Gesellschaft3

Erster Bauabschnitt doch erst Mitte August abgeschlossenFast einen Monat Verzögerung an Schellengassen-Baustelle

ALSFELD (ls/akr). Die zweite Julihälfte war vorgesehen, um den ersten Bauabschnitt an der Schellengassen-Baustelle fertigzustellen. Daraus scheint nichts zu werden. Fast einen Monat werden sich die Bauarbeiten an der Hauptverkehrsader durch die Alsfelder Innenstadt verzögern. Bei den Aufgrabungen ist man auf unbekannte Kanalleitungen gestoßen, deren Funktion unbekannt war. Ob sich die Verzögerungen jetzt über die ganze Bauphase hinziehen, konnte man noch nicht abschließend sagen.

Die B62, oder besser: die Alsfelder Schellengasse, vom Ludwigsplatz bis zur Einfahrt des Rossmann-Parkplatzes, ist gesperrt. Die Straße wird in einer aufwendigen Gemeinschaftsarbeit zwischen Hessen Mobil und den Stadtwerken saniert. Eine neue Fahrbahndecke und neue Kanalleitungen soll es auf dem gut 600 Meter langen Straßenabschnitt bis kurz vor die Brücke über die Schwalm geben – in insgesamt fünf Bauabschnitten.

Seit dem 21. April laufen die Arbeiten im ersten Bauabschnitt, der sich nochmals in zwei Teile aufgeteilt ist: Vom Ludwigsplatz bis kurz vor der Einfahrt Rossmann-Parkplatz und nach der Einfahrt bis zur Kreuzung. Eigentlich sollten die Bauarbeiten an diesem Abschnitt bis zur zweiten Julihälfte abgeschlossen sein. Daraus wird wohl nichts werden: Es kam zu Verzögerungen und im ersten Bauabschnitt wird wohl noch bis Mitte August gearbeitet, ehe man fertig ist – also fast ein Monat später als zunächst angedacht.

Unbekannte Kanalleitungen gefunden

Also Gründe dafür verweist Hessen Mobil auf Rückfrage auf Mehrleistungen im Kanalbau, was auch von den Stadtwerken bestätigt wird. Bei den Aufgrabungen habe man unbekannte Kanalleitungen gefunden, deren Bedeutung man nicht kannte, was es zunächst zu klären galt. Dabei stellte sich heraus, dass die Leitungen teilweise erneuert werden mussten, teilweise waren sie nicht mehr in Betrieb.

Außerdem konnte man im Vorfeld, also vor der Ausschreibung und auch vor Baubeginn, den Verlauf mancher Leitungen und auch deren Funktion durch Kameratechnik nicht vollends klären, weshalb das während des Baus gemacht werden musste. „Dabei wurden wiederum unbekannte Leitungen festgestellt die aufzuklären waren“, teilen die Alsfelder Stadtwerke mit. Außerdem habe es auch unbekannte Anschlusssituationen von Straßensinkkastenleitungen gegeben.

Alle Kanalanschlussleitungen der Stadtwerke seien bereits erfolgt. Weiter wurden aufwendige Kanalumbindungen vom Schmutzwasserkanal an den Mischwasserkanal gemacht, wobei genau an dieser Stelle ein Findling gefunden wurde, der einbetoniert wurde und vorab entfernt werden musste. Auch ein Altkanal von etwa 60 Zentimetern Durchmesser wurde mitten in der Fahrbahn gefunden. Dieser war einsturzgefährdet und wurde abschnittsweise verfüllt.

Außerdem sollen in Teilbereichen Instandsetzungen an den Gehweganalgen und die Umrüstungen der Ampelquerungen gemäß den heutigen Erfordernissen zur barrierefreien Querung erfolgen. Darüber hinaus werden in einigen Bereichen die Bordsteine ausgetauscht.

Ob sich durch die Verzögerungen im ersten Bauabschnitt nun die gesamte Baumaßnahme, die über ein Jahr lang dauern soll, verzögert konnte Hessen Mobil an dieser Stelle noch nicht sagen. „Hier bleibt zunächst eine mögliche zeitliche Kompensierung aus den Bauleistungen der weiteren Bauabschnitte abzuwarten“, teilt die Verkehrsbehörde mit. „Vor dem Hintergrund , dass die Bauarbeiten jedoch in bestehendem Altbestand eingreifen und dadurch vermehrt mit nicht vorhersehbaren Vorkommnissen gerechnet werden muss, wird dieser Bauzeitenplan dementsprechend kontinuierlich angepasst und fortgeschrieben.“

Rückblick auf Januar 2020

Rückblick: Es war erst im Januar als die Nachricht bekannt wurde: Die Alsfelder Schellengasse, die Hauptverkehrsader in der Stadt, sollte für Sanierungsarbeiten voll gesperrt werden. Vom Ludwigsplatz bis hinter die Schwalmbrücke beim Drogeriemarkt Müller wird die Straße auf einer Länge von etwa 600 Metern abschnittsweise erneuert. Die kurzfristige Nachricht über die lange Sperrung sorgte bei vielen Alsfeldern und Unternehmern für Verärgerung. Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule stellte sich damals den Fragen von Oberhessen-live zu den Sanierungsarbeiten. Lesen Sie hier nochmal das Interview mit vielen Informationen rund um die Baumaßnahme in voller Länge.

„Die Geschäfte werden zu jeder Zeit zugänglich sein“

3 Gedanken zu “Fast einen Monat Verzögerung an Schellengassen-Baustelle

  1. Was sein muss, muss sein. Krankheitsbilder der Stadt müssen behoben werden zum Wohle aller. Da muss man durch.
    Es dauert, aber irgendwann ist es auch behoben. Habe mit den Umleitungsempfehlungen keim Problem

    11
    1. Das stimmt Wilhelm, aber unter diesem Deckmäntelchen darf man nicht alles nur so hinnehmen, sondern zum Wohle aller muss von Beginn an genau geschaut werden warum Verzögerungen entstehen, ob die technisch bedingt, organisatorisch oder hausgemacht sind. Sonst lässt man alles laufen und am Ende ist schnell mal ein Vierteljahr weg.

  2. „Außerdem konnte man im Vorfeld, also vor der Ausschreibung und auch vor Baubeginn, den Verlauf mancher Leitungen und auch deren Funktion durch Kameratechnik nicht vollends klären“

    Sicher, dass kann man im Vorfeld nicht alles wissen. ABER: Man kann im Vorfeld die Ausschreibung so gestalten, dass ein Termin gesetzt wird, zu dem die Bauarbeiten fertig sein müssen. Wäre damals der Termin auf 12/2020 gesetzt worden, würden die beauftragten Firmen auch entsprechende arbeiten…

    Das sollte zumindest bei künftigen Ausschreibungen berücksichtigt werden. Die Baustellen sollten so ausgeschrieben werden, dass der geringstmögliche Schaden für Anwohner bzw. Anreiner entsteht. Hessen-Mobil juckt das anscheint nicht. Dann muss das Unternehmen, dass die Ausschreibung gewinnt, auch die nötigen Kapazitäten vorhalten. Das macht jeder private Investor so, aber im öffentlichen Straßenbau ist das leider nicht der Fall. Kommt ja für Hessen-Mobil nicht auf 3-4 Monate an. So lange die Baustelle läuft, muss man sich ja um keine neuen kümmern…

    4
    5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.