VideoGesellschaft14

Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule mit Video-Update zu CoronaNeues zu den Corona-Maßnahmen aus Alsfeld

ALSFELD (ol). Seit diesem Montag darf der Einzelhandel wieder unter bestimmten Voraussetzungen öffnen. Auch in Alsfeld haben wieder die meisten Läden geöffnet, doch es gibt einiges zu beachten. Was das ist und wie die Stadt nun die Einzelhändler unterstützen will, das erklärt Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule in seinem neuen Video zur Corona-Pandemie.

14 Gedanken zu “Neues zu den Corona-Maßnahmen aus Alsfeld

  1. Hallo in die Runde,

    die Ansprache von Herrn Paule, die ja eigentlich nur die speziell für Alsfeld geltenden Regelungen herausstellt, kann ich nur befürworten. Ob man selbst eine anders differenzierte Maßnahmenliste hätte, spielt dabei gar keine Rolle. Die Bürger können doch froh sein, zu wissen, woran sie sich hier aktuell halten sollten. Also ich kann das nur begrüßen, und hoffe auf Verständnis, egal, ob man nun dafür oder dagegen ist. Was passiert, wenn man immer erst hinterher die besseren Lösungsmöglichkeiten proklamiert, und immer nur andere für das Desaster verantwortlich macht, anstatt einfache Regeln zu befolgen, sieht man am Führungsstiel der großen USA. Da ist mir ein Bürgermeister aus meinem kleine Alsfeld allemal lieber:)
    Bleiben Sie alle gesund!

  2. Kann Corona nur zustimmen.
    Irgendwie hat man den Eindruck das sich da einer extrem wichtig nimmt

  3. Ich finde es sehr gut, dass Bürgermeister Paule die aktuellen Veränderungen mit ein paar Worten für die Allgemeinheit einfach und plausibel darstellt.

    @ Julius, der Mund-Nasenschutz dient nicht nur dem fremd, sondern zu einem hohen Mass dem Eigenschutz! Daher denke ich, dass die Bürger dies eigenverantwortlich entscheiden können. Geschäftsinhaber sind ja in der Lage dies für ihre Lokalität anzuordnen, wenn sie das wollen.

    Wenn ich aber 1,5 bis 2 Meter Abstand halte, gibt es keine Beaufschlagung durch Viren, daher Abstandsregel einhalten und auf Mundnasenschutz verzichten.

  4. Wie lächerlich es ist, dass ein Vogelsberger Bürgermeister Videobotschaften abgibt! Der Kerl scheint eine mächtige Profilierungsneurose zu haben. Wenn ein Ministerpräsident sowas macht… ok! Aber der BGM von klein Alsfeld? Einfach nur lächerlich!

    1. Was genau finden sie daran lächerlich, wenn ein BGM sich an seine Gemeinde wendet? Soll er lieber die Füße hochlegen und den ganzen Tag Netflix schauen?

      Wenn es Sie nicht interessiert, steht es Ihnen doch frei, seine Botschaften nicht zu beachten. Lächerlich ist Ihr Verhalten – jedes 3 Jährige Kind ist aufgeschlossener seinen Mitmenschen gegenüber.

    2. …da sind die schwarzen Parteisoldaten aber gleich ganz dicke dabei die „Daumen-Tasten“ zu drücken. Wahrscheinlich hat die Whatsapp-Gruppe gleich Alarm gegeben, die Majestätsbeleidigung den „schwarzen“ Daumen zu zeigen…. das ist genauso peinlich wie die Videobotschaften…..

  5. Ich bin dafür dass Jeder der seine Wohnung/Haus verlässt eine passende Gesichtsmaske trägt.Und das in ganz Deutschland. Es ist verantwortungslos und leichtsinnig wie viele Menschen mit dem Virus umgehen. Und Andere in Gefahr bringen. Das sind für mich Dumme Egoisten.

  6. Ich möchte Herrn Bürgermeister Pule danken für seine Informationen hinsichtlich der Corona Epidemie.
    Auch möchte ich darauf hinweisen, dass sich einige Menschen hier oftmals am Rad drehen und Dinge viel zu ernst sehen. Dazu möchte einige Zahlen im Vergleich stellen.

    Deutschlandweit gibt es 146200 Infizierte, davon gelten 91500 als genesen, also gesund und es gibt 4669 Sterbefälle angeblich durch Corona Virus. Dabei gilt es zu beachten, dass die meisten Verstorbenen in einem Alter sind, wo die Lebenszeit zu Ende geht. Also bleiben in ganz Deutschland noch 54700 Menschen im Krankenstand auf Grund des Corona Virus.

    Dem möchte ich entgegenstellen und zwar die Zahlen der letzten großen Grippewelle, die unser Land heimgesucht hat. Das war in der Zeit Periode 2017/18.
    Während dieser Zeit waren zwischen 800000 und einer Million Menschen an Grippe erkrankt. Davon sind 25100 an dieser Krankheit verstorben.

    Wen Ihr liebe Leser und schlauen Leute diese Zeilen lest, dann denkt nach und macht nicht alle Welt verrückt.
    Selbstverständlich sollte man sich an die Verordnungen halten und einfach abwarten. Aber nicht alles durch einander bringen.

    1. Sie vergleichen also eine ganze Krippesaison ohne Gegenmaßnahmen mit bisher nicht mal 2 Monaten Corona mit Ausgangsbeschränkungen, Schulausfall und Absagen von Großveranstaltungen?

    2. Gerade sie als potezielles Opfer(über 70.), sollten Corona bzw das Wuhan Virus sehr sehr Ernst nehmen, wenn es sie erwischt pustet es sie um, wie eine Stück Papier im Wind(siehe die tausenden Toten in Altersheimen).
      Ich weiss nicht in was für einer Welt sie Leben, aber sie sollten mal öfters Fern sehen oder Zetungen lesen am besten mit Bildern, wo sie auch die Menschen sehen die elendig in Krankenhaus Fluren ersticken/sterben.
      Ihre lächerlichen Zahlen/Vergleiche mit Grippe sind absolut witzig :D die Mortalität bei Corona ist 100x höher und tückischer.

  7. Seit heute befürchte ich nichts gutes,so einige Länder legen die vereinbarten Öffnungen für die Geschäfte milde gesagt (sehr großzügig aus) und so einige sind gerade zu eine Art Öffnungs wahn verfallen!
    Wir sollten jetzt behutsam und bedacht handeln, und 14 Tagen abwarten und die Lage neu zu bewerten.
    Sonst könnte es passieren, daß alles noch wesentlich schlechter wird!

  8. Sehr geehrter Bürgermeister Paule nehmen sie Hanau als Vorbild und ordnen sie Maskenpflicht für alle an, jeder Tote ist einer zuviel.

Comments are closed.