Gesundheit9

Insgesamt 14 Corona-Tests im Vogelsberg mit falschen ErgebnissenCorona-Tests: Schon wieder falsche Ergebnisse im Vogelsberg

VOGELSBERG (ol). Mittlerweile sind es im Vogelsberg 14 Corona-Tests in Folge, deren zunächst positives Ergebnis sich im Nachhinein als falsch herausstellte. Deshalb fordern Landrat Manfred Görig und Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak die Kassenärztliche Vereinigung Hessen auf, das Untersuchungslabor zu wechseln. „Wir brauchen Sicherheit, deshalb dürfen Proben nur an die Labore gegeben werden, die nach dem sogenannten Screeningtest auch eine Bestätigungsuntersuchung auf ein zweites  Gen durchführen.“

In der Pressemitteilung des Kreises heißt es, ein landesweit einheitliches Vorgehen bei der Testung auf das neuartige Corona-Virus Sars-Cov-2 hatten Landrat Manfred Görig und Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak bereits in der vergangenen Woche gefordert, denn bis dahin waren zehn solcher unvollständigen Ergebnisse, die sich im Nachhinein als falsch erwiesen hatten, beim Vogelsberger Gesundheitsamt eingegangen.

Mittlerweile sind es 14. Die Betroffenen hatten im Testcenter der Kassenärztlichen Vereinigung in Alsfeld einen Abstrich nehmen lassen, das von der KV beauftragte Labor meldete jeweils ein positives Ergebnis. Der vom Vogelsberger Gesundheitsamt angeordnete zweite Test über das Eichhof-Krankenhaus Lauterbach wies hingegen negative Ergebnisse auf.

„Das Problem liegt nach wie vor in dem analytischen Vorgehen eines Mainzer Labors, welches nicht spezifisch auf mindestens zwei Covid-19-Gene zu analysieren scheint“, erklärt Gesundheitsdezernent Dr. Mischak am Dienstag in einem Schreiben an die Kassenärztliche Vereinigung. Anders seien die in unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang und in mehreren Fällen aufgetretenen Widersprüche nicht zu erklären.

„Positive Test-Ergebnisse ziehen ganz erhebliche Konsequenzen in beruflicher, betreuungs-technischer und nicht zuletzt auch finanzieller Hinsicht für die Betroffenen nach sich“, gibt Mischak zu bedenken. „Wir haben uns daher dazu entschlossen, positive Test-Ergebnisse, die über das Labor in Mainz unser Gesundheitsamt erreichen, nicht mehr als ausreichend zu akzeptieren. Es kann schließlich kein Dauerzustand sein, dass sich Betroffene doppelt testen lassen müssen.“

„Wir fordern die Kassenärztliche Vereinigung daher auf, das Labor zu wechseln beziehungsweise dafür zu sorgen, dass die Testung in der Mainzer Einrichtung  zuverlässig vorgenommen wird – also mit der nötigen zweiten Bestätigungsuntersuchung“, erklärt Landrat Manfred Görig. „Wird dieser Forderung nicht nachgegangen, werden wir das Testcenter der KV in Alsfeld nicht mehr empfehlen.“

9 Gedanken zu “Corona-Tests: Schon wieder falsche Ergebnisse im Vogelsberg

  1. Das liegt nicht am untersuchungslabor sondern daran das der PCR Test viel falsch Positive Testungen macht das hat Herr Spahn bereits zugegeben.

    73
    9
    1. Unsinn. PCR Tests sind sehr zuverlässig. Herr Spahn sagte lediglich, dass wenn man plötzlich alle Menschen grundlos testet auch dieser kleine Prozentsatz (unter 1%) natürlich skaliert und bei 83 Millionen Menschen erstmal 830.000 positiv getestet würden. Das würde man natürlich beim 2. Test weiter reduzieren, aber trotzdem wäre das unschön.
      Von einer Unzuverlässigkeit wird allenfalls bei Antikörpertests berichtet.

      7
      32
      1. Wenn ein Lockdown bereits bei 50 von 100.000 erfolgt… und somit bei 1% Fehlerquote nur 5000 Menschen getestet werden müssen, damit eine ganze Stadt geschlossen wird. ist 1% viel zu hoch für diese drastischen Maßnahmen.

        14
        2
    2. Die Spezifität der PCR dürfte wohl eher bei 99.99% liegen. Ein Problem sind vielleicht Probenverwechslungen (die ändern aber an den Gesamtzahlen nichts) und Kontaminationen im Labor – das sollte aber in einem qualitätsgesicherten Labor schnell auffallen. Entsprechend überrascht es nicht, dass (wie hier) nur vereinzelte Fälle von falschen Testergebnissen in die Öffentlichkeit getragen werden. Wir arbeiten mit in ihren bekannten Limitationen (diagnostisches Fenster) sehr guten PCR-Tests, gepaart mit hervorragenden Laborkapazitäten und einem guten öffentlichen Gesundheitsdienst schaffen wir es so, diese Pandemie bislang (medizinisch) ganz gut abzuwettern. Also Aluhut wieder runterkühlen – die Zeiten sind beschissen, aber sich den Tatsachen zu verschließen, macht es nicht besser.

      3
      9
      1. Niemals liegt der Test bei 99.99 %.

        Selbst Drosten und Spahn haben zugegeben das die Spezifitaet irgendwo im Bereich zwischen 95 und 98% liegt.

        Wie sie da 99.99% draus machen kann ich nur mit hoffnungsloser Regierungstreue und festen Glauben in die Staatspropaganda erklaeren.

        2
        4
  2. Warum werden die Tests nicht verboten ?????????
    Es wurde schon soviel falsch gemacht. Das Ergebnis ist Angst. Menschen begehen Suizid, weiter gehen aus Angst Menschen nicht mehr zum Arzt. Durch diese Tests werden Menschen eingesperrt. Somit werden wir alle mundtot gemacht
    Viele Tests, viele Infizierte, ist logisch. Infizierte sind nicht gleich Kranke.
    Sowas ist unmenschlich.

    102
    28
  3. Kann man denn inzwischen überhaupt noch von verwertbaren und verbindlichen Analysen ausgehen? Ich denke nicht. Die ganze Corona Testung, gleicht einer Farce. Wenn man das Geschehen von Tönnies in diesem Zusammenhang betrachtet und beachtet, dass das Angebot eines spezifischen Tests, welcher genaueste Aussagen zu einer Infektion, berücksichtigend, die tierische und menschliche DNA, treffen kann und von einem Ärzte Kollektiv bei neutraler Begutachtungs- stelle, sogar auf deren Kosten, angeboten wird und von der Regierung, sowie Tönnies abgewiesen wird, dann weiß man, dass kein Interesse daran besteht, dem Ganzen auf die Schliche zu kommen. Nicht nurdas o.g. Testcenter ist zweifelhaft, bzw deren Testergebnisse, sondern das ganze Corona Szenario, ist m. E.,mehr als fragwürdig..

    85
    18
    1. Ich gebe Ihnen in Ihrem Kommentar recht.
      Kleine Korrektur: Die Tests wurden Kostenneutral angeboten.

      Grüsse aus der Schweiz an Alle, die sich dem Wahnsinn entgegenstellen!

      31
      8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.