Sport0

Sieger im Licher Premium Kreispokal: SV Altenburg, JFV Alsfeld/Bechtelsberg, SG Romrod/Zell, SpVgg. Leusel und die FSG Ohmes/RuhlkirchenFSG Ohmes/Ruhlkirchen sichert sich Kreispokal

RUHLKIRCHEN (ls). So ganz vorbei war es mit dem lokalen Fußball dann doch nicht: In Ruhlkirchen stand heute ein großer Fußballtag auf dem Programm, denn dort fanden die Finalspiele um den Licher Premium Kreispokal statt. Zehn Mannschaften, fünf Spiele und eine große Überraschung.

Gleich das erste Spiel des Tages bestritten die E-Junioren des SV Altenburg II gegen die JSG Sellnrod/Weickartshain/Lardenbach/Groß-Eichen. In zweimal 25 Minuten gewannen die kleinen Altenburger mit 6:2 gegen die JSG mit einem deutlichen Sieg den Pokal für sich – und das obwohl es in der ersten Halbzeit noch so gar nicht danach aussah. Bis dahin stand es nämlich 0:1 für Sellnrod, die bereits in der 14. Minute in Führung gingen. Nach einen kurzen Pause, kamen die Altenburger Junioren allerdings richtig in Fahrt.

Kurz nach der Pause in der 28. Minute der Ausgleichstreffer für die Schlossberger zum 1:1. Mit dem Anschlusstreffer der JSG nach der 2:1 Führung in der 32. Minute zum 2:2 ging es ziemlich schnell: Insgesamt vier weitere Tore schossen die Altenburger E-Junioren in nur knapp 17 Minuten. Eine stolze Leistung der Kiddies, die mal wieder beweist, dass Fußball schon in den Kinderschuhen anfängt.

Torschützen: 17. Min. 0:1 Schäfer Tom, 29. Min. 1:1 Gemmer Laurin, 33. Min. 2:1 Onyekwere Ben, 34. Min. 2:2 Schmidt Fabio, 37. Min. 3:2 Onyekwere Ben, 46. Min. 4:2 Laurenz Wolf, 48. Min. 5:2 (FE) Thormann Jamie Louis, 49. Min. 6:2 Neusel Hagen

JFV Alsfeld/Bechtelsberg holt sich Kreispokal bei den D-Junioren

Bei den D-Junioren holten sich die Kids des JFV Alsfeld/Bechtelsberg den Pokal im Finalspiel gegen den JFV Ohmtal Homberg – und das mit einem deutlichen Ergebnis. 1:10 lautete der Endstand des insgesamt 60-minütigen Spiels der Junioren, die vor Freude nach dem Abpfiff kaum mehr zu halten waren.

Bereits in der 1. Spielminute ging der JFV Alsfeld-Bechtelsberg durch ein „Blitztor“ von Simon Loeffert in Führung. In der Folge gab der Gruppenligist weiter Gas und brachte die Homberger mächtig in Bedrängnis. Folgerichtig fiel der 2. Treffer in der 9. Spielminute durch Linus Ebert. Der gleiche Spieler legte in der 15. Minute zum 0:3 nach. Das 0:4 erzielte Simon Loeffert ebenfalls mit seinem 2. Treffer in der 19. Minute und gleich im Anschluss fiel das 0:5 für die nun drückend überlegenen Alsfelder durch Luca Zimmer in der 20. Minute. Die weiteren Treffer in dem einseitigen Spiel fielen durch Carlo Beves (0:6, 23. Minute), 0:7 (Eigentor, 25. Spielminute), was gleichzeitig auch den Halbzeitstand bedeutete.

In der 2. Halbzeit setzte sich die Überlegenheit der Alsfelder fort. Der JFV Ohmtal Homberg zeigte kaum Gegenwehr und unterlag verdient. Durch Tore von Jannis Stork in der 34. Minute, Julian Bernhard nur zwei Minuten später und Alexander Prizko in der 58. Minute sowie dem Ehrentreffer der Homberg durch Enrico Coiro in der 57. Minute endete das Spiel letztlich 10:1 für den JFV Alsfeld-Bechtelsberg.

