Politik1

Stadtparlament stimmt für KaufStadt kauft Schandfleck in Leusels Dorfmitte

LEUSEL (ls). In Leusel dürfte es allen Grund zur Freude geben: Das Stadtparlament hat dem Kauf des verfallenen Hofguts in der Ortsmitte zugestimmt, der wohl größte Schandfleck des Dorfes könnte damit bald schon Geschichte sein – wenn auch noch immer nicht ganz feststeht, was die Stadt mit dem Gelände vor hat.

Bislang war es kein schöner Anblick, der sich in der Leuseler Ortsmitte, direkt angrenzend zur Kirche, bot: Ein verfallenes, einsturzgefährdetes Gebäude, Ungeziefer und immer wieder die Gefahr, dass sich Kinder beim Spielen auf dem alten Hofgut verletzen. Auch in der Besprechung zum Förderprogramm IKEK, bei dem die Stärkung und Sanierung der Ortsteile im Vordergrund steht, wurde das alte Anwesen als größte Schwäche im Dorf bezeichnet.

Auch wenn bis jetzt noch keinen konkreten Planungen feststehen wird sich eines bald ändern: Der Schandfleck in der Dorfmitte kommt weg, die Stadt Alsfeld kann das Gelände und ein weiteres angrenzendes Gelände kaufen. Die Zustimmung dazu gab das Stadtparlament in seiner Sitzung vor der Sommerpause.

Die Pläne zum Vorhaben stellte die Stadt im Februar diesen Jahres vor, nachdem der Eigentümer verstarb, der Nachlass ausgeschlagen wurde und der Hof in die Fiskalerbschaft des Landes Hessen überging.

Stadt Alsfeld will ehemaliges Hofgut in der Ortsmitte von Leusel kaufen

Ein Gedanke zu “Stadt kauft Schandfleck in Leusels Dorfmitte

  1. Wenn das Land mit der Fiskalerbschaft die Hand aufhält, muß sie sich auch darum kümmern. Privatpersonen zieht man ja auch zur Verantwortung wenn Schulden ererbt werden.

    66
    4

Comments are closed.