Fußball0

Saisonvorschau 2016/2017 – Neuzugänge, Abgänge und SaisonzieleWer wechselt wohin in der Kreisliga A?

ALSFELD (ls). Auch in der Kreisliga A Alsfeld steht die neue bereits in den Startlöchern. Am 31. Juli, gleichzeitig mit der Kreisoberliga, beginnt auch für die Kicker der A-Liga die neue Runde. Wer ist zu welchem Verein gewechselt und wer ist neu dazu gekommen ist.

Schon vor Wochen begann das Getuschel über mögliche Wechsel in den regionalen Fußballvereinen und deutete ein reges Treiben an der Wechselbörse an. Viele Fußball-Fans dürfte gerade in den letzten Wochen kein anderes Thema so brennend interessiert haben.

FSG Mücke/Merlau

Eine mittelmäßige Saison spielte die FSG Mücke/Weickartshain im letzten Jahr. Besser soll es in dieser Runde laufen und dazu gab es einige Neuerungen. Mücke beendete die Spielgemeinschaft mit Weickertshain und ging wie bereits vor Jahren, wieder mit Merlau zusammen. Spielertechnisch hat sich ebenfalls einiges bewegt. Insgesamt 8 Neuzugänge, die die bereits bestehende Mannschaft tatkräftig in der neuen Saison unterstützen werden und 13 Abgänge hat der Verein zu verzeichnen.

Neuzugänge: Florian Sroka von der SG Birklar, Matthias Eibach von dem SV Niedergrenzenbach, Matthias Heil vom SV Harbach, Maximilian Joost vom SV Beltershain, Viktor Dück von der FC Weickartshain, Artur Dell vom TSV B/N-Gemünden und Tobias Biedenkapp und Steven Kämmer aus der eigenen Jugend.

Neben den Neuzugängen, gab es allerdings auch Abschiede – ein paar blieben bei Weickertshain, ein paar andere wechseln zu einem anderen Verein. Rene Decher wechselt zum VfR Lich, Florian Schnell nach Rüddingshausen/Londorf. Patrick Kraus geht zur FSG Ohmes/Ruhlkirchen, Eduard Bier nach Großen-Buseck. Gilbert Löchel zu Homberg/Ober-Ofleiden, Kevin Hofmann nach Laubach, Ralf Hofmann zum SV Gonterskirchen. Nesim Karaca, Yusuf Bektas, Florian Erb und Max Betz bleiben beim FC Weickartshain. Maximilian Hofmann wechselt zum SV Ehringshausen und Felix Stein geht ebenfalls, wohin ist allerdings noch offen.

Als Ziel für die kommende Saison, möchte die FSG Mücke/Merlau einen einstelligen Tabellenplatz erreichen.

SV Harbach

Nachdem der SV Harbach die letzte Saison mit dem erfolgreichen 5. Tabellenplatz abgeschlossen hat, möchten sie auch in diesem Jahr wieder daran anschließen. Viele Abgänge und Neuzugänge haben sie nicht. Mit vier Neuzugängen und vier Abgängen bleibt die Mannschaft allerdings konstant bei der gleichen Anzahl, nur mit neuen Spielern.

Neuzugänge: Florian Bukow vom SV Gonterskirchen, Philipp Kalbfleisch von der SG Obbornhofen/Bell. Julius Siegert und Julian Döring kommen aus der eigenen Jugend.

Philip Peters wechselt für die kommende Saison zur FSG Grünberg/Lehnhausen/Stangenrod. Carsten Junge und Rene Junge wechseln gemeinsam zur SG Trohe/Alten Buseck und Manuel Reitz geht für die neue Saison zur SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen.

Neben den Wechseln, kam es ebenfalls zu einem Wechsel auf der Trainerposition. Sascha Inderthal wird in dieser Saison die Trainerrolle übernehmen und den SV Harbach durch die Saison führen.

SV Hattendorf

Der SV Hattendorf ist mit dem vierten Platz in der letzten Saison nur knapp an der Relegation vorbei gerutscht und konnte demnach eine gute Saison vorweisen. Spielertrainer Boris Loch und Co-Trainer Thomas Kares stecken allerdings für diese Saison die Ziele ein bisschen höher. In diesem Jahr möchten sie mit dem 1. Tabellenplatz wieder zurück in die Kreisoberliga kehren. Um dieses Ziel zu erreichen, helfen drei Neuzugänge und verstärken den bereits bestehenden Kader des SV Hattendorf.