Reserve aus Romrod/Zell siegt über Reserve der Heimelf

Bevor es zu den zwei Partien der Meister aus Leusel kam – und dabei ist nicht nur die erste Mannschaft unter Trainer Ertac Caliskan gemeint, sondern auch die C-Jugend Meister mit Trainer Gernot Stiebig – kam es zum ersten Finalspiel der Herren-Reservemannschaften. Die zweite Mannschaft der SG Romrod/Zell traf dabei auf die Heimelf der Reserve aus Ohmes/Ruhlkirchen und entschied die Partie mit 1:3 für sich. der Pokal der zweiten Mannschaften um den Licher Premium Kreispokal geht damit in diesem Jahr an die SG Romrod/Zell II.

Besonders in der ersten Halbzeit hatte es die Heimelf schwer ins Spiel zu kommen, das nutzte die SG aus. So waren sie in den ersten 45 Minuten in allen Belangen deutlich überlegen: sie gewannen die Zweikämpfe und hatten das Mittelfeld komplett unter Kontrolle. Die Spieler des Tages: Thomas Gemmer und Recep Yagiz, die fast jeden Angriff der SG im Griff hatten. Aus diesem Grund geriet Romrod durch Mario Krämer relativ früh mit dem 0:1 in Führung. Nur wenig später verwandelte Yagiz einen Foulelfmeter zum 0:2. Thomas Gemmer konnte im zweiten Anlauf einer Torchance mit einem Nachschuss aus etwa acht Metern einschieben zum 0:3.

In der zweiten Halbzeit kam Ohmes deutlich besser ins Spiel und erarbeitete sich viele Chancen, die Christopher Köhler aber allesamt zu verhindern wusste, ehe Ohmes in der 57. Minute durch Christian Martin einen weiteren Foulelfmeter zum 1:3 Anschlusstreffer verwandeln konnte. Ein offener Schlagabtausch in der zweiten Halbzeit mit vielen sehenswerten Torchancen, die allerdings von beiden Seiten nicht konzentriert zu Ende gespielt wurden. In der 80. Minute versuchte sich Krämer erneut am Tor der Heimelf. Torhüter Dennis Kraus wusste das allerdings zu verhindern. Insgesamt blieb es aber bei einem verdienten Sieg aufgrund der deutlichen Überlegenheit im Mittelfeld der Gäste, dem Ohmes bis zum Schluss entgegenwirkte.

Leuseler C-Jugend verabschiedet sich mit doppelten Double

Die Runde perfekte machte die C-Jugend der SpVgg. Leusel. Nicht nur Meister sind die Junioren unter Trainer Gernot Stiebig geworden, sondern auch den Licher Kreispokal erspielte sich die Mannschaft an diesem Nachmittag gegen den JFV Alsfeld/Bechtelsberg. Mit einem 4:2 Endergebnis, machten sie die Saison perfekt und schafften das so wichtige Double. Entscheidend in dieser Partie: Alexander Nicolai Kneip und Marlon Genth, die jeweils zwei Treffer versenkten.

Schon in der ersten Halbzeit legte die Mannschaft stark los. In der 15. Minute stellte Kneip die Weichen für eine tolle Partie der Junioren und schoss das 1:0, das in der 23. Minute durch Genth zum 2:0 erhöht wurde. Kurz vor der Halbzeit wieder Genth: In der 34. Minute schoss er das 3:0 mit dem man in die Halbzeitpause ging. Nach der Pause war der JFV am Zug. In der 43. Minute gelang durch Erik Böcher der 3:1 Anschlusstreffer. Der Konter aus Leusel musste nicht lange auf sich warten: in der 64. Minute schoss wieder Kneip den 4:1 Ausbautreffer, der nur eine Minute später kurz vor Schluss durch einen Gegentreffer Jerome Kmoch zum 4:2 gedämpft wurde. Eine gelungene Partie liegt hinter den C-Junioren – darauf kann Trainer Stiebig zurecht stolz sein.

