EisArena ohne Eis: Die Luchse schwitzen in der Vorbereitung. Foto: privat

Sport0

Drei Wochen vor dem neuen Eis in der Lauterbacher Arena – Die Vorbereitung stehtLuchse schwitzen für die Vorbereitung

LAUTERBACH (ol). „Nicht mal mehr drei Wochen, dann geht es für die Lauterbacher Luchse endlich wieder auf das heimische Eis“, heißt es  in einer Pressemitteilung des EC Lauterbach. „Also kein Grund, um im Moment nichts zu tun. Die Luchse schwitzen zur Zeit bei wirklich tropischen Temperaturen abseits des Eises.

Freundschaftlicher disput zum symbolischen ersten Spatenstich: Erster Stadtrat Jürgen Udo Pfeiffer (2.v.r.) widerspricht dem Kreisbeigeordneten Heinz Geisel (2.v.l.) bei der Frage der Verzögerungen. In der Mitte: Ortsvorsteher Heinz Heilbronn. Links: Günter Herles von HessenMobil. Fotos: aep

Panorama0

Symbolischer erster Spatenstich an der Schlossbergstraße – Sperrungen bis Jahresende„Endlich eine Baustelle in Altenburg!“

ALTENBURG (aep). Der Kreisbeigeordnete Heinz Geisel fasste die Geschichte zusammen: „Endlich eine Baustelle in Altenburg!“ Mit diesem Satz begrüßte er am Mittwochnachmittag zum symbolischen ersten Spatenstich den Start für die seit Jahren geplante Sanierung der Altenburger Schlossbergstraße: ein Millionenprojekt, das Alsfelds größtes Dorf jetzt mit wandernden Sperrungen bis zum Jahresende begleiten wird.

Der Leiter der Vogelsberger Lebensräume, Harry Bernardis, ist froh darüber, dass dank des neuen Fahrzeugs die Arbeit der Einrichtung noch effizienter gestaltet werden kann. Foto: Marika Heiß

Panorama0

„Aktion Mensch" unterstützt Arbeit der Vogelsberger Lebensräume mit einem TransporterDer Sprinter macht Gruppen mobil

LAUTERBACH (ol). Die Vogelsberger Lebensräume, eine Einrichtung der Eichhof-Stiftung Lauterbach zur Förderung von Kindern und Jugendlichen und ihren Familien sowie Erwachsenen mit einer psychischen Erkrankung, hat mit Unterstützung der privaten Förderorganisation „Aktion Mensch“ ein eigenes Fahrzeug für die effizientere Gestaltung von Alltags- und Freizeitaktivitäten erhalten, heißt es in einer Pressemitteilung.

Wie man sich auch Lauterbach nähert oder die Stadt verlassen will: Überall stehen Umleitungsschilder – bei Wallenrod sogar gleich mehrere zusammen. Foto: aep

Wirtschaft0

Baustellen rund um die Kreisstadt sorgen für Verwirrung – Überblick: Was passiert wo?Nach Lauterbach geht’s über „Umleitung“

LAUTERBACH. Über die Kreisstadt Lauerbach ergießt sich derzeit ein Füllhorn von Geldern für Straßenbau-, Kanal- und Wasserleitungsbau. Was des einen Freud, ist des anderen Leid. Verkehrsteilnehmer, die regelmäßig aus der Kreisstadt ins Umland müssen, sind über die Baumaßnahmen in fast jede Richtung weniger erfreut, denn sie müssen teilweise erhebliche Umleitungsstrecken in Kauf nehmen