ab 2.6.
Die Speedskating-Abteilung holte den Westdeutschen Skate Cup. Fotos: privat

Homberg OhmVereine0

Jahreshauptversammlung beim breit aufgestellten TV 1862 Homberg„Alles beim Alten mit Luft nach oben“

HOMBERG/OHM (ol). Im März hat im Güntersteiner Hof in Homberg die Jahreshauptversammlung des TV 1862 Homberg stattgefunden.

Luft nach oben gab es zunächst einmal bei der Teilnahme an der Jahreshauptversammlung. Der 1. Vorsitzende konnte lediglich 30 Mitglieder zur Versammlung begrüßen, berichtete der TV 1862 Homberg in einer Pressemeldung.

Alle zu wählenden Vorstandsämter seien mit den bisherigen Amtsinhabern wieder besetzt worden, also hier „alles beim Alten“. Dennoch bleibe auch hier Luft nach oben, da sich auch wie in den vergangenen Jahren leider kein stellvertretender Vorsitzender aus den Reihen der Versammlung finden konnte.

Die finanzielle Lage des Vereins sei nach wie vor stabil, allerdings werde man sich für die Zukunft aufgrund sinkender Mitgliederzahlen überlegen müssen, ob langfristig die Mitgliedsbeiträge noch auf dem derzeitig niedrigen Niveau erhalten werden können.

Das Jahr 2016 des Vereins sei durch die notwendige Hallensperrung geprägt gewesen. Trotz dessen sei es mit der Unterstützung der TSG Reiskirchen, des TSV Kirchhain, der Stiftschule Amöneburg, der Grundschule und Gesamtschule Homberg gelungen, dass im Wesentlichen alle Übungseinheiten stattfinden konnten bis dann im Mai 2016 die Homberger Großsporthalle wieder für den Sport freigegeben war.

Luft „ganz oben“ gebe es noch bei der Handballabteilung, welche ab April leider ohne Abteilungsleiter arbeiten müsse Dennoch sei der Handball-Vorstand ansonsten handlungsfähig und es hätten erfreulicherweise neue Mitglieder für den Handballvorstand gewonnen werden können.

Die Übungsstunden der Abteilung Kinderturnen seien nach wie vor gut besucht und bilden einen guten Start beim TV1862. Die Abteilung Frauen Breitensport habe mit der Frauengymnastik, der Gruppe Sport, Spiel Spass, der Gruppe Fitness für Frauen 40+ und der Gruppe Aktiv bis 100 ein breites Angebot für wirklich alle Altersklassen. Ab Ende März starte außerdem ein neuer Nordic Walking Kurs.

Das Kinderturnen ist eine echte Institution und findet auch weiterhin großen Anklang.

Nach wie vor gute Beteilung wird von der Sportabzeichen-Gruppe berichtet, deren langjähriger Leiter Klaus Lotz nach diesem Jahr seine Tätigkeit leider nicht mehr fortführt. Harry Niestolik lieferte einen auflockernden und interessanten Bericht der Aktivitäten der Abteilung Männer Breitensport. Auch hier ist eine neue Gruppe in Planung, welche – ähnlich wie die Sport, Spiel, Spass Gruppe bei den Frauen – Breitensportaktivitäten für Männer mittleren Alters anbieten soll.

Das Sportabzeichen ist wichtiger Bestandteil beim TV Homberg.

Sehr positiv laufe es auch in der Abteilung Badminton, welche in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen feiern darf. Das Jugendtraining sei gut besucht und auch außerhalb des Platzes treffe man sich zum Kanufahren oder bei Reisen zu den German Open oder in die Partnerstadt Thouaré.

Als klein, aber fein habe Marco Stula die Speedskating-Abteilung beschrieben, welche dieses Jahr zum ersten mal den Westdeutschen Skate Cup holen konnte. Hartes Training und eine sehr profesionelle Vorbereitung machten diesen äußerst achtbaren Erfolg möglich.

Geehrt wurden in diesem Jahr Elisabeth Ladwig, Kathrin Stolte, Hannelore Wilhelm und Ursula Feger mit der silbernen Vereinsnadel für 25-jährige und Ingrid Nagel, Rudolf Goßfelder, Christiane Gans und Herbod Gans mit der goldenen Vereinsnadel für 50-jährige Vereinsmitgliedschaft. Jürgen Röhrig als scheidender Abteilungsleiter Handball bekam zur Würdigung seiner besonderen Verdienste um den Verein ebenfalls die silberne Ehrennadel überreicht.

Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft oder für besondere Verdienste gehören zu jeder Jahreshauptversammlung dazu.

Marco Stula habe erläutert, dass man sich als Verein weiter versucht noch breiter aufzustellen, um dem Mitgliederschwund entgegenzutreten. Hier mache die demografische Entwicklung im ländlichen Raum dem TV Homberg, wie auch anderen Vereinen, das Leben nicht leichter. Zur Mitgliederwerbung versuche man sich in den neuen Medien wie Instagram, Snapchat, etc. entsprechend zu präsentieren, da hierdurch insbesondere Jüngere adäquater und direkter angesprochen werden können. Im Gesamten zeie sich der Traditionsverein gut positioniert, dennoch gebe es noch ein paar Baustellen an denen gemeinsam mit allen Mitgliedern im nächsten Jahr gearbeitet werden soll.

Männergymnastik-Gruppe beim Turnverein Homberg
„Die Gründung einer Männergymnastik-Gruppe beim Turnverein 1862 e.V. Homberg soll baldigst in der kleinen Turnhalle der Gesamtschule, jeden Montagabend in Angriff genommen werden. (Uhrzeit wird noch bekannt gegeben).

Das Ziel der Teilnehmer ist es die Beweglichkeit im Alltag zu verbessern und zu erhalten. Da oftmals der Rücken im Alltag Probleme bereitet, wird hier besonderes Augenmerk auf die Rückenschule gelegt. Das Motto der Gruppe soll sein „maßvoll und motiviert mitmachen“. Die Übungsstunde umfasst eine Aufwärmphase mit anschließenden Dehn- und Kräftigungsübungen für die verschiedenen Körperbereiche. Wobei verschiedene Gerätschaften genutzt werden. ( Step- Bretter, Thera-band, Gymnastikball, Bodenmatte, Zirkeltraining usw.) Bei passender Begleitmusik werden die vorgeführten Übungen nach dem Motto “ jeder so wie er kann“ ohne Überforderung des einzelnen ausgeführt.

Rückfragen gerne bei Übungsleiter Udo Louzek Tel.: 06633 / 5275″