Verkehr0

Start der Straßenbauarbeiten in der Ortsdurchfahrt Unter-Sorg im Zuge der K 119 "Hergersdorfer Straße"Vollsperrung in Unter-Sorg

UNTER-SORG (ol). Die Straßenbauarbeiten zum Ausbau der Kreisstraße 119 „Hergersdorfer Straße“ in der Ortsdurchfahrt Schwalmtal/Unter-Sorg haben offiziell begonnen. Mit einem symbolischen Spatenstich leiteten der Erste Kreisbeigeordnete des Vogelsbergkreises Dr. Jens Mischak und der Regionale Bevollmächtigte von Hessen Mobil für die Region Mittelhessen, Ulrich Hansel gemeinsam mit dem Bürgermeister der Gemeinde Schwalmtal, Timo Georg, die Baumaßnahme ein.

Ein Ausbau der Ortsdurchfahrt wird notwendig, da der Fahrbahnaufbau der Kreisstraße nicht mehr den Anforderungen der heutigen verkehrlichen Belastung entspricht, heißt es in der Pressemitteilung der Verkehrsbehörde Hessen Mobil. Dementsprechend mussten bereits zahlreiche Fahrbahnschäden festgestellt werden. Im Rahmen einer Gemeinschaftsmaßnahme des Vogelsbergkreises mit der Gemeinde Schwalmtal erfolgt nunmehr eine grundhafte Erneuerung der Kreisstraße sowie deren Entwässerungsanlagen auf einer Länge von insgesamt rund 200 Metern.

In diesem Zusammenhang werden von der Gemeinde die Wasserleitungen sowie in Teilbereichen auch die Kanalleitungen erneuert und die Gehwege saniert. Durch die Verlegung von Leerrohren wird der Grundlage für eine künftige schnelle Internetverbindung geschaffen. Eine Sanierung der L 3162 „Vogelsbergstraße“ auf einer Länge von rund 500 Metern erfolgte bereits im Vorfeld im August dieses Jahres unter Vollsperrung.

Auch für die Arbeiten an der „Hergersdorfer Straße“ sei eine Vollsperrung des Kreisstraßenabschnitts unumgänglich. Eine Umleitung wird auf der L 3162 über Renzendorf zur B 254 und L 3144 nach Hergersdorf sowie in umgekehrter Fahrtrichtung eingerichtet. Für Anwohner der „Hergersdorfer Straße“ gelten gesonderte Regelungen. Ein Abschluss der Gemeinschaftsmaßnahme ist bis Ende November 2020 vorgesehen.

Der Vogelsbergkreis als Straßenbaulastträger der Kreisstraße hat mit der Abwicklung der Baumaßnahme das Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes Hessen, kurz: Hessen Mobil, beauftragt. Insgesamt investiert der Kreis ausschließlich aus Eigenmitteln rund 200.000 Euro in die Erneuerung der Fahrbahn von Grund auf. Die Kosten der Gemeinde Schwalmtal belaufen sich auf circa 250.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.