Blaulicht0

Hilfestellung und zwei "Lagerfeuer"Einsätze für die Freiwilligen Feuerwehren

GEMÜNDEN|HOMBERG|ULRICHSTEIN (pw). Die Freiwilligen Feuerwehren der Städte Homberg Ohm und Ulrichstein sowie der Gemeinde Gemünden wurden am Mittwoch zu Einsätzen alarmiert.

Gemündens Feuerwehrleute öffneten im Ortsteil Nieder-Gemünden eine Wohnhaustüre gewaltsam, da sich ein Menschenleben in Gefahr befand. Wie ein Feuerwehrsprecher informierte, handelte es sich um eine Unterstützung für den Rettungsdienst.

Eine Rauchentwicklung im Bereich zur Hart rief Hombergs Feuerwehrleute auf den Plan. Wie sich jedoch herausstellte, fälschlicherweise. „Es handelte sich um ein angemeldetes Lagerfeuer“, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Ein ähnliches Szenario bot sich Ulrichsteins Feuerwehrleuten, jedoch war das Feuer im Ortsteil Wohnfeld nicht angemeldet. „Es kam zu einer starken Rauchentwicklung, wir haben das Feuer abgelöscht“, schilderte Stadtbrandinspektor Andreas Hädicke. Wie er informierte, hat die Polizei in dem Fall ihre Ermittlungen aufgenommen.