Verkehr18

Bürgerinformationsveranstaltung am 13. Februar geplantAlsfelder Ortsdurchfahrt ab April über ein Jahr lang voll gesperrt

ALSFELD (ls/jal). Über ein Jahr lang soll die Alsfelder Schellengasse, die Hauptverkehrsader in der Stadt, für Sanierungsarbeiten voll gesperrt werden – und das schon ab April. Vom Ludwigsplatz bis hinter die Schwalmbrücke beim Drogeriemarkt Müller soll die Straße, die in diesem Bereich die B62 ist, auf einer Länge von etwa 600 Metern abschnittsweise erneuert werden. Auch die Stadt Alsfeld und die Stadtwerke nutzen die gemeinsame Maßnahme mit Hessen Mobil und werden im Zuge dieser Arbeiten Wasser- und Kanalleitungen erneuern.

„Die B62 weist im Bereich der Schellengasse einen allgemein schlechten Fahrbahnzustand auf“, das erklärt eine Sperechin von der Verkehrsbehörde Hessen Mobil bereits am Donnerstag auf Anfrage von Oberhessen-live. Ausbrüche, Netzrisse, Ausmagerungen, Unebenheiten und Substanzverluste seien auf der Straße zu sehen. Darüber hinaus entspreche der Fahrbahnaufbau in weiten Bereichen des Streckenabschnittes nicht den aktuellen verkehrlichen Anforderungen einer Bundesstraße.

Dadurch würden umfangreiche Sanierungsarbeiten erforderlich werden, bei denen die Bundesstraße auf einer Länge von etwa 600 Meter zwischen dem Ludwigsplatz und der Brücke über die Schwalm aller Voraussicht nach ab dem 20. April 2020 von Grund auf erneuert werde. Die Fahrbahn erhält demzufolge einen neuen Aufbau aus einer Frostschutzschicht sowie Asphalttrag-, Binder- und Deckschicht nach den heutigen verkehrlichen Erfordernissen. Die Rinnenanlage werde auf dem Abschnitt ebenfalls punktuell mit erneuert.

Vor der Anfrage bei der Verkehrsbehörde kamen einige Anwohner und Alsfelder Geschäftsleute auf Oberhessen-live zu, die von der Baumaßnahme mitbekommen haben und besonders mit Bezug auf die Marktplatz-Baustelle herbe Bedenken äußerten. „Hessen Mobil ist sich der schwierigen Verkehrssituation Bereich der Schellengasse durchaus bewusst. Daher gab es bereits in 2016 erste Abstimmungsgespräche zu dem geplanten Bauvorhaben mit der Stadt Alsfeld, die nun die dringend notwendigen Straßenbauarbeiten von Hessen Mobil nutzt, um ebenfalls auf dem Streckenabschnitt entsprechende Arbeiten an den Ver- und Entsorgungsleitungen der Stadt durchzuführen“, erklärte die Verkehrsbehörde daraufhin. Dadurch werde natürlich der zeitliche Umfang deutlich größer, sodass der Abschluss der Arbeiten für Sommer 2021 vorgesehen sei.

Um die Einschränkungen für alle Betroffenen, so auch die Gewerbetreibenden und deren Kundschaft möglichst gering zu halten, würden die Arbeiten in mehrere Bauabschnitte unterteilt. Des Weiteren sei der Einbau der Asphaltdeckschicht sonntags vorgesehen. „Die Arbeiten können aufgrund der Art und des Umfang nur unter Vollsperrung durchgeführt werden. Für den überörtlichen Verkehr hat dies eine sehr umfangreiche Verkehrsführung zur Folge“, so die Sprecherin.

Der Schwerverkehr werde weiträumig über die A5 umgeleitet. Für den Autoverkehr gebe es je nach Fahrtrichtung separat ausgewiesene Umleitungsstrecken. In Fahrtrichtung Marburg erfolge sie über Reibertenrod, Fischbach, Ruhlkirchen, Arnshain, Wahlen und Kirtorf zur B62. Der Auto-Verkehr in Richtung Alsfeld verlaufe ab Ober-Gleen über Heimertshausen und Zell nach Romrod und von dort weiter nach Alsfeld. Verkehrsteilnehmer mit dem weiteren Ziel Bad Hersfeld werden anschließend über Altenburg zur B254 geleitet.

Informationsveranstaltung in der neuen Feuerwache geplant

In einer Pressemitteilung kündigte die Stadt Alsfeld an, am Donnerstag, den 13. Februar ab 18.30 Uhr eine Bürgerinformation in der neuen Feuerwache der Stadt Alsfeld zu veranstalten. Hessen Mobil, die Stadt und die Stadtwerke Alsfeld würden die Gemeinschaftsmaßnahme vorstellen und auf die Fragen der Bürger eingehen. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger seien herzlich eingeladen.

