alsfeld und des Krankenhauses Eichhof in Lauterbach in der Krankenpflegeschule des Vogelsbergkreises ihre Qualifikation zur Praxisanleiterin erworben.

Die 200 Stunden umfassende Weiterbildung befähigt die Teilnehmer, laut Pressemeldung, Auszubildende professionell anzuleiten und zu begleiten. Die praktische Ausbildung junger Gesundheits- und Krankenpflegerinnen finde überwiegend bei den beiden Ausbildungsträgern der Krankenpflegeschule statt. Der Gesetzgeber schreibe seit 2003 vor, dass zehn Prozent der praktischen Ausbildung unter Anleitung zu erfolgen habe. Die Ausbildungsträger seien zur Bereitstellung einer angemessenen Zahl berufspädagogisch qualifizierter Pflegefachkräfte verpflichtet.

Praxisanleiter verhelfen Auszubildenden zum Erfolg

Die Anleitung der Auszubildenden sei eine vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit. Praxisanleiter seien in der Lage, Praxiseinsätze in Klinik, Altenhilfeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten fach- und situationsgerecht zu planen, strukturieren und zu gestalten, um damit den Theorietransfer in die Praxis sicherzustellen. Sie schätzen Auszubildende qualifiziert ein, reflektieren ihr Handeln und beurteilen sie.

Mit den in der Weiterbildung erworbenen Kompetenzen in Gesprächsführung und pädagogischen Grundlagen der Beratung, Schulung und Anleitung seien die neuen Praxisanleiterinnen gut vorbereitet für die Umsetzung der theoretischen Ausbildung in den praktischen Einsatzorten der Auszubildenden. Zusammen mit den bereits in der Vergangenheit an der Krankenpflegeschule weitergebildeten Pflegefachkräften tragen die „Neuen“ nun dafür die Verantwortung, die praktische Ausbildung auf einem qualitativ hohen Niveau zu halten. Wobei regelmäßige Anleiterzirkel für eine gute und professionelle Vernetzung der Praxisorte mit der Krankenpflegeschule sorgen.

Schulleiterin Christiane Schwind hatte den Praxisanleiterinnen zum erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung, die bereits zum fünften Mal durchgeführt worden sei, gratuliert. Alle Teilnehmerinnen erhielten in einer Feierstunde in Anwesenheit der Pflegedienstleitungen und den Betriebsratsvorsitzenden ihre Zertifikate.


Teilnehmerinnen:

Anna-Julia Döring, Schlitz/Willofs
Svetlana Eifert, Lautertal/Engelrod
Anja Gebhardt, Gilserberg
Julia Petermann, Lauterbach/Wallenrod
Renata Post, Großenlüder
Claudia Schmehl, Romrod/Nieder-Breidenbach
Anna Lena Schuster, Groß-Felda
Franziska Tuppi, Schwalmtal/Rainrod
Corinna Vöhl, Alsfeld