Gesellschaft1

Freiwillige Feuerwehr, Naturschutzgruppe und Dorfbewohner arbeiten zusammen, um Storchenpaar zu retten und neues Nest aufzustellenEhrenamtliche Helfer retten gestürztes Storchennest in Eudorf

EUDORF (ol). In Eudorf stürzte am Karfreitag das Storchennest um, in dem ein Storchenpaar brütete. Dank dem schnellen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr, Natur Pur Chef Wolfgang Peter, Ortsvorsteher Edgar Merle und weiteren Helfern wurde das Nest wieder aufgestellt. Ein beeindruckendes Beispiel für die Solidarität und Effizienz der örtlichen Gemeinschaft.

„Tatort Grohtümpel“ , unterhalb des Sportplatzes: Dort wurde laut einer Pressemitteilung des Eudorfer Ortsvorstehers Edgar Merle vor sieben Jahren ein Storchennest von der örtlichen Gruppe “Natur Pur“ aufgestellt. Kurz danach nahm ein Storchenpaar das Nest in Beschlag, und jedes Jahr schlüpften kleinen Störche aus dem Ei.

Doch was war am Karfreitag passiert? Eine Hundebesitzerin lief den Schwalmweg entlang und entdeckte dabei, dass das Storchennest umgefallen war. Da das Storchenpaar dort brütete, war Gefahr im Verzug. Sie meldete sich sofort über die heimische „Whatsapp-Infogruppe“ Eudorf. Die Situation sprach sich schnell herum und innerhalb von 15 Minuten waren die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr, sowie  Natur Pur Chef Wolfgang Peter und Ortsvorsteher Edgar Merle im Arbeitseinsatz.

Danach konnte man sehen, dass ohne landwirtschaftliche Geräte solch ein Fall nicht zu lösen gewesen wäre. Dabei konnte man feststellen, die Landwirtschaft sei einfach unverzichtbar. Zwei Schlepper und ein Teleskoplader hievten den abgebrochenen Mast hoch, welcher abgefault war, und fuhren so an die neue Einbaustelle. Mit Schaufeln und Spaten grub man ein tiefes Loch, stellte das Storchennest hinein, und befestigte es anschließend mit Schotter, wie es hieß.

Das Storchenpaar konnte die Situation wahrscheinlich nicht verstehen, und kreisten um ihr neu aufgestelltes Zuhause. „Hier wurde ehrenamtliche pragmatische Hilfe in kurzer Zeit umgesetzt“, so Merle. Wie sagt man in Alsfeld: Danke an alle Helfer, und Hut ab vor dieser Leistung.  Danach gönnte man sich noch einen kurzen Umtrunk.

Ein Gedanke zu “Ehrenamtliche Helfer retten gestürztes Storchennest in Eudorf

  1. Das Datum aufschreiben in 7 Jahren geht es wieder zum Aufstellen,nur schade das er immer etwas kürzer wird.

    9
    16

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge Dich ein, um als registrierter Leser zu kommentieren.

Einloggen Anonym kommentieren