Neuzugänge: Eugen Fuchsberger und Robert Rühl vom SV 06 Alsfeld und Nico Kirsten vom VfB Schrecksbach erweitern die Mannschaft.

Abgänge hat die Mannschaft zur kommenden Saison keine. Mit dem eingespielten und aufeinander abgestimmten Team erhoffen sie sich einen erfolgreichen Saisonstart für das Jahr 2016/2017.

TV/VfR Groß-Felda

Die letzte Saison war nicht einfach für die Jungs aus Groß-Felda. Nur knapp sind sie dem Abstieg in die Kreisliga B entkommen und leisteten sich ein würdiges Relegationsspiel, sodass der Klassenerhalt in letzter Sekunde geschafft wurde. Für die neue Saison holen sie sich tatkräftige Unterstützung aus den eigenen Reihen.

Neuzugänge: Benjamin Förster von der FSG Kirtorf, Konstantin Papachristor vom Viktoria 1920 Eckartsborn, sowie Sandro Klingelhöfer, Fabian Klaus, Jochen Schlusina, Robin Decher, Kevin Enders, Maximilian Frank und Jonas Laub aus der eigenen Jugend.

Die jungen Spieler verstärken Mannschaft und bringen hoffentlich frischen Wind in die Mannschaft. Abgänge gab es hingegen eher weniger. Lediglich Niklas Zeuner wechselt in der kommenden Saison zur FSH Homberg/Ober-Ofleiden. Somit wird der Kader der Mannschaft um einiges breiter um das Saisonziel des Klassenerhalts zu erreichen. Auch auf der Trainerbank gab es einen Wechsel. Bernd Schäfer wird in diesem Jahr den VfB durch die Saison begleiten.

SG Schwalmtal

Im letzten Jahr spielte die SG Schwalmtal eine sehr gute Saison und beendete sie mit dem dritten Platz in der Tabellenwertung. Mit zwei Punkten rutschte sie nur knapp am Relegationsplatz zur Kreisoberliga vorbei. Für die kommende Saison werden sie durch vier Neuzugänge verstärkt, die der SG zum Erfolg verhelfen können.

Neuzugänge: Daniel Schöppner von dem SV Hauswurz, Dominik Hoffmann vom VfL Lauterbach, Christian Mara vom SV Elbenrod und Christian Rau vom FC Bechtelsberg.

Abgänge gibt es dieses Jahr nicht, wodurch der Zusammenhalt der Mannschaft nicht gestört wird.

In dieser Saison möchte die SG Schwalmtal noch weiter als Mannschaft zusammenwachsen und weiterhin einen attraktiven Fußball spielen. Das Ziel für den Tabellenplatz bleibt weiterhin in der oberen Hälfte mitzuspielen. Dabei schließen sie Platz 1 bis Platz 4 nicht aus. In die neue Saison gehen die Schwalmtaler mit einem neuen Trainer. Daniel Schöppner hat die Mannschaft von Günter Stiebig übernommen.

Kreisliga A Alsfeld

Das Team der SG Schwalmtal mit dem neuen Trainer Daniel Schöppner (r.)

TSV Burg/Nieder-Gemünden

Nur ganz knapp verpasste der TSV Burg/Nieder-Gemünden den Aufstieg in die Kreisoberliga. Gegen Großen-Linden und Lang-Göns konnten die Jungs aus Gemünden im letzten Jahr leider nicht bestehen, haben allerdings in dieser Saison gute Chancen auf einen direkten Aufstieg in die Kreisoberliga. Trainer Klaus Gonder, der die Mannschaft in diesem Jahr an Stelle von Volker Steller trainieren wird, wird ihnen dabei tatkräftig unter die Arme greifen.

Bereits im Winter konnte der TSV sechs Neuzugänge vorweisen, die jetzt in der Sommerpause nochmal um fünf weitere komplettiert wurden. Im Vergleich dazu, gabe es in der Mannschaft nur zwei Abgänge.

