Fußball0

Kreisliga A: Groß-Felda wieder erfolgreich - Groß-Eichen/Atzen unterliegt KirtorfReiskirchen punktet im Topspiel gegen Rüddingshausen/Londorf

VOGELSBERG (ls/akr). Das war er, der nächste Spieltag in der Kreisliga A – und dabei gaben sich die die Top-Teams der Liga wieder einmal keine Blöße und waren am Sonntag fast ausnahmslos siegreich unterwegs. Besonders spannend dürfte die Partie  zwischen der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen und der SG Rüddingshausen/Londorf gewesen sein.

TV/VfR Groß-Felda – FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II 3:1

Im letzten Spiel gab es keine Punkte für die Mannschaft aus Groß-Felda, zu schwer war die Aufgabe gegen die Aufstiegsfavoriten aus Reiskirchen. An diesem Wochenende hatte der TV gegen die Grünberger Reserve bessere Chancen – jedenfalls wenn man einen Blick in die Tabelle warf. Da zeigten sich die Gäste zwar mit Rückenwind aus zwei Siegen in Folge, und insgesamt elf Punkten aus den letzten fünf Spielen, doch auch die Bilanz der Hausherren konnte sich sehen lassen. Lediglich fünf Punkte trennte die beiden Teams – und so war es kein Wunder, dass die Zuschauer am Platz ein spannendes Spiel erwartete. An diesem Spieltag konnte die Mannschaft aus Groß-Felda wieder punkten: 3:1 endete die Partie gegen die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II. Somit wanderten drei Punkte auf das Konto der Hausherren.

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – SG Rüddingshausen/Londorf 3:1

Nur zwei Punkte waren es, die vor dem Anpfiff zwischen den beiden Teams lagen. Im Topspiel der Liga standen sich an diesem Sonntag die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen und die Aufsteiger der SG Rüddingshausen/Londorf gegenüber – und die zeigten sich in der Saison und in der Liga bislang als wahre Überraschungsmannschaft auf dem Platz. Seit sechs Spielen in Folge sind die Gäste ungeschlagen – die erste Niederlage seit längerer Zeit gab es an diesem Sonntag. 3: 1 siegte die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen, überholte die direkten Konkurrenten aus Rüddinghausen und sicherte sich damit den zweiten Platz in der Tabelle.

76. Minute: 1:0 durch Robin Kaessmann
76. Minute: 2:0 durch Marian Hild
85. Minute: 2:1
87. Minute: 3:1 durch Niklas Frey

TSV Burg-/Nieder-Gemünden – SG Treis/Allendorf II 5:5

Eigentlich eine machbare Aufgabe, die da mit der Reserve aus Treis/Allendorf vor dem TSV Burg-Nieder-Gemünden an diesem Tag lag. Während die Hausherren nämlich mit 22 Zählern auf einem soliden sechsten Platz standen, besetzten die Gäste mit lediglich fünf Punkten einen direkten Abstiegsplatz – und das sollte sich auch an diesem Sonntag nicht ändern.


Im heutigen Spiel gegen die SG Treis/Allendorf 2 fielen bereits nach drei Minuten zwei Tore. Der TSV ging in der ersten Minute nach einem Eigentor früh in Führung. Eine Flanke durch René Decher verlängerte ein SG Verteidiger per Kopf ins Tor. Bereits in der nächsten Aktion glich die SG durch Noah Franke nach einem Kopfball zum 1:1 aus. In der Folge hatte der TSV die Chance durch Fernschüsse die Führung wiederherzustellen. Die SG konnte sich jedoch auch noch eine Möglichkeit ausspielen. Ungenutzt. In der 16. Minute kam dann Top Torschütze Tim Stöhr aus 17 Metern zum Schuss und verwandelte platziert ins Eck zum 2:1.

Nur kurze Zeit später hatte Marcel Stumpf die Möglichkeit die Führung auszubauen. Doch der abgefälscht Schuss aus kurzer Distanz landete am Pfosten. Wieder ein Kopfball bescherte den Ausgleich für die SG. Torschütze wieder war der Torschütze Noah Franke. Nach dem bisherigen Muster ging es weiter: Der TSV geht in Führung. Einen direkten Freistoß verwandelt Tim Stöhr in der 25. Minute. Auch die SG erzielte ein Tor. Marcel Hettche verwandelt einen direkten Freistoß zum 3:3 in der 32. Minute. Kurz vor der Pause hatte Marcel Stumpf noch die Möglichkeit zur erneuten Führung, bekam den Ball jedoch nicht unter Kontrolle.