Die Einschränkungen für alle Betroffenen, so auch die Gewerbetreibenden und deren Kundschaft sollen möglichst gering gehalten werden. Daher würden Informationen zu Zufahrt und Zugang zu den Grundstücken (diese bleibe gewährleistet; daher mehrere Bauabschnitte), zu erforderlichen Umleitungen und zu den Bauzeiten im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt.

18 Gedanken zu “Alsfelder Ortsdurchfahrt ab April über ein Jahr lang voll gesperrt

  1. In dem Zuge könnte man mal die gesamte Verkehrsituation in Alsfeld überdenken.
    An jeder Kreuzung muss eine Ampel seie Darseinsberchtigung zeigen egal ob viel oder wenig Verkehr ist.
    Schaut Euch mal in unseren Nachbarländern um! Dort geht vieles einfach mit einem Kreisel, der mal normal rund aber auch oval und das noch langgestreckt sein könnte.
    So z.B.: könnte der Ludwigsplatz inkl. der Zufahrt von der B62 als ovaler Kreisel ausgelegt werden und schon würde sich hier der Verkehr nicht mehr stauen.
    Ebenfalls ein Kreisel unten beim Teegut sowie die Seitenstraßen die alle auf die Schellengasse führen dürfen jeweils nur in Fahrtrichtung rechts auffahren.

    Ein Kreisel ist in laufenden Betrieb viel günstiger als eine Ampelanlage und der Verkehr würde einfach fliesen und wesentlich weniger Co2 ausstoßen.

  2. @ Papa aus dem Vogelsberg:
    Woher wissen Sie eigentlich das alle, welche jetzt hier Panik bekommen, wie man mit dem PKW zum Einkaufen kommt, im Sommer auf einer Klimademo waren??
    Hat doch hier kein Einziger bisher geäußert.
    Aber Hauptsache Sie können jede Woche Ihre Kiste Bier zu Fuß nach Hause tragen …

    1. Erst mal : Ich Trinke kein Alkohol ( egal ob Bier oder Wein oder andere sachen ) Bin auch nicht Raucher !!! Aber ist ja egal.
      Ja nee , iss klar : ich kann nicht wissen ob jeder bei der Demo war , da stimme ich ihnen zu !
      Aber ich finde es herlich ( …..und ich fahre seit c.a 20 Jahre Auto ) , das wenn eine Str. gesperrt wird das als erstes gefragt wird wie mann zum Einkaufen kommt. Und dann noch zu soooo überlebens wichtige sachen wie Euronix und schwimmbad. Hey da kann mann aussen rum fahren. Als erstes sollte doch die kosten frage da sein was wir bezahlen ( b.z.w was es kostet ) oder etwa nicht “ Herr Gutenfrage „.
      Mir ist das egal ob die da bauen oder nicht , da wo ich hin kommen möchte , da komme ich hin. Ich brauche nicht ständig das Auto.
      Sooo , sind alle fragen geklärt ? oder hat noch wer ne frage ?

      1. Ja, eine noch Herr Papa aus dem VB:
        Haben Sie in der Vergangenheit in diesen 20 Jahren nach dem Führerschein schon mal einen Rechtschreibkurs bei der VHS besucht?
        Sollte man schleunigst nachholen, wenn man in der Schule nur am Fenster gesessen hat …

      2. @ Gegenfrage.
        Darf ich Sie mal was Persönliches Fragen ? Stehen Sie morgens aus dem Bett aus und Denken drüber nach wer als nächstes von Ihnen Persönlich beleidigt wird ?
        Und wenn Sie jetzt sagen das ich ja andere Kritisiere , dann ist das mal eine art zu Diskutieren. Z.b wenn ich schreibe das es ja auch andere Wege zum Laden gibt oder Euronix / Logo. Und wenn ich schreibe wegen mal zu Fuß gehen dann meine ich das nicht als Beleidigung , sondern “ weil es Autofahrer gibt die wirklich überall mit dem Auto hin Müssen ( Mit dem Auto zum Bäcker um 5 Brötchen zu holen der vieleicht 100 Meter um die ecke ist ! )
        Aber dann kommen sie , Begreifen nicht worum es hier im Block geht , verstehen nicht wie es gemeint ist , Checken nicht was gemeint ist UND Beleidigen mich wegen Rechtschreibung ( Schreibfehler ) Na ja , ist ok , wenn das das Einziege ist was Ihnen hier im Forum wichtig ist , dann soll es so sein.
        So wird ein Von der OL Redaktion Ernst gemeintes Info Thema ins Lächerliche gezogen. Schönen Tag noch.
        P.S Wenn sie weitere Rechtschreibfehler gefunden haben , dann sammeln sie diese Bitte und geben sie diese bitte in einer Grundschule ab als schlechtes beispiel.
        So , Habe Fertig

      3. @ Gegenfrage ! Bitte um Entschuldigung wegen Satz—>Sie begreifen / Checken ,….das Thema nicht ! Ich will sie nicht als Dumm hinstellen , aber wenn jemand schreibt wegen Rechtschreibung , dann gehe ich davon aus das das Thema nicht verstandun wurde ! Also , dafür Entschuldigung !