Neuzugänge: Im Winter wechselten bereits Andre Sittner und Matthias Becker vom SV Bobenhausen, Dirk Becker vom TV/VfR Groß-Felda, Christopher Weiser von der FSG Mücke/Weickartshain und Igor Tolo von der SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod, der wieder zurück wechselte. Außerdem bekam die Mannschaft Verstärkung von Haroon Waheed aus Afghanistan. Zum Sommer wechselten Niklas Gonder von der SG Herzberg, Andre Pfeiffer von der SG Homberg/Ober-Ofleiden, David Scherer von der JFV Alsfeld/Bechtelsberg, Robert Schröter vom FC Großen-Buseck und Patrick Ruhl vom TSV Groß-Eichen.

Kreisliga A Alsfeld

Von Links nach Rechts: Abteilungsleiter Martin Müller, Niklas Gonder, Andre Pfeiffer, Robert Schröter, David Scherer, Trainer Klaus Gonder, Sportlicher Leiter Manfred Stöhr. Es fehlt auf dem Bild Neuzugang Patrick Ruhl. Foto: privat

Verabschieden musste sich die Mannschaft von ihren Kollegen Steffen Luft, der zur SG Appenrod/Maulbach wechselte und von Peter Quindt der zum SV Beltershain wechselte. Ex-Coach Volker Steller wird in der kommenden Saison den SV Ehringshausen trainieren.

Für dieses Jahr möchte der TSV an den Erfolg der letzten Saison anknüpfen und weiterhin einen guten Kreisliga Fußball spielen und entsprechend weniger Tore einstecken.

SV Nieder-Ofleiden

Der SV Nieder-Ofleiden ist in der letzten Saison nur knapp dem Relegationsspiel um den Abstieg in die Kreisliga B entkommen. Dass sich hier wechseltechnisch einiges tut, war vorhersehbar. Insgesamt neun Neuzugänge und sechs Abgänge sind es in der Mannschaft von Trainer Holger Purbs, um dieses Jahr die Klasse zu halten.

Neuzugänge: Tom Otto vom SV Kirchhain, Ingo Pribbernow vom SV Erfurtshausen und Sebastian Oetzel vom TSV Wiera, sowie Rene Kopf und Jörn Seiferth vom SV Schweinsberg und Jonas Damaschke, Robin de Haan, Till Oberer und Maximilian Wiegand aus der eigenen Jugend.

Sergio Sanzona und Ünal Özkök wechselten für die neue Saison zur FSG Homberg/Ober-Ofleiden, Mathias Nölker zum SV Großseelheim und Deniz Nurrenklidag zu Genclerbirligi Bischofsheim. Stefan Böckner beendete in diesem Jahr seine Karriere und das Ziel von Christian Gombert ist bislang unbekannt.

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen

Bei der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen ist in diesem Jahr wechseltechnisch einiges los. Nachdem sie eine konstant letzte Saison gespielt haben, möchten sie daran anknüpfen – dazu benötigt es neuen Wind in der Mannschaft. Während drei Spieler die Mannschaft verlassen und weitere drei Spieler verletzungsbedingt in dieser Saison pausieren müssen, verstärken hingegen 13 weitere Mann das bestehende Team um Cheftrainer Oliver Bopp und Co-Trainer Peter Schreiner.

Neuzugänge: Christian Eichhöfer vom VfB Gießen, Johannes Wilhelm von Treis/Allendorf, Patrick Wallbott vom FSV Fernwald und Tim Drexler vom VfR Lich. Außerdem stockten sie mit einigen Spielern aus der eigenen Jugend auf: Simon Möbus, Luca Perri, Niklas Albach, Justin Schulz und Philip Jacobi. Hinzu kommen Fahed Al Nasser, Mohammad Karaish und Issam Hanush, die bislang vereinslos waren.

Abschiede gab es hingegen von Ronny Launspach und Michael Brandt die zu ACE Gießen wechseln und von Maik Geißler, der seine Karriere beendete. Jonas Görlach, Christian Bott und Nico Unger werden in dieser Saison verletzungsbedingt pausieren, um hoffentlich in der nächsten Saison wieder in der Liga mitspielen zu können.

