Gesellschaft0

Junioren beenden Hallenrunde mit VizemeisterschaftRabbits erfolgreich am langen Baseballwochenende

LAUTERBACH (ol). Die Baseballer des HAS Heblos hatten am vergangenen Wochenende ein strammes Programm vorliegen. Organisierte man am Samstag noch einen Vorrundenspieltag der Jugend-Altersklasse in eigener Halle, so mussten die Junioren am Sonntag zum finalen Spieltag nach Friedberg reisen. Beides wurde, laut Pressemeldung mit Bravour und sehr erfolgreich gemeistert.

Die Jugendmannschaft der SG Heblos Rabbits/Herkules Kassel hatte an den bisherigen Spieltagen in der Hallenrunde nicht ganz so viele Spiele für sich entscheiden können. Das habe auch überwiegend daran gelegen, dass man bisher so gut wie nie komplett in Bestbesetzung antreten konnte. Doch diesmal sollten beim eigenen Heimspieltag in der Eichberghalle in Lauterbach die Spieler der Rabbits komplett am Start sein. Das wirkte sich dann auch gleich positiv auf die gezeigte Teamleistung auf dem Spielfeld aus. Von den insgesamt sieben Spielen gewannen die Rabbits vier Partien an diesem Spieltag.

Lediglich gegen die Meisterschaftsfavoriten hatte man Niederlagen einstecken müssen, habe aber dennoch eine ansprechende Leistung gezeigt. Mit sieben Siegen, einem Unentschieden und 14 Niederlagen beendete man nun die Vorrunde mit dem 3. Platz in der Gruppe B, weshalb die Coaches an diesem Spieltag letztlich sehr zufrieden gewesen seien. Mit einer personell besser besetzten Vorrunde sei sicher mehr möglich gewesen. Dennoch seien einige Neulinge aus Heblos und Kassel zum Einsatz gekommen, welche beim Indoorbaseball erste Erfahrungen im Baseball sammeln konnten. Das Finale der Jugend stehe am Samstag, den 17. März, in Gießen an.

Ergebnisse der Jugendmannschaft:

SG Heblos/Kassel – Hünstetten Storm                    13 : 4
Hünstetten Storm – SG Heblos/Kassel                      4 : 12
SG Heblos/Kassel  – Main Taunus Redwings2       14 : 2
Gießen Hawks1 – SG Heblos/Kassel                          9 : 0
SG Heblos/Kassel  – Frankfurt Eagles                        6 : 11
Bad Homburg Hornets1 – SG Heblos/Kassel         11 : 5
Main Taunus Redwings2 – SG Heblos/Kassel          6 : 9

Für die Rabbits spielten:
Louis Hessler, Emanuil Prost, Alexander Vildt, Marcel Reiter, Laura ,Lara Fahrenbach, Annamaria Weber, Winnona Groß, Florian Stühler

Zu Recht stolz auf den erlangten Vizemeistertitel: Die Juniorenmannschaft der Heblos Rabbits. Foto: Heblos Rabbits

Juniorenmannschaft schafft den Sprung aufs Treppchen

Die Junioren der Heblos Rabbits spielten in der diesjährigen Hallenrunde wieder als eigenständiges Team. An den bisherigen Spieltagen der Hallenrunde hatte man viele starke Spiele gezeigt und einige Partien für sich entscheiden können. Am letzten Spieltag in Friedberg seien zunächst noch mal vier Vorrundenspiele absolviert worden, bevor es zu den Halbfinal und Finalspielen gekommen sei. Die Rabbits erwischten einen starken Tag und gewannen alle vier Vorrundenspiele. Hatte man sich anfänglich gegen Frankfurt noch schwergetan, so überraschender sei dann der 13:2 Sieg gegen die erste Mannschaft der Gießen Hawks gewesen. Diese hatten dadurch ihre erste Niederlage in der diesjährigen Hallenrunde hinnehmen müssen. Auch Gießen 2 und die Friedberg Braves hatten klar geschlagen werden können.

Als Vorrundenzweiter habe man nun im Halbfinale gestanden: Die Rabbits seien auf die zweite Mannschaft der Gießen Hawks getroffen – Die man, trotz vorherigem Sieg, nicht hatte unterschätzen dürfen. Schließlich hatte man in Laufe der Hallenrunde bereits zwei Mal das Nachsehen gegen sie gehabt. Voll konzentriert sei man in das Spiel gegangen, was sich ausgezahlt habe, da auch der Gegner nun einiges mehr an Gegenwehr gezeigt habe. Nach den zwölf Minuten Spielzeit hatte es dann letztlich 9:4 für die Baseballer aus dem Vogelsberg gestanden und so sei die Mannschaft in das Finale der Hallenrunde 2017/2018 eingezogen.

Gegner sollte wie erwartet der hohe Favorit und Seriensieger, die Gießen Hawks 1 sein. Konnte man den Coup aus dem Vorrundenspiel eventuell im Finale wiederholen? Es hatte sich ein intensives Spiel über sieben Innings entwickelt. Der zuvor geschlagene Gegner sei nun im Finale deutlich mehr motiviert gewesen und habe die gewohnt souveräne Leistung gezeigt – Die Rabbits hatten aber gut mithalten können. Jedoch schlichen sich immer wieder ein paar kleine Fehler in der Defensive ein, was die Hawks ausnutzen konnten. Auch in der Offensive seien immer mal ein paar nicht ganz so perfekte Schläge dabei gewesen, welche gegen den defensivstarken Gegner nötig gewesen wären. So hatte sich der Gegner im Laufe des Finales immer etwas mehr absetzten können.

Leider schafften es die Rabbits im Finale nicht, ihre Läufer von den Bases punktbringend nach Hause zu bringen. So musste man sich nach sieben Innings mit 1 : 6 dem Favoriten doch wieder geschlagen geben. Dennoch hatte man ein sehr starkes Finalspiel gezeigt, und könne zu Recht stolz auf den erlangten Vizemeistertitel sein.

Ergebnisse der Juniorenmannschaft:

Frankfurt Eagles – Heblos Rabbits                6 : 10
Heblos Rabbits – Friedberg Braves               6 : 2
Heblos Rabbits  – Gießen Hawks2              15 : 2
Gießen Hawks1 – Heblos Rabbits                 2 : 13
HF: Heblos Rabbits – Gießen Hawks2          9 : 4
F: Gießen Hawks1 – Heblos Rabbits             6 : 1

Für die Rabbits spielten:
Alicia Hill, Thomas Fahrenbach, Leo Schneeberger, Jarik Karney, Till Pontow, Felix Nies und Winnona Groß.