Die Handballer des TV Alsfeld. Foto: Symbolbild/Kollage: Oberhessen-live

Sport0

Jahresausklang beim TV Alsfeld: Frauen erwarten Tabellenzweiten aus Böddiger - Männer empfangen TV Hersfeld IIZwei Heimspiele der Handball-Mannschaften an diesem Wochenende

ALSFELD (ol). Zum Jahresausklang stehen bei den TV Alsfeld Handballern nochmal Heimspiele auf dem Plan. Während die TVA-Männer den TV Hersfeld II erwartet, empfangen die Handball-Damen davor die Tabellenzweiten aus Böddiger.


Zum letzten Spiel des Jahres erwartet der gerade auf einer Erfolgswelle schwimmende TV Alsfeld die zweite Garnitur des TV Hersfeld in der Handball-Bezirksoberliga. Nachdem die Mannschaft um Trainer Liviu Pavel die letzten drei Partien ausnahmslos erfolgreich gestalten konnte, stellt sich mit dem TV Hersfeld das aktuelle Tabellenschlusslicht der Klasse in der heimischen Großsporthalle vor. Vom Papier her eigentlich eine klare Angelegenheit, dennoch müssen die Alsfelder Männer auch am kommenden Samstag wieder alles geben, um am Ende der Partie weitere zwei Punkte einfahren zu können.

Bis auf die Langzeitfehlenden Kelbert, Weppler und Ochs kann Pavel auf alle Akteure zurückgreifen. Er selbst konnte ja schon letzte Woche wieder ins Geschehen eingreifen und auch auf der Torwartposition ist mit Arndt Schieb ein zweiter Mann hinter Michael Oberst vorhanden. Damit bleibt nur noch zu hoffen, dass Daniel Czaja das Spiel über die volle Dauer absolvieren kann und am Ende die zwei Punkte in der heimischen Halle bleiben. Anpfiff der Partie ist um 19.30 Uhr.

Alsfelder Frauen erwarten Tabellenzweiten aus Böddiger

Vor den Männern bestreitet die Alsfelder Frauenmannschaft ihre Partie gegen den TSV Eintracht Böddiger II. Nachdem man vor Wochen knapp gegen den nach Minuspunkten Tabellenzweiten aus Reichensachsen das Nachsehen hatte, stellt sich am Samstag nun der tatsächliche Tabellenzweite vor. Im Spiel gegen die Oberligareserve kommt es beim Team von Frank Böcher darauf an, in der Offensive die Torquote zu erhöhen und im Umschaltspiel nach vorne die richtigen Lösungen zu finden.

Ein weiterer ausschlaggebender Punkt dürfte die Besetzung der Gastmannschaft sein: Wird der Kader mit Spielerinnen aus der Oberliga verstärkt, dann wäre ein Punktgewinn für den TVA schon eine Überraschung, sollte das jedoch gar nicht oder nur in geringem Umfang geschehen, dann sind auch für die TVA-Damen zwei Punkte zum Jahresabschluss in heimischer Halle drin. Los geht es hier schon um 17.30 Uhr.