Gesellschaft1

Kunst gegen Leerstand: Ehemalige Metzgerei Christ Teil der Innenstadt-Offensive HessenHomberger Schaufenster erstrahlt als Kunstwerk

HOMBERG OHM (ol). Seit letzter Woche kann im Schaufenster der ehemaligen Metzgerei Christ in der Frankfurter Straße 34 in Homberg Ohm ein Kunstwerk bewundert werden: Die beiden Künstlerinnen Benedetta von Collenberg und Georgina Theiß haben das Schaufenster mit einem Bild im Stile von Friedensreich Hundertwasser bemalt.

Das Motiv hatte sich der Ladenbesitzer Bernhard Christ ausgesucht. Sinn und Zweck der Aktion besteht darin, leerstehende Geschäfte zu beleben und dafür in einem ersten Schritt die Aufmerksamkeit auf das Objekt zu lenken. Das teilte die Stadt Homberg in einer Pressemitteilung mit.

„Dazu ist Kunst wunderbar geeignet. Das fröhliche Motiv zieht Blicke auf sich und beschenkt uns mit guter Laune beim Betrachten. Ich freue mich, dass wir zwei Künstlerinnen gefunden haben, die diese Idee so wunderbar umsetzen“, erklärte die Bürgermeisterin Blum und berichtet, dass die Schaufenstermalaktion eins von sieben Projekten im Rahmen von „Ab in die Mitte! – Die Innenstadt-Offensive Hessen“ ist.

Homberg Ohm bekannt für Aktivitäten zur Belebung der Innenstadt

Die Stadt Homberg Ohm wurde in 2017 als eine von 15 Landessiegern für die Aktivitäten zur Belebung der Innenstadt prämiert. Ulrike Sowa von der Buchhandlung Homberg hatte die Idee entdeckt und gedacht, das sei doch auch etwas für Homberg. Die Künstlerinnen haben sich viele Gedanken gemacht, wie Schaufensterglas bemalt werden kann. So hatte Benedetta von Collenberg die Bemalung vorab den interessierten Ladenbesitzern demonstriert und gezeigt, dass die Farben sich einfach mit Wasser wieder entfernen lassen.

Das Kunstwerk kann bis Ende des Jahres bewundert werden. Zwei weitere Schaufenster werden folgen. Die nächste Schaufenstermalaktion ist für den 1. bis 3. September 2017 für das Schaufenster des ehemaligen Schlecker-Marktes in der Frankfurter Straße 23 geplant. „Dann kann jeweils ab 11 Uhr zugeschaut werden, wie ein Kunstwerk entsteht“, so Georgina Theis und Benedetta von Collenberg.

Ein Gedanke zu “Homberger Schaufenster erstrahlt als Kunstwerk

  1. In Homberg wird kein Geschäft überleben das nicht Eigentum des Besitzers ist. Wenn man Miete bezahlen muss wird es schwer für einen Ladenbesitzer,da sich das Einkauf verhalten immer mehr zum Internet hin verändert.

Comments are closed.