Marius Bublitz schoss in dieser Saison bisher 24 Tore in der Kreisoberliga. Zur nächsten Saison hatte er einige Angebote von anderen Vereinen, entschied sich allerdings doch für eine weitere Saison bei Leusel. Foto: ls

AlsfeldKreisoberligaSport0

Wilde Wechselgerüchte am Ende der Saison? Marius Bublitz von der SpVgg. Leusel über Wechselgerüchte, Vorteile heimischer Vereine, seinem Bleiben und seine GründeAlles was zählt, ist der Teamgeist!

ALSFELD (ls). Nur noch wenige Wochen und wenige Spiele bis auch im Amateurfußball die Rückrunde fertig gespielt ist und die Spieler in eine verdiente Sommerpause gehen.

Wie im Profibereich so brodelt auch im Amateurbereich gegen Ende einer jeden Saison, die Gerüchteküche über mögliche Neuzugänge und Vereinswechsel. Oberhessen-Live sprach dazu mit Marius Bublitz, der nach mehreren Angeboten, bei der SpVgg. Leusel für eine weitere Saison zugesagt hat.

Oberhessen-Live: Hallo Marius, wir freuen uns sehr darüber, dass du dem SV Leusel eine weitere Saison erhalten bleibst und das, obwohl du zwei gute Angebote von Vereinen aus einer höheren Liga hattest. Wie kam es zu den Angeboten?

Vielen Dank, ich freue mich auch weiterhin ein Teil des SV Leusels zu sein. Ich hatte mehrere Angebote von verschiedenen Vereinen. Für mich war allerdings sofort klar, dass es sich zwischen dem VfB Gießen, der TSG Wieseck oder dem SV Leusel entscheiden wird. Das sind die drei Vereine, die für mich in Frage kamen – den anderen habe ich direkt abgesagt. Ich habe in der Jugend sehr lange bei Wieseck gespielt. Ich kenne zwar den aktuellen Trainer nicht persönlich, aber wenn man da schon mal gespielt hat, dann kennt man sich, so ist das im Fußball.

Oberhessen-Live: Du wohnst wegen deines Studiums in Gießen, da wäre doch besonders der VfB Gießen und die TSG Wieseck für dich interessant gewesen – besonders da du dann nicht für das Training extra zurück nach Alsfeld fahren müsstest. Warum hast du die Angebote letztendlich doch nicht angenommen?

Ja natürlich, das war auch einer der Hauptgründe und sie spielen eine Liga höher. Es hätte für mich weniger Fahrerei bedeutet, vor allem für das Training, da ich sowieso in Gießen bin. Der Hauptgrund weshalb ich nicht gewechselt bin, liegt natürlich an den Jungs – also an der ganzen Mannschaft. Sonst gibt es für mich eigentlich keinen Grund. In Wieseck oder Gießen hätte ich einen ganz anderen Anreiz gehabt und auch die Liga ist höher aber ich möchte unbedingt noch ein Jahr mit den Jungs zusammen Spielen und vor allem mit ihnen zusammen Spaß haben.

Oberhessen-Live: Also hast du vorerst einmal nur für die nächste Saison geplant?

Ja, genau. Geplant ist zunächst für eine Saison, danach kann ich schauen wie es privat als auch vom Studium her weiter geht.

Oberhessen-Live: Mit 24 Toren in dieser Saison befindest du dich momentan auf dem 2. Platz der gesamten Torjägerliste und bist auch der Spieler mit den meisten Toren in der Mannschaft und trägst einen wichtigen Teil dazu bei. Ein Wechsel würde eine große Lücke hinterlassen. Haben hierbei auch andere Spieler oder insbesondere auch der Verein auf deine Entscheidung Einfluss?

Hauptsächlich liegt es wirklich an der Mannschaft insgesamt und deren Zusammenhalt untereinander. Wir sind alle befreundet und ich verstehe mich super mit den Jungs. Auch mit dem Trainer komme ich sehr gut zurecht und fühle mich durch ihn gefördert – das ist auch ein wichtiger Grund. Der Verein an sich hat einen guten Zusammenhalt, was natürlich auch sehr wichtig für mich ist. Es herrscht ein gutes und freundschaftliches Klima. Ich selbst sehe mich nicht als Toptorjäger oder ähnliches, es ist immer der Verdienst der ganzen Mannschaft, der den persönlichen als auch den sportlichen Erfolg auszeichnet. Der wichtigste Grund für meine Entscheidung sind aber die Jungs, nicht bloß ein einzelner Spieler, sondern alle zusammen. Bei uns ist das so: wenn einer fehlt oder einer verlässt die Mannschaft – dann entsteht sofort eine Lücke, die nur schwer zu füllen ist. Jeder hat seine Aufgabe und seine Position im Team – nicht nur spielerisch, sondern auch privat. Wenn einer fehlt merkt man das sofort. Die Gemeinschaft ist das wichtigste bei uns.

Oberhessen-Live: Das ist schön zu hören. Vor allem auch, dass du durch deine Entscheidung keine Lücke in die Mannschaft hinterlässt. Welche Vorteile können heimische Vereine haben?

Der Vorteil an heimischen Vereinen ist ganz klar das familiäre Klima untereinander. Jeder kennt sich, oftmals schon seit Jahren und man versteht sich. Dazu sehe ich auch noch viele Freunde, die ich unter der Woche dann nicht sehe und mit denen mache ich gerne was in meiner Freizeit. Bei vielen Vereinen steht nur der sportliche Erfolg im Vordergrund – das ist bei uns nicht so. In Leusel ist das ganze drum herum wichtig und das ist glaube ich entscheidend. Hier spielt nicht jeder für sich – wir spielen miteinander und haben unseren Spaß am Spiel. Auch wir wissen, dass der sportliche Gedanke immer präsent ist, aber es entsteht kein Druck dahinter, das wirkt sich entscheidend auf den Verein aus. Jeder würde sich beispielsweise über einen Aufstieg freuen aber wir werden nicht unter Druck gesetzt. Wir unternehmen viel mit der Mannschaft und auch mit dem Verein. Dabei stehen vor allem die Freude am Fußball und der Mannschaftsgeist im Vordergrund. Ich glaube das sehen viele Mannschaftskollegen genauso.

Oberhessen-Live: Was wünscht du dir für dich und die Mannschaft in der kommenden Saison?

Natürlich wünsche ich mir, dass wir aufsteigen – das wäre klasse. Ich will immer das Beste erreichen, sowohl für die Mannschaft als auch für mich selbst. Ich hab richtig Lust darauf noch mehr Tore für die Mannschaft schießen zu können – das möchte wohl jeder Stürmer, egal in welcher Mannschaft er spielt.

Oberhessen-Live: Noch eine letzte Frage: Was hältst du im Allgemeinen von wilden Wechselgerüchten am Ende einer Saison?

Wechselgerüchte im Fußball sind ganz normal – egal in welcher Liga man spielt. Ob Amateurbereich oder Profibereich, das gehört einfach dazu und ist oftmals auch spannend. Es darf gerne spekuliert und diskutiert werden, das ist normal. Manchmal ist es sogar ganz witzig was dabei gesagt wird, aber letztendlich sieht man erst was wirklich dran ist, wenn es offiziell bekannt gegeben wird.

Ergebnisse und Tabelle Kreisoberliga GI/MR Gr.Süd

Studierte in Gießen Germanistik und Kunstgeschichte. Absolvierte ab 2016 ihr Volontariat bei Oberhessen-live und ist seit 2018 Redakteurin bei dem Online-Magazin.