Sport0

Kreisliga A: Wenige Überraschungen und viele Tore in den Partien in der Kreisliga ARomrod verliert deutlich auf dem eigenen Rasen

VOGELSBERG (ls). Der 15. Spieltag in der Kreisliga A war ein Spieltag, ohne große Überraschungen. Alle Mannschaften aus der ersten Tabellenhälfte konnten wie erwartet Siege einfahren. Einzig Romrod dürfte sich in der Partie gegen Grünberg mehr erhofft haben.


SG Treis/Allendorf II – SV Hattendorf   1:3

Eine erwartet klare Angelegenheit gab es heute auf dem Sportplatz in Treis. Die Hattendörfer trafen auf eine sehr tief stehende und kampfstarke Heimmannschaft. In der 28. Minuten erzielte der SV Hattendorf ein hart verdientes 1:0 durch Manuel Merle. Die Heimelf erzielte keine Torchance in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild. Die Hattendörfer konnten in der 71. Minute durch Christian Andreev zum 2:0 nachlegen. Danach haben die Gäste das Spiel auf dem schwer bespielbaren Platz etwas lockerer genommen und Zweikämpfe nicht mehr angenommen. Dadurch wurden die Gastgeber besonders durch Standardsituationen gefährlich und erzielten in der 78. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2. Als Reaktion darauf hat der SV Hattendorf wieder etwas angezogen und konntein der 88. Minute durch Stefan Weisbach das 1:3 Endergebnis herstellen. Der Tabellenzweite aus Hattendorf bleibt somit am Tabellenführer aus Reiskirchen dran.

SG Groß-Eichen/Atzenhain – FSG Queckborn/Lauter   1:0

Beide Teams, die sich heute auf dem Sportplatz in Atzenhain gegenüber standen, befinden sich aktuell im Mittelfeld der Tabelle. Entsprechend spannend ging es auf dem Platz zu. Die Platzherren hatten leichte Vorteile und konnten in der 25. Minute durch ein schönes Tor über nur 3 Spielstationen durch Marco Semmler in Führung gehen. Mit dem 1:0 ging es dann auch in die Pause. In der zweiten Hälfte konnte die FSG dem nichts entgegensetzen und in der 77. Minute erhielt Maximilian Dietrich die rote Karte. In Überzahl konnten die Gastgeber das Spiel nun über die 90 Minuten bringen und einen Sieg einfahren.

SG Schwalmtal – SG Rüddingshausen/Londorf   3:0

Die Schwalmtaler empfingen den Tabellenletzten aus Rüddingshausen, das in dieser Saison bisher ohne Sieg blieb. Dies sollte sich auch am heutigen Reformationstag nicht ändern. In einem sehr einseitigen Spiel setzte dich die Heimelf mit einem 3:0 Sieg durch. Zwar hätte die Chancenverwertung der Hausherren vor allem in der ersten Halbzeit etwas besser sein können, wurde das Spiel in der zweiten Halbzeit allerdings ruhiger. Dennoch: Die SG Schwalmtal konnte überzeugen und setzt sich damit verdient im Mittelfeld der Tabelle fest, während es für die SG Rüddingshausen eher finster aussieht.

SG Romrod/Zell – FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II   1:5

Unter die Räder gekommen ist die SG Romrod/Zell auf heimischem Rasen gegen die Reserve von Grünberg. Dabei ging es in der ersten Hälfte noch recht ausgeglichen zu und in der Halbzeit lautete das Ergebnis 0:0. Nach dem Seitenwechsel ging es dann Schlag auf Schlag und die FSG Grünberg erzielte in nur 15 Minuten vier Tore: Sascha Stephan  in der 52.Minute, Dominik Goettsche in der 60.Min und Michael Rohde mit einem Doppelschlag in der 61. und 66. Minute. In der 73. Minute konnte die FSG durch einen Abstauber nach einem Freistoß auf 5:0 durch Dominik Göttsche erhöhen. Nur eine Minute später erzielte die SG Romrod den Anschlusstreffer zum 1:5 durch Yves Kutzschbach. Durch die Niederlage gegen die FSG Grünberg ist die SG nunmehr nur noch einen Platz von den Abstiegsplätzen entfernt.

FSG Lumda/Geilshausen – SV Harbach   0:4

Eine deutliche Heimniederlage fuhr heute ebenfalls die FSG Lumde/Geilshausen ein. Gegen den starken SV Harbach war der Tabellenvorletzte chancenlos. Durch Tore von Patrick Jünger in der 34. und 41. Minute und Maximilian Schepp in der 45.Minute war die Partie quasi schon zur Halbzeit entschieden. In der zweiten Halbzeit nahm der SV Harbach das Tempo etwas raus. In der 80. Minute erhielt der Lumdaer Silas Vollrath eine rote Karte. In Überzahl stellte der SV Harbach dann in der 84. Minute das 0:4 Endergebnis her.

SV Nieder-Ofleiden – FC Bechtelsberg   3:0

Die zweite Niederlage in Folge gab es für die Überraschungsmannschaft des FC Bechtelsberg an diesem Spieltag. Der glückliche Gewinner: Der SV Nieder-Ofleiden, der in den letzten Spielen einen starke Leistung zeigte und den Auswärtstrend auch an diesem Sonntag bestätigte. 3:0 gewann die Mannschaft heute auf dem eigenen Rasen und ließen die Gäste aus Bechtelsberg mit leeren Händen nach Hause fahren.

SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld – SpVgg. Mücke   0:2

Weiter auf Erfolgskurs war ebenfalls die SpVgg. Mücke, die erst am Wochenende gegen die Mitfavoriten aus Harbach einen Sieg einfahren konnten. Im Auswärtsspiel gegen die SG Laubbach/Ruppertsburg/Wetterfeld holte sich die Mannschaft um Spielertrainer Marcel Seipp erneut einen Sieg und drei weitere wichtige Punkte für die Tabellenwertung.

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld