Ende mit Ende des August: Fotografin Isolde Ebert schließt ihr Geschäft auf dem Marktplatz. Fotos: aep

AlsfeldWirtschaft1

Das Foto-Geschäft am Marktplatz schließt – Ende der Tradition vis-à-vis zum RathausMit Isolde Ebert geht die letzte Fotografin

ALSFELD (aep). Sieben Jahre lang hat sie das Foto-Geschäft am Marktplatz geführt, doch nun ist Schluss. Die Fotografin Isolde Ebert hört auf, erzählt sie. „30 Jahre Selbstständigkeit, davon sieben hier am Marktplatz – es geht einfach nicht mehr.“ Damit endet auch eine lange Fotografie-Tradition vis-à-vis mit dem Alsfelder Rathaus.

„Ich höre auf, weil das Geschäft sich nicht mehr trägt“, sagt die 59-Jährige. Dazu spielten gesundheitliche Gründe eine Rolle. Und auch die Veränderungen der Zeit: Die Kombination aus großem Geschäftsraum mit kleinem Studio sei heute nicht mehr zeitgemäß, denn fotografische Artikel würden eben im Internet bestellt. „So ein großes Geschäft braucht man einfach nicht mehr“.

OL-Isolde1-0408

Viele Jahre hat es an dieser Adresse auf dem Marktplatz ein Foto-Geschäft gegeben. Das ist bald vorbei.

Nach sieben Jahren soll es nun ganz schnell gehen: Bereits Ende des Monats August schließt Isolde Ebert, und bis dahin lädt sie zum Räumungsverkauf. Foto-Alben, Fotorahmen, Filme, Zubehör: Sie verkauft jetzt alles mit wenigstens 50 Prozent Preisnachlass. Mit ihrem schließt das letzte Foto-Geschäft nach Janner und Weigel auf der Marktplatzseite. Anschließend nach einer Umbauphase zieht eine Boutique an die begehrte Adresse.

Ein Gedanke zu “Mit Isolde Ebert geht die letzte Fotografin

  1. Danke Isolde, für die immer nette Beratung und die tollen Fotos zu unserer Hochzeit.
    Es ist schade aber die Zeiten ändern sich halt und das nicht immer zum positiven.
    Wir wünschen Dir weiter eine tolle Zeit und viel Gesundheit.

    Dieter und Petra Biesenroth – Alsfeld

    0

    0

Comments are closed.