  3. Ich frage mich, wieso eine Umleitung für die Georg-Dietrich-Bücking-Str. vorgestellt wird, wenn die Schellengasse vom Ludwigsplatz bis Hersfelder Str. gesperrt werden soll?

  4. Man könnte ja ganz einfach die Alte Marburger Str. Aufmachen, zur B62. Dann würden die Dörfer nicht so belastet.

  5. Ein Jahr lang eine Baustelle ist ja lachhaft die Leute sollten mal ein bisschen schneller arbeiten und Tag und Nachtschicht machen wie es andere auch machen das wäre angebracht an so einem Verkehrsknotenpunkt. Aber wie auf den Autobahnen erstmal Baustelle einrichten dann tut sich einen Monat gar nichts und dann sieht man 5 Bauarbeiter für 29 km Baustelle.
    Man wird doch von vorne bis hinten nur verarscht
    Es ist dasselbe mit der CO2 Steuer alles soll teurer werden da sind sich unsere Politiker einig damit sie wieder mehr Geld in den Kassen haben für andere unnütze Sachen
    Das kleine Deutschland soll die Welt retten lachhaft wer schon mal im Hamburger Hafen war oder in Bremerhaven sieht die ganzen alten Autos die hier bei uns rum gefahren sind die auf riesen Plätzen stehen und nach Afrika oder weiß ich wohin verschifft werden und da jahrelang noch rumfahren und die Umwelt verpesten das ist okay Hauptsache in Deutschland weg. Aber in anderen Ländern stoert es ja keinen oder juckt auch keinen . Also frage ich mich was das soll entweder macht jedes Land mit und nicht nur ein paar das bringt ja wohl gar nichts doch unseren Politikern bringt es viel Geld in die Kasse damit sie wieder jeden unnuetzen Scheiss finanzieren können. Sollen sich lieber mal um die Rentner hier Gedanken machen dass es denen besser geht. Na ja ich gehe mal von aus dass 80% der Politiker unnütz sind,ohne die würde es auch laufen,vielleicht besser wie mit denen.

  6. Wie cool , Da wird geschrieben im Haupt Text das der LKW verkehr umgeleitet werden soll . OK , wenn du LKW Fahrer bist Nervt die Umleitung. Wenn du dich in Alsfeld auskennst kennst du die Straßen ( wie z.b Ernst Arnolt…… , Schwabenröderstr…. u.s.w ) Aber wenn dann Durchfahrt verboten Schild kommt , Haste Gelitten.
    Als PKW Fahrer sage ich mal so : Wenn die Frage kommt , wie komme ich zum Euronix oder Schwimmbad —–> Fahr mit dem Fahrrad oder gehe zu Fuß. Wenn du von Ausserhalb kommst Fahr so weit wie möglich rann und dann gehe den Rest. OH Mann : wenn der Bürger nicht überall mit dem PKW hin kommt , ist er krank. Das berühmte : Mit dem Auto zum Briefkasten !!! Und wenn du dir ein Großbild TV holen willst , dann hole ihn vorher. Und ausserdem . mal für die schlauen unter uns : Euronix und Schwimmbad liegt beides nicht an der Schellengasse !!! Und Wer sich in Alsfeld auskennt , weis das wir nicht nur einen Getränke Markt haben , dann fährt mann hallt zum Logo richtung Lidl hoch. Und zum Tedi , Rossman und so , geht mann durch die Stadt ( Bewegt euch hallt mal und geht mal paar meter )
    Und eine sache finde ich noch sehr Interessant : Den Sommer durch zur ÖKO Demo wegen Klimaschutz und Erderwärmung und jetzt Panik bekommen wie mann mit dem Auto zum Einkaufen kommt !!!

  7. Ernst-Arnold-Str.hoch—Schwabenröder runter—Ludwigsplatz–Gerog-Martin-Kober—Marburger Str. runter— Altenburger— Alte Molkerei rum zur Wallgasse— und dann geht es recht gut zu den Zielen.
    Denke das Du Alsfelder bist und auch Schleichwege kennst. Ich bin zu gereist.

    1. Das kommt ganz darauf an, wo Du wohnst. Wo wohnst Du denn?
      Dann erklär ich es Dir von zu Hause aus …

Comments are closed.