Fußball0

Kreisoberliga: Wieder 4 Punkte und keine Niederlage für die Alsfelder TeamsAlsfelder Kreisoberligisten schöpfen Potenzial aus

ALSFELD (ml). Nachdem das Derby zwischen der SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod und dem SV Leusel in der vergangenen Woche die SGAES für sich entscheiden konnte, mussten die Altenburger in dieser Woche bereits am Samstag beim Tabellensiebten in Trohe ran. Die Leusler zeigten ihr Können gegen den Gegner aus Lich.

SG Trohe/​A.Buseck – SG Altenburg / Eudorf / Schwabenrod     2:2

Bereits am Samstagnachmittag spielte die SGAES in Trohe. Durch den Derbysieg gegen Leusel in der vergangenen Woche waren die Altenburger hochmotiviert, kamen dennoch über ein 2:2 Unentschieden nicht hinaus. Kurz vor Beginn der Partie fiel Patrick Lukesch aus und wurde durch Maxi Seipp ersetzt. Die Gäste gerieten gleich zwei Mal in Rückstand und konnten jeweils ausgleichen.

Torschütze Maxi Seipp wird gefeiert. Foto: SG Altenburg / Eudorf

Torschütze Maxi Seipp wird gefeiert. Foto: SG Altenburg / Eudorf

Die erste Spielhälfte war ausgeglichen und die Mannschaften gingen mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause. Der stark aufspielende Maximilian Seipp erzielte das 1:1 durch ein Traumtor. Dabei ließ der Alsfelder zuerst zwei Gegenspieler alt aussehen und lupfte den Ball anschließend gekonnt über den Torsteher aus Trohe. Den zweiten Treffer steuerte der Altenburger Torjäger Maxi Bornmann bei. Er verwandelte einen Foulelfmeter zum 2:2. Dabei war er selbst gefoult worden und trat mit großem Selbstvertrauen ausgestattet dennoch zum Strafstoß an und verwandelte sicher. Im zweiten Durchgang übernahm dann die SGAES das Kommando. Leider ließen die Gäste sämtliche Chancen liegen, so dass sie sich am Ende mit einem Unentschieden begnügen mussten. Diesmal hatten die Eudorfer Pech im Abschluss, während sie noch vergangene Woche im Derby vom Abschlusspech des Gegners profitieren konnten. Die Fussballer aus Dem Vogelsberg bleiben somit in diesem Jahr weiterhin ungeschlagen. Rund 80 Zuschauer hatten das Spiel verfolgt, wobei ca. die Hälfte aus Alsfeld angereist war.

Starkes Comeback in der Startaufstellung: Benni Gröger (SGAES). Foto: SG Altenburg / Eudorf

Starkes Comeback in der Startaufstellung: Benni Gröger (SGAES). Foto: SG Altenburg / Eudorf

 

SpVgg Leusel – VfR 1920 Lich 2:0

Sportlich mag die Sportvereinigung Leusel in der Rückrunde hinter den eigenen Erwartungen liegen. Das ist allerdings für Jungs noch lange kein Grund die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. Nach der enttäuschenden Derby-Niederlage der letzten Woche gegen den SG Altenburg empfing die Mannschaft um Trainer Ertac Caliskan am 23. Spieltag der Saison die Gäste aus Lich. Nur wenige Punkte und ein Tabellenplatz trennen die heimische Mannschaft von dem Tabellenfünften aus Lich. Den Misserfolg vom letzten Spieltag galt es in diesem Spiel wettzumachen und dadurch den Anschluss an die obere Tabellenhälfte nicht zu verlieren. Mit Erfolg!

Die erste Halbzeit verlief für beide Mannschaften relativ ruhig. Wenige Torchancen und ein ausgeglichenes Spiel hielten die Spannung auf einen möglichen Sieg der Heimmannschaft aufrecht. Mit einem ruhigen Ball und gekonnter Technik der Spieler, zogen sich beide Mannschaften mit einem 0:0 zur Halbzeit in die Kabinen zurück.

20160320_OL_KOL_Leusel-Lich-3

Marius Bublitz mit einem Alleingang auf dem Weg zum 1:0.

Die zweite Halbzeit begann hingegen etwas energischer und beide Mannschaften sorgten für Tempo. Für den SV Leusel macht sich die überlegte Taktik und der entspannte Ball bezahlt und sie ging eine Viertelstunde nach Anpfiff der zweiten Halbzeit mit dem 1:0 Treffer des Spielers Marius Bublitz in Führung. Auch in der folgenden Zeit zeigten die Leusler, dass sie sich zu Unrecht im Mittelfeld der Tabelle befinden. Bublitz stellte weiter durch große Torchancen sein spielerisches Können unter Beweis. Auch Sven Bambey spielte sich allein vors Tor, wo der Ball allerdings durch den gegnerischen Torwart gerettet wurde. Die langen Bälle der Leusler aus dem Mittelfeld stellten die Verteidigung der Gäste vor eine große Herausforderung, der sie in dieser Partie nicht gewachsen waren. Kurz darauf folgte jedoch der erlösende Treffer zum 2:0 durch Marius Bublitz. Lich verschätze sich dabei bei dem Versuch auf Abseits zu spielen und mussten einen weiteren Treffer kassieren, während Leusel die Führung weiter ausbaute. Die letzten Minuten der Partie verliefen weiterhin spannend. Leusel drückte weiter auf ein Tor und die Gegner versuchten dem entgegen zu halten.

Sven Bambey hatte besonders in der zweiten Halbzeit gute Torchancen, die er leider nicht richtig umsetzen konnte. Foto: ts

Sven Bambey hatte besonders in der zweiten Halbzeit gute Torchancen, die er leider nicht richtig umsetzen konnte.

Ohne ein weiteres Tor, ging die Partie mit einem erfolgreichen 2:0 für Leusel zu Ende. Ein befreiendes Ergebnis, das für die kommenden Partien hoffen lässt. Trainer Ertac Caliskan konnte den verdienten Sieg seiner Mannschaft nicht live miterleben, sondern musste das Spiel seiner Jungs aus dem Krankenbett mitverfolgen.

Ergebnisse und Tabelle Kreisoberliga GI/MR Gr.Süd