Fußball0

Kreisliga A: SG Rüddingshausen/Londorf siegt im Sitzenspiel gegen TSV Burg-/Nieder-Gemünden - SpVgg. Mücke mit klarem 5:1 SiegOhmes/Ruhlkirchen bringt Reiskirchen um wichtige Punkte

VOGELSBERG (ls). Sechs Spieltage  sind es noch, die auf dem Spielplan der A-Liga vor der Winterpause stehen. Jetzt geht es darum, die Saison fortzusetzen oder schwache Serien zu beenden, um sich eine möglichst gute Position vor der Winterpause zu sichern – und das ist einigen Teams wieder einmal gelungen. Die Mücke konnte bereits am Samstag mit 5:1 einen klaren Sieg holen, Gemünden unterlag im Spitzenspiel und Ohmes/Ruhlkirchen machte Reiskirchen einen weiteren Sieg streitig. Ligaprimus Lumda/Geilshausen reitet weiter auf Erfolgswelle und Kirtorf und Groß-Felda trennten sich mit jeweils mit einem Remis.

SpVgg. Mücke – SV Nieder-Ofleiden 5:1

Drei Siege in Folge sind es, die auf der Bilanz der SpVgg. Mücke stehen – eine richtige kleine Erfolgswelle, besonders wenn man dabei einen Blick auf die Torbilanz des Teams schaut. Die sieht nämlich kurz vor der Winterpause sehr gut aus: Mit 35 Toren steht die Mannschaft dabei auf Platz drei. Fünf weitere Tore kamen dabei aus dem Spiel gegen den SV Nieder-Ofleiden am Samstag, denn im Heimspiel konnte die Spielvereinigung mit 5:1 siegen und landete dabei zwischenzeitlich auf Platz 4 in der Tabelle. Damit ist das Team dem Erfolg der letzten Spiele treu geblieben – und da konnte auch der Torhunger des SVs wenig anrichten.

TSV Burg-/Nieder-Gemünden – SG Rüddingshausen/Londorf 1:2

Im zweiten Topspiel in Folge startet der TSV gut in die Partie. Bereits in der 4. Minute ging man in Führung. Ein Eckball getreten von Tim Stöhr fand den direkten Weg ins Tor – eine unglückliche Situation für den Torhüter. In der 10. Minute fiel dann auch schon der Ausgleich. Einen Abstauber nach Freistoß der SG verwertet Frederick Gross zum 1:1. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel von vielen Fouls geprägt. Eine Großchance der SG vereitelt Nico Kornmann in der 16. Minute auf der Linie. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften hochkarätige Chancen, allerdings alle ungenutzt. Mit einem 1:1 ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit startet die SG besser in die Partie. In der 48. Minute gingen die Gäste dann in Führung und drehten somit die Partie. Leon Haberkorn setzte einen platzierten Schuss ins Eck zum 2:1. Vom TSV kamen in der Folge kaum Akzente im Offensivspiel, sodass die Gäste sich Chancen erspielten. Nach 75 Minuten hatte dann der TSV eine große Doppelchance: Nach der Hereingabe von Jonas Repp verpasste zunächst Janick Schlosser. Die nicht geklärt Chance war dann die Möglichkeit für Nico Kornmann zum Ausgleich. Dieser vergab jedoch aus kurzer Distanz. Alle Bemühungen vom TSV in der Schlussphase der Partie brachte nicht das ersehnte 2:2. Damit endete das Spiel mit 2:1 für die SG Rüddigshausen/Londorf, die weiterhin mit viel Erfolg durch die Runde ziehen und sich auf einem starken 3. Platz positionieren konnten.

4. Minute: 1:0 durch Tim Stöhr
10. Minute: 1:1 durch Frederik Gross
50. Minute: 1:2 durch Leon Haberkorn


FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II – FSG Queckborn/Lauter 2:1

Der Sieg vom letzten Wochenende hätte ein Lichtblick für die FSG Queckborn/Lauter sein können, doch der wurde an diesem Wochenende von der FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II wieder erloschen: 2:1 siegte die Grünberger Reserve an diesem Wochenende und zeigte sich dabei erneut in einer guten Form. Ein Tor sollte am Ende den Unterschied machen, dennoch gelang es den Gästen erst in allerletzter Minute an den Vorsprung der Hausherren anzuknüpfen. In diesem Fall zu spät und zu wenig.