FSG Ohmes/Ruhlkirchen sichert sich überraschend den Kreispokal

Eine Überraschung hatte der Kreispokal natürlich noch für den Schluss parat: A-Ligist FSG Ohmes/Ruhlkirchen siegte überraschend gegen den Gruppenliga-Aufsteiger der SpVgg. Leusel mit 5:2. Trotz dass Leusel als Favorit in die Finalspielpartie ging, konnte die Mannschaft um Trainer Ertac Caliskan in diesem Spiel nicht überzeugen und den Pokalsieg vom letzten Jahr – übrigens auch gegen Ohmes – nicht verteidigen. Man soll den Tag ja nicht vor dem Abend loben. Um so größer war die Freude natürlich bei den Gastgebern. Souverän erspielte sich die Mannschaft um Spielertrainer Sebastian Stöhr den diesjährigen Pokal.

Bei der Spielvereinigung fehlten Sven Bambey und Marius Bublitz, die wegen ihres Wechsels zum Verbandsligisten Hünfelder SV bereits nicht mehr spielberechtigt waren. Auf Seiten des A-Ligisten fehlte der erkrankte Torjäger Patrick Kraus. Dafür war der aus dem Urlaub zurück gekehrte Tobias Konle wieder mit an Bord.

Die erste Chance verzeichnete die FSG mit einem Kopfball von Jens Kraus in der 4. Minute. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei sich zunächst kein Team in der Offensive entscheidend durchsetzen konnte. Nach einer  Viertelstunde kam Leusel etwas besser ins Spiel und verzeichnete eine leichte optische Überlegenheit. Rene Brenneis mit einer ersten guten Kopfballgelegenheit in der 16. Minute. In der 19. Minute parierte der FSG Keeper Janick Wicker einen Schuß von Tobias Kubitzek in hervorragender Manier. In der 25. Minute bediente Tobias Konle Lukas Borgerding und dieser konnte die umjubelte 1:0 Führung für die FSG erzielen. In der 36. Minute wurde ein Fehlpass des FSG – Kapitäns Jens Kraus aus dem eigenen Strafraum heraus abgefangen und Tobias Kubitzek konnte sodann für Leusel zum 1:1 ausgleichen. Wenig später gelang Tobias Stork nach einem Abpraller die erneute Führung für Ohmes/Ruhlkirchen. Der Klassenunterschied zwischen den beiden Mannschaften war zu dieser Zeit in keinster Weise zu erkennen. Ganz im Gegenteil, die FSG erhöhte kurz hintereinander durch Tobias Stork und erneut Lukas Borgerding auf 1:3. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Die 2. Halbzeit begann mit einem 16 Meter Pfostenschuss von Tobias Kubitzek in der 48. Minute. Unbeeindruckt hiervon spielte die klassentiefere FSG weiterhin forsch nach vorne und machte dem Gegner das Leben schwer. So erzielte Tobias Konle in der 54. Min. mit einem schönen Schuß in den Torwinkel die Vorentscheidung zum 1:4. Mit einem Kopfball an die Querlatte aus dem Gewühl heraus hatte Leusel erneut Pech. Auch konnte sich der starke Torhüter der FSG, Janik Wicker, ein ums andere Mal auszeichnen. Spätestens mit dem 5:1 durch Tobias Stork war jedoch der Widerstand der Leuseler endgültig gebrochen. Diese kamen zwar noch in der 78. Minute zu einem Treffer, das Tor von Marius Eifert wurde jedoch vom souverän agierenden Schiedsrichter wegen einer Abseitsstellung zu recht nicht anerkannt. So blieb es beim letztendlich hochverdienternPokalsieg für die FSG mes/Ruhlkirchen, der natürlich im Anschluss entsprechend ausgiebig gefeiert wurde.