Im neun gegen neun konnten die Storndorfer Damen ihr erstes Spiel für sich entscheiden. Foto: privat

SchwalmtalSport0

Start ins neue Fußballjahr gelungen: Damen Kreisoberliga Fulda Süd : TSV Weichersbach – TV Storndorf 1:4 (1:2)Storndorf gewinnt Kellerduell in Weichersbach

STORNDORF (ol). Für die Gäste aus Storndorf war es das erste Spiel im neuen Jahr, die Heimelf hatte bereits in der Vorwoche antreten können. Somit war man sich in Storndorf nicht schlüssig, wo man nach der langen Vorbereitung nun eigentlich steht und was man von dem Spiel in Weichersbach erwarten konnte. Nur eines war von Beginn an klar: Man reiste mit dem Ziel zum Auswärtsspiel, die drei Punkte zu holen.

Aufgrund starker Regenfälle am Spieltag hielt der Schiedsrichter den Rasen für „fast unbespielbar“. Doch angepfiffen wurde trotzdem, da auch beide Mannschaften spielen wollten. Jedoch sollte das Spiel kein fußballerischer Leckerbissen werden, berichtete der TV Storndorf.

Der Gast aus Storndorf kam besser ins Spiel und hatte bereits in der dritten Spielminute die große Chance auf das Führungstor. Ilona Boldt scheiterte knapp aus kurzer Distanz an der Torhüterin Nicole Weingartner, die zur Ecke klären konnte. Weichersbach hingegen verteidigte und hielt dem Anfangsdruck stand und konnte sogar selbst mit der ersten Torchance das 1:0 erzielen. Nach einem Freistoß vom Strafraumeck war es Lisa-Marie Appel, die den Fuß nur noch in den Ball halten musste und ihn in das Tor lenkte (8. Spielminute). Doch dieses Tor schockte Storndorf nicht. Man spielte weiter konsequent nach vorne und hielt die Heimelf vom eigenen 16er weg. Der folgerichtige Ausgleich fiel dann auch zeitnah. Nach einem Sololauf von Sarah Klemer konnte diese zwar nicht mehr kontrolliert aufs Tor schießen, doch der Ball wurde von Verena Krautwald ins eigene Tor zum 1:1 abgefälscht (13.).

Danach sah man in der ersten Halbzeit nur noch Storndorf spielen, die auch direkt das 2:1 nachlegten. Nach einem schnellen Angriff über Sarah Klemer und Anna Hinz war es Klemer, die von der Strafraumgrenze den Ball schön ins lange Eck zur Führung schob (25.).

Selbst als die Abwehr umgestellt werden musste, da Michelle Klemer vorübergehend verletzungsbedingt weichen musste, gab es keinen Bruch im Spiel. Man stellte kurzerhand um und die kleine Schwester Sarah Klemer rückte vom Sturm in die Abwehr, um die beste Weichersbacher Spielerin Jana Schüßler unter Kontrolle zu halten.

Nach der Halbzeitpause ergab sich ein ähnliches Bild. Storndorf spielte nach vorne und die wenigen Konter von Weichersbach wurden durch die Abwehr geklärt. Hieraus entstand auch das 3:1. Ein langer Ball von Sarah Klemer aus der Abwehr kam direkt am Strafraum auf Susanne Hühnergarth, die per Direktabnahme unhaltbar traf (52.). In der Folge war Storndorf zwar überlegen, Torchancen waren auf beiden Seiten jedoch Mangelware, da es auch immer schwerer wurde auf dem nassen Platz. Doch in der 86. Spielminute fiel dann die endgültige Entscheidung. Wieder ein langer Ball aus der Abwehr, diesmal von Michelle Klemer, wieder auf Susanne Hühnergarth. Diesmal kam es zu einem Pressschlag, sodass diese alleine vor der Torhüterin auftauchte und überlegt einschoss.

Mit der Sicherheit des 4:1 kurz vor Schluss wurde man jedoch etwas nachlässig und Weichersbach kam noch zu zwei Chancen, die Melissa Kreuter jedoch stark abwehrte.

Aufstellung TV Storndorf:

Melissa Kreuter  – Laura Wiegratz, Michelle Klemer (39. Jessica Lehmann), Luisa-Marie Schübeler, Ilona Boldt (70. Maria Hoyer), Sabrina Dymianiw, Anna Hinz, Susanne Hühnergarth (86. Amelie Kreuter), Sarah Klemer