FSG Ohmes/Ruhlkirchen

Der Aufsteiger in die Kreisliga A Ohmes/Ruhlkirchen geht mit einem besonders jungen und großen Team an den Start. Nachdem Spielertrainer André Dippel nach der letzten erfolgreichen Saison seinen Abschied verkündete, gab es auch auf der Trainerbank einen Wechsel zu verzeichnen. Sebastian Stöhr wechselte von der SG Antrefftal/Wasenberg zu den Katzenbergern und wird sie ab dieser Saison als Spielertrainer durch die Saison führen. Insgesamt haben sie außerdem noch ganze 15 Neuzugänge und neben Spielertrainer André Dippel nur einen weiteren Abgang zu vermelden.

Neuzugänge: Patrick Kraus kommt von Mücke/Weickartshain nach einigen Jahren der Abstinenz wieder zurück, um bei Ohmes auf Torjagd zu gehen. Tobias Stork, Felix Decher, Julian Wicker, Janik Wicker, Marvin Loh, Philip Nahrgang, Marcel Kraus, Nils Ruppert, Friedrich Diewald, Marc Diehl, Dennis Garg, Josua Schmidt, Patrick Botthof und Florian Baier aus der eigenen Jugend, können in diesem Jahr in der Kreisliga A angreifen und die bestehende Mannschaft unterstützen.

Lediglich einen Abgang hat die FSG zu beklagen. Romario Diehl wechselte nach dem langen Einsatz für die FSG nach Riebelsdorf.

Eine sehr junge Mannschaft tritt in dieser Saison für die FSG Ohmes/Ruhlkirchen an, in der der Trainer großes Potential sieht, um eine gute Rolle in der A-Klasse zu spielen.

Auch in der Kreisliga A bahnt sich eine spannende Saison mit vielen guten und interessanten Spielen an. Wer hier das Rennen macht und ob Ohmes sich gut in der Klasse zu Recht finden wird, bleibt abzuwarten. Auf eine erfolgreiche Saison.

FSG Queckborn/Lauter

Insbesondere gegen Ende der vergangenen Saison mauserte sich die FSG Queckborn/Lauter zum Favoritenschreck und holte viele unerwartete Punkte im Saisonendspurt und landete am Ende auf Platz 8. In die neue Saison geht das Team ohne einen einzigen Abgang. Dafür sind einige Spieler neu hinzugekommen.

Neuzugänge: Max Philippi, Serkan Elban, Marvin Luckert  (alle SG Laubach/Wetterfeld/Ruppertsburg), Simon Ebert (nicht angegeben) Enrico Koch, Nick Schreiber(eigene Jugend) und Rafael Konietzny (SV Beltershain)

Mit Trainer Uwe Ebert im ersten Jahr möchte die Mannschaft sich in der Tabelle weiterhin verbessern und besser als Platz 8 abschneiden. Als Favoriten für die neue Runde sieht die FSG Quckborn/Lauter die Mannschaften aus Schwalmtal und Burg/Nieder-Gemünden.

 

 

Der Artikel wird aktualisiert, wenn die Informationen der Vereine vorliegen.

Weitere Vereine der Kreisliga A

Ein paar der Vereine aus der Kreisliga A, waren bislang nicht erreichbar. Die folgenden Angaben wurden nicht offiziell von den Vereinen bestätigt und sind dementsprechend ohne gewähr und unvollständig.

SG Herzberg

Neuzugänge: –

Abgänge: Niclas Gonder zum TSV Burg-/Nieder-Gemünden, Marius Eifert zur SpVgg. Leusel

TSG Nieder-Ohmen

Neuzugänge: –

Abgänge: Lukas Vey zur FSG Homberg, Florian Hollmeyer zur FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod, Philipp Müller zur SG Birklar

FC Bechtelsberg

Neuzugänge: Steven Ruhl

Abgänge: Sebastian Koine zur SpVgg. Leusel II

SG Rüddingshausen/Londorf

Neuzugänge: Philip op de Hipt von Seligenstadt

Abgänge: Nikolai Buss zu Heuchelheim, Thomas Gaier zur SG Treis/Allendorf, Andre Scherer zur SG Trohe/Alten-Buseck II, Paul Karastelew zu Heuchelheim

Lumda/Geilshausen

Neuzugänge: –

Abgänge: –

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld