Unterzeichung im Rathaus: der Vorstand der Alsfelder Krabbelstube „Flohhütte“ mit Sandra Runkel, Albina Katz, Claudia Berg-Schlosser sowie Bürgermeister Stephan Paule und Erster Stadtrat Jürgen Udo Pfeiffer. Foto: Stadt Alsfeld

AlsfeldPanorama0

Die Krabbelstube in Alsfeld ist gesichert: Ein neuer Vertrag steht und ist gültigUnterschriften bedeuten ein Happy End

ALSFELD (ol). Das klingt nach einem Happy End für die Trägerverein: Nachdem die Alsfelder Stadtverordnetenversammlung Mitte Juli den einstimmigen Beschluss zur Weiterförderung der U3-Krabbelstube „Flohhütte“ fasste, konnte der Vertrag durch Bürgermeister Stephan Paule, Ersten Stadtrat Jürgen-Udo Pfeiffer und Vorstandsmitglieder des Vereins Krabbelstube Flohhütteunterzeichnet werden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Dazu besuchten Sandra Runkel, Albina Katz und Claudia Berg-Schlosser den Verwaltungschef im Rathaus. Die U3-Krabbelstube wird ab dem August so gefördert, dass der Fortbestand der Einrichtung bis Ende 2017 gesichert ist.

Wegen einer Unterdeckung bei der bisherigen Förderung durch die Stadt hatte der Vorstand des Vereins Krabbelstube im Juni und Juli um den Fortbestand der U3-Betreuung ab dem neuen Schuljahr gefürchtet (Oberhessen-live berichtete). Der Verein bietet den Alsfelder Eltern 25 Plätze an,