Blaulicht1

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sind aktuell im EinsatzSchwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A5

UPDATE|GEMÜNDEN (pw). Im strömenden Regen krachten am Donnerstagmittag vier Autos und ein Kleinbus auf der A5 bei Gemünden (Felda) ineinander. Bei der Karambolage in Fahrtrichtung Kassel wurden drei der insgesamt 18 Fahrzeuginsassen verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Mücke sowie die Rettungsdienste der Landkreise Vogelsberg und Gießen eilten den aus Deutschland, Frankreich und Polen stammenden Unfallopfern zur Hilfe.

Wie Einsatzleiter Bernd Wißner schilderte, wurde glücklicherweise keiner der Verletzten in den Fahrzeugwracks eingeklemmt. Zwei der Verletzten mussten laut Feuerwehrangaben mit Rettungswagen in Kliniken eingeliefert werden. Die A5 glich im Bereich der Unfallstelle einem unpassierbaren Trümmerfeld.

Mit Schaufeln und Besen räumten vom Regen getränkte Feuerwehrleute die Fahrbahn frei während die Polizei den Verkehr über den Standstreifen umleitete. Trotz aller Bemühungen der Einsatzkräfte staute sich der Verkehr auf einer Länge von über zehn Kilometern, auch auf den Umleitungsstecken stockte der Verkehr erheblich.

Fotos: Philipp Weitzel

Kritik von den Rettungskräften hagelte es für uneinsichtige Verkehrsteilnehmer. Mehrfach mussten sie sich auf der Anfahrt zur Unfallstelle den nötigen Platz in der Rettungsgasse verschaffen. „Wir mussten uns förmlich einen Weg auf die Autobahn erkämpfen“, so der Fahrer eines Einsatzfahrzeugs. Wie er schilderte, standen im Bereich der Autobahnauffahrt die Autos und Lastwagen kreuz und quer.


„Im weiteren Verlauf standen immer wieder Fahrzeuge in der Rettungsgasse und bremsten uns aus“, sagte der Feuerwehrmann. Auch der Fahrer eines Abschleppwagens schüttelte vor Ort den Kopf. „Wir könnten die Autobahn deutlich schneller räumen, doch ohne Rettungsgasse geht es auch für uns nur im Schneckentempo zur Unfallstelle voran“, so der Abschlepper.

Zur Ursache der Karambolage und zum entstandenen Sachschaden konnte die Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld noch keine Angaben machen.


Ein Gedanke zu “Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A5

  1. Diese Aussagen kann ich überhaupt nicht bestätigen. Ich war selbst in diesem Stau.
    Die Rettungsgasse, in meinem Blickfeld, war Vorbildlich. Ich sah die Rettungsfahrzeuge sowie die Polizei ohne Schwierigkeiten an die Unfallstelle fahren. Die Brummis fuhren auf den Standstreifen und die PKW ganz links, nahe der Leitplanke. Hier wird was aufgepauscht, dass so nicht richtig ist.

    7

    1

Comments are closed.