Kultur0

Zum Tag des offenen Denkmals in der künftigen Erinnerungsstätte an LandjudenDer Verein der Gedenkstätte stellt seine Arbeit vor

ALSFELD-ANGENROD (ol). Das Haus Speier steht zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 13. September, im Mittelpunkt einer kleinen Ausstellung. Der Verein »Gedenkstätte Speier Angenrod« stellt von 11 bis 16 Uhr die Bauarbeiten auf dem Geländen an der Ortsdurchfahrt in Alsfeld-Angenrod, der Leuseler Straße, der Öffentlichkeit vor. Vorbereitet ist eine Ausstellung zu den Umbauplänen des historischen Bauwerks.

Erbaut wurde das Fachwerkhaus in den 1840er Jahren von Familie Speier, bis zur Deportation 1942 wohnten Familienmitglieder in dem Bauwerk. Das Haus steht unter Denkmalschutz, es ist im Eigentum einer Erbengemeinschaft der Familie Speier. In den vergangenen Monaten hat der Verein mit Mitteln der Denkmalpflege und der Stadt sowie von Spendern das Dach erneuern lassen. Künftig soll dort eine Erinnerungsstätte an Landjuden und kulturelle Vielfalt entstehen.