31. Minute: 1:0 durch Lukas Ewert
58. Minute: 2:0 durch Lukas Ewert
89. Minute: 2:1 durch Dominik Horny

FSG Laubach – TV/VfR Groß-Felda 1:1

Formstark ist der TV/VfR Groß-Felda derzeit, anders kann man es nicht sagen. Zwar ist aktuell mehr als der 7. Platz in der Tabelle nicht drin, aber die letzten Spiele sprachen für sich: Fünf Siege in Folge stehen in der Bilanz der letzten Spiele, zuletzt siegte das Team noch gegen die FSG Ohmes/Ruhlkirchen, die zu Beginn der Saison noch als Favoriten um den Aufstieg gehandelt wurden. Einen weiteren Sieg gab es für den TV an diesem Sonntag nicht – punktlos verließ man den Platz aber doch nicht. Mit einem 1:1 Remis gegen die FSG Laubach gab es geteilte Punkte für beide Teams.

FSG Ohmes/Ruhlkirchen – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 2:2

Die letzte Saison sprach für sie, doch irgendwie rollt der Ball bei der FSG Ohmes/Ruhlkirchen in der neuen Saison einfach nicht richtig rund – und auch an diesem Wochenende wollte es zunächst nicht so richtig klappen. Mit der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen lag eine schwere Aufgabe vor der FSG auf dem eigenen Rasen, die die Heimelf allerdings mit einer hartnäckigen und kämpferischen Leistung beantwortete. Mit der ersten Chance konnten die Gäste zwar in Führung gehen und die auch innerhalb von nur 13 Spielminuten auf 0:2 ausbauen, doch auch die Hausherren kamen mit der Zeit besser ins Spiel. Es war ein Foulelfmeter, der die FSG dann wieder auf 1:2 ran brachte und die Entscheidung lag dann auf dem Fuß von Marco Küster, der nur vier Minuten später die Entscheidung brachte. Reiskirchen machte zwar nochmal Druck, doch die FSG-Abwehr, vor allem Dank Kapitän Jens Kraus, stand sicher. „Konterchancen waren auch da. Alles in allem ein gerechtes Remis“, so der Kommentar zum Spielausgang.

0:1 durch Marian Hild
13. Minute: 0:2 durch Fahed Al Nasser
50. Minute: 1:2 durch Foulelfmeter durch Alexander Ott
54. Minute: 2:2 durch Marco Küster


SG Groß-Eichen/Atzenhain – FSG Lumda/Geilshausen 1:4

Das Topspiel an diesem Sonntag gab es auf dem Rasenplatz in Atzenhain. Dort nämlich empfing die SG-Heimmannschaft den Tabellenprimus aus Lumda/Geilshausen. Zwar ging die SG in den letzten fünf Partien ohne Sieg vom Platz, doch immerhin gab es gegen die SG Rüddingshausen/Londorf am vergangenen Wochenende ein Remis. Ein kleiner Funken Hoffnung blieb also auch an diesem Sonntag, doch die Partie sollte durchaus schwer werden, denn die FSG aus Lumda/Geilshausen zeigte erneut eine starke Offensive und eine starke Defensive, durch die bisher nur wenige Gegentore drangen. Glich zu Beginn startete die FSG stark in die Partie und zog die dominante, torgefährliche Spiel auch bis zum Schluss weiter durch – bis es am Ende einen weiteren Sieg auf dem Konto gab. 1:4 endete die Partie.

11. Minute: 0:1 durch Marcel Kratz
24. Minute: 0:2 durch Erik Bender
31. Minute: 1:2 durch Moritz Herburg
39. Minute: 1:3 durch Marcel Kratz
49. Minute: 1:4 durch Fabrice Römer

SV Harbach – SG Treis/Allendorf II 2:0

Nur zehn Punkte lagen vor dem Anpfiff zwischen den beiden Team, doch trotzdem ging der SV Harbach an diesem Sonntag gegen den Tabellenletzten, der Reserve der SG Treis/Allendorf, als Favorit auf den Platz. Bis die Tore dann in der zunächst ausgeglichenen Partie fallen sollten, ließen die Teams die Zuschauer allerdings warten. Erst in der zweiten Halbzeit gab es den ersten Torjubel – doch dann sollte es schnell gehen. Innerhalb von zwei Minuten konnten die Hausherren eine klare Führung von 2:0 ausbauen und die auch noch bis zum Schluss der Partie halten.

56. Minute: 1:0 durch Jannick Launspach
58. Minute: 2:0 durch Julius Hartmut Siegert

FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein – FSG Kirtorf 2:2

Drei Unentschieden, ein Sieg und eine Niederlage. Nun, die Bilanz der letzten Spiele der Kirtorfer rund um Spielertrainer Viktor Schulz spricht zwar keine eindeutigen Worte, doch mit immerhin 21 Punkten und Platz 6 in der Tabelle stand das Schulz-Team trotzdem auf gefestigteren Beinen als die Gegner an diesem Sonntag: die FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein, die mit sieben Punkten aktuell vom Relegationsplatz grüßen. Am Ende zeigte sich allerdings eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Mit 2:2 endete das Spiel mit einem Unentschieden und geteilten Punkten.



Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.