Ereignislos begann die zweite Halbzeit. Erst in der 57. Minute fand die erste Aktion statt. David Scherer legte einen SG Spieler im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Der SG Spielertrainer Manuel Höres zum 3:4. In der 63. Minute bekam auch der TSV einen Elfmeter zugesprochen. Tim Stöhr verwandelte sicher zum 4:4. Das neunte Tor der Begnung fiel in der 75. Minute als Tim Stöhr Spielertrainer Nico Kornmann in Szene setzte, der den Torwart umkurvte und zum 5:4 einschib. Die SG kam danach nicht mehr zum Zug. Der TSV traf durch Tim Stöhr die Latte. Den Nachschuss schoss Marc Demper über das Tor. In der Schlussphase erhielt die SG noch einen Freistoß aus dem Halbfeld. Aus dem gewusel traf die Nr. 6 Jan Eric Bergen in der 93. Minute der SG zum 5:5 Ausgleich. Gleichzeitig war dies die letzte Aktion der Partie.

2. Minute: 1:0 durch Maximilian Hillgärtner
4. Minute: 1:1 durch Jan Eric Bergen
16. Minute: 2:1 durch Tim Stöhr
23. Minute: 2:2 durch Noah Bergmann Franke
26. Minute: 3:2 durch Tim Stöhr
35. Minute: 3:3 durch Marcel Hettche
58. Minute: 3:4 durch Manuel Hoeres
64. Minute: 4:4 durch Tim Stöhr
76. Minute: 5:4 durrch Nico Kornann
90. Minute: 5:5 durch Jan Eric Bergen

SG Groß-Eichen/Atzenhain – FSG Kirtorf 1:5

Zehn Punkte lagen zwischen der SG Groß-Eichen/Atzenhain und der FSG Kirtorf vor dieser Partie – drei weitere kamen hinzu, jedenfalls für die FSG Kirtorf. Die Gäste hingegen konnten wieder einmal nicht ganz überzeugen und holten die siebte Niederlage in Folge. Nachdem sich die Gäste aus Kirtorf bereits in der 2. Minute die Führung holten, bauten sie diese in der 17. Minute aus und ließen es vor der Halbzeitpause noch ein drittes Mal im Kasten der Hausherren klingeln. Nach der Halbzeitpause zeigten die Kirtorfer weiter eine starke Leistung, sodass die Partie am Ende mit einem Entstand von 1:5 endete. Damit sicherte sich die FSG Kirtorf drei Punkte für ihr Konto.


2. Minute: 0:1durch  Patrick Keller
17. Minute: 0:2 durch Erik Schmidt
37. Minute 0:3 durch Erik Schmidt
59. Minute: 0:4 durch Dennis Markeli
76. Minute: 0:5 durch Julian Naumann
85. Minute: 1:5 durch Marco Semmler

SV Harbach – SV Nieder-Ofleiden 4:0

Eine gute Serie liegt hinter dem SV Nieder-Ofleiden. Zwar musste sich die Mannschaft am vergangenen Wochenende gegen Mücke geschlagen geben, doch mit zehn Punkten zeigen die letzten fünf Partien eine gute Bilanz. Ganz im Gegensatz zu der von Harbach, wo lediglich drei Punkte drin waren. Dennoch: lediglich ein Punkt lag zwischen den beiden Teams in der Tabelle. An diesem Sonntag trafen die beiden Teams aufeinander – und dabei konnte der SV Harbach überzeugen. 4:0  siegte das Team nach 90 Minuten Spielzeit und bewies damit wieder einmal Formstärke.

31. Minute: 1:0 durch Sascha Schäfer
47. Minute: 2:0 durch Sascha Schäfer
68. Minute: 3:0 durch Bastian Paul
81. Minute: 4:0 durch Sascha Schäfer

FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein – FSG Queckborn/Lauter 2:3

Im Kellerduell trafen an diesem Spieltag die FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein und die FSG Queckborn/Lauter aufeinander – und dabei ging es für beide Teams um drei wichtige Punkte, die den Weg raus aus den Abstiegsplätzen hätten bedeuten können. Und genau das ist der FSG Queckborn/Lauter gelungen. Mit einem 2:3- Sieg sicherten sich die Gäste drei wichtige Punkte für ihr Konto. Damit kommt die FSG Queckborn/Lauter bislang auf insgesamt neun Zähler in dieser Saison.

16. Minute: 0:1 durch Dominik Horny
38. Minute: 0:2 durch Philipp Ens
42. Minute: 1:2 durch Marcel Haustein
47. Minute: 2:2 durch Marcel Haustein
70. Minute: 2:3 durch Thomas Aydin


SpVgg. Mücke – FSG Laubach 5:1

Mit fast zwanzig Punkten Vorsprung war der Favorit der Partie bereits vor dem Anpfiff abzusehen: die SpVgg. Mücke. Die traf an diesem Spieltag auf die FSG Laubach, die mit acht Punkten kurz vor den Abstiegsplätzen steht. Im Gegensatz die SpVgg.: 27 Punkte und Platz 4. An diesem Sonntag ging es weiter mit der Erfolgswelle der Mücker, die mit dem Ergebnis von 5:1 weiterhin auf der Erfolgswelle reitet und den fünften Sieg in Folge holte.


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.