Gesellschaft0

Serenadenkonzert der Alsfelder Musikschule und ihres Fördervereins am 19. November um 17 UhrAus der ganzen Vielfalt der Musik

ALSFELD (ol). Alljährlich im November veranstaltet der Förderverein der Alsfelder Musikschule seine „Serenade“, um den Förderern Dank zu sagen und zugleich einen besonderen und vielfältigen Einblick in die Arbeit der von ihnen unterstützten Einrichtung zu geben. Musikalisch gestaltet wird das Serenaden-Konzert nämlich von Schülerinnen und Schülern der Alsfelder Musikschule zusammen mit ihren Lehrkräften.

Diesmal ist das Programm der Serenade, so aus der Pressemitteilung der Musikschule, besonders weit gefächert. Es reiche von einem Auftritt der noch jungen interkulturellen Band der Musikschule bis zu einem solchen des bewährten und beliebten Musikschul-Gospelchores „Gloria Dei“. Von Querflöten-, Klarinetten- und Saxofonklängen über Klavier- und Gesangsbeiträge bis zu einem ansehnlichen Streichorchester auf der Bühne. Auch stilistisch werde vielerlei geboten: Klassisches und romantisches Repertoire, Pop, Jazz, Klezmer und so manches mehr.

Die hierbei erstmals zu erlebende „Creative Band“ der Alsfelder Musikschule wird laut Musikschule als kulturen-, geschlechter- und herkunftsübergreifendes Projekt gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und durch den Lions Club Alsfeld-Lauterbach.

Die interkulturelle „Creative Band“ der Musikschule probt für ihren Auftritt am Sonntag. Foto: Alsfelder Musikschule

Los geht das Serenadenkonzert in diesem Jahr am Sonntag, den 19. November um 17 Uhr in der Aula der Geschwister-Scholl-Schule in der Schillerstraße, die dankenswerterweise wieder zur Verfügung gestellt wurde. „Im Anschluss an die Konzertdarbietungen laden die Aktiven des Fördervereins zu einem kleinen Empfang“, heißt es in der Pressemitteilung abschließend. Der Eintritt sei wie immer frei und Gäste seien herzlich